Gr√ľnsittich (Psittacara holochlorus) - Exotische V√∂gel | Haustiere

    Geschrieben von Haustiere | 5 April 2016

    - Psittacara holochlorus


    Aratinga Verde

    Charakteristik:

    Zwischen 28 und 30.5 cm. Länge und einem Gewicht von 232 g.

    Die Gr√ľnsittich (Psittacara holochlorus) ist ein mittelst√§ndische Papagei mit der Fl√ľgel in scharfer Form und die Schwanz Sehne und Stich. Seine Gefieder ist hellgr√ľn, und kann mehrere Stifte rot oder Orange in der hals. Im allgemeinen, die Infra-Fl√ľgeldecken sind metallisch gr√ľnlich-gelbe Farbe, W√§hrend der die Flug-Federn Seiten und der Unterseite der Die Schwanzfedern sind gelb-oliv. Pr√§sentiert eine Augenring blass-Beige und die iris Orange, die Beine gelblich braun.

    Es hat keinen Geschlechtsdimorphismus.

    Die unreif Sie haben die iris Brown.

    • Der Sound der Gr√ľnsittich.

    Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

    Unterart Beschreibung:
    • Psittacara Holochlorus brewsteri

      (Nelson, 1928) – Gefieder, im allgemeinen, Gr√ľn, die dunkler als die Art Nominale, mit gelblich gr√ľnen Farbton und bl√§ulich Suffusion bei der krone.

    • Psittacara Holochlorus holochlorus

      (Sclater,PL, 1859) – Die Arten Nominale.

    Lebensraum:

    Die Gr√ľnsittich, sowie deren Unterarten, vermeiden Sie feuchte Auw√§lder; Stattdessen, Sie bevorzugen Laubw√§lder und W√§lder der Galerie, Scrub, Clear und den R√§ndern des Waldes.

    In Ost- Mexiko, vor allem im Hochland Wald mit einigen Bewegungen in Richtung Laubw√§ldern in H√∂henlagen niedriger als w√§hrend der Brutzeit gesehen. Registriert cm. - 2.100 Meter in Mexiko (die Unterart “brewsteri” in H√∂henlagen zwischen 1,250 und 2.000 m).

    Ansichten in Herden außerhalb der Brutzeit, manchmal in Gruppen von mehreren 100 Vögel, werden größere Gruppierungen an Orten, wo Nahrung reichlich vorhanden ist.

    Nachwuchs:

    Die Nester der Gr√ľnsittich Sie befinden sich im Baum Hohlr√§ume (zum Beispiel, Hohlr√§ume von gemacht Spechte), Riss im Felsen, L√∂cher in Geb√§uden oder Termite mounds. Koloniale Schachtelung berichtet in H√∂hlen im Osten der Mexiko.

    Die Brutzeit ist im Monat Januar √∂stlich von verbucht worden Mexiko (Junge im nest); im April in Tamaulipas, s√ľdlich von Mexiko.

    Die Kupplung am häufigsten besteht aus vier Eier.

    Ernährung:

    Ern√§hrung Gr√ľnsittich basiert auf Samen, N√ľsse, Beeren und Fr√ľchte; gemeldeten Lebensmittel enthalten die Fr√ľchte Mexikanische MYRICA, Samen von Mimosen und Mais (Sie k√∂nnen mit ihrer Kulturen zerst√∂rerisch sein).

    Aufteilung:

    Tama√Īo del √°rea de distribuci√≥n (reproducci√≥n/residente): 275.000 km2

    Disjunkten in Hang-Populationen von der Atlantik, aus dem Osten von Nuevo Le√≥n und Tamaulipas in der Mitte des Veracruz; S√ľd√∂stlich von Veracruz, √Ėstlich von Oaxaca und √∂stlich von Chiapas; S√ľdwestlich von Chihuahua, N√∂rdlich von Sinaloa und S√ľden Sonora.

    Einige Exemplare wurden im s√ľd√∂stlichen St√§dte gegr√ľndet. Texas; Es ist nicht klar, ob sie kommen Haustier-escapes oder wild Vagrant, aus dem Norden ausgewandert, sind Mexiko. Es ist im Allgemeinen nicht wandernden, aber Sie k√∂nnen einen Bildlauf durchf√ľhren, um Essen zu bekommen.

    Verbreitung von Unterarten:
    • Psittacara Holochlorus brewsteri

      (Nelson, 1928) – Nordwestlich von Bergen Mexiko, s√ľdlich von Sonora, Nord√∂stlich von Sinaloa und S√ľden Chihuahua.

    • Psittacara Holochlorus holochlorus

      (Sclater,PL, 1859) – Die Arten Nominale.

    Erhaltung:

    ‚ÄĘ Rote Liste Kategorie, der die UICN aktuelle: Geringste Sorge

    ‚ÄĘ Bev√∂lkerungsentwicklung: Abnehmender

    Die Bev√∂lkerung von der Gr√ľnsittich Es wird vermutet, da√ü es zwischen einem m√§√üig langsam sinken durch den Ausbau der intensiven Landwirtschaft und Capture f√ľr die Wildvogel-Handel (Wacholder und Parr 1998).

    Die Erhaltungszustandes, weltweit, sieht es als eine Art von Geringste Sorge denn es ist reichlich vorhanden und weit verbreitete. Es gilt als eines gef√§hrdete Arten innerhalb der Mexikanischem Recht durch seine eingeschr√§nkte Verbreitung. Nest-Kisten Sie wurden im S√ľden zur Verf√ľgung gestellt Texas Nest (Pinsel 2007).

    Die Weltbevölkerung wird auf geschätzt. 200.000 ältere Personen.

    Es ist zwar nicht so popul√§r wie andere gro√üe Amazonas-Papageien, die Gr√ľnsittich wird als gepflegt Haustier von der lokalen Bev√∂lkerung; auch als Haustiere zu ausgef√ľhrt worden die USA. Zwar gibt es keine kumulierten Zahlen, w√§hrend des Zeitraums der 9 Monate zwischen Oktober 1979 und Juni 1980, 327 V√∂gel wurden eingef√ľhrt, um die USA (Roete et zu den. 1982).

    W√§hrend der Lebensraumverlust Es ist wahrscheinlich der Faktor, der Auswirkungen auf die Bev√∂lkerung von der Gr√ľnsittich, seine Aufnahme f√ľr den Handel mit Vogel Daran d√ľrfte sich auf lokaler Ebene auch negativ sein.

    Mit der Unterzeichnung der Wildv√∂gel Protection Act der 1991, die Gr√ľnsittich kann nicht importiert werden, um die EE.UU. es sei denn, sie ein Zuchtprogramm autorisiert geh√∂ren.

    Die Vermarktung alle Arten Mexikanische Arten Papageien (Sittiche, Papageien und Aras) ist verboten in Mexiko. Seit dem Jahr 2008 Es ist eine Bundesrepublik Verbrechen zu fangen, zu verkaufen, Diese Art von Tier kaufen.

    in Gefangenschaft:

    Als Haustier von den einheimischen obwohl seine Vermarktung verboten ist Mexiko.

    Der illegale Handel mit Papageien und Aras wird dank der Nachfrage seitens der Verbraucher gehalten.. Wenn die Nachfrage nach dieser wilden Arten reduziert wird, dann wäre das Angebot reduziert werden und somit die illegale fangen.

    Laut Quellen, UN Espécimen vivió 21,8 Jahre in Gefangenschaft

    Alternative Bezeichnungen:

    - Green Parakeet, Cut-throat Parakeet, Green Conure, Green Parakeet (Green), Red-collared Parakeet, Red-throated Conure (inglés).
    - Conure verte, Perriche verte (francés).
    - Gr√ľnsittich (alem√°n).
    - Periquito-verde (portugués).
    - Aratinga Verde, perico mexicano, Perico Verde, Perico Verde Mexicano, Periquito verde (espa√Īol).
    - perico mexicano, Perico Verde Mexicano (México).
    - Perico Verde (Nicaragua).
    - Periquito verde (Honduras).

    Philip Lutley Sclater

    Philip Lutley Sclater

    Schwarzlori Klassifikation:

    - Orden: Psittaciformes
    - Familia: Psittacidae
    - Genus: Psittacara
    - Nombre científico: Psittacara holochlorus
    - Citation: (Sclater, PL, 1859)
    - Protónimo: Conurus holochlorus

    Gr√ľnsittich-Bilder:

    ————————————————————————————————

    Gr√ľnsittich (Psittacara holochlorus)

    Quellen:

    Avibase
    – Papageien der Welt ‚Äď Forshaw, Joseph M
    – Papageien einen Leitfaden f√ľr die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
    BirdLife

    Fotos:

    (1) – Gr√ľner Sittich der √∂stlichen Crossley ID Guide-V√∂gel von Richard Crossley (Richard Crossley) [CC BY-SA 3.0], √ľber Wikimedia Commons
    (2) – Gr√ľner Sittich von Vince Smith – Flickr
    (3) – Aratinga Verde von G. Lasley/Vireo – Audubon.org
    (4) – Aratinga Verde von G. Lasley/Vireo – Audubon.org
    (5) – Aratinga holochlora (Psittacara holochlorus) – Bellas Aves de El Salvador

    Klingt: Peter Boesman (Xeno-canto)

    Hinterlasse eine Antwort

    Ihre e-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind gekennzeichnet *

    *

    Print Friendly, PDF und E-Mail



    Klassifizierung Psittacara holochlorus

    Arten:
  • Psittacara holochlorus
  • Unterart:
  • Psittacara Holochlorus brewsteri
  • Psittacara Holochlorus holochlorus
  • Video Gr√ľnsittich

    Anatomie der Psitacidae


    Anatomie-Papageien von

    Arten der Gattung Psittacara

    raton

    Verwendung von cookies

    Diese Website benutzt Cookies, so dass Sie die bestm√∂gliche Benutzererfahrung. Wenn Sie Bl√§ttern weiter, Sie Ihr Einverst√§ndnis f√ľr die Aufnahme der oben genannten Cookies und die Akzeptanz geben, unserer Cookies-Politik, Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen.Plugin-cookies

    ACCEPTING
    Bekanntmachung √ľber die Cookies
    Wordpress Lightbox