▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Gelbnackenamazone
Amazona auropalliata

Gelbnackenamazone

Inhalt

Charakteristik:


Anatomie-Papageien von

35,5-38 cm. Länge und 480 Gramm Gewicht.

Das Gelbnackenamazone (Amazona auropalliata) Es hat eine große Größe; seine vorne und vor dem krone, im allgemeinen, blass blaugrün, manchmal mit schmalen Frontband gelb, die auf der Vorderseite des erstreckt krone.

Rückseite des die krone blass bläulich grün; Herren, wangen und an den Seiten hals, Grün; Nacken mit einem breiten Band von goldgelb. Oberteile grün mit einigen Federn in der Mantel und in der Zurück mit schwarzen Rändern; Grupa und coverts supracaudals etwas heller als der Rest der oberen Teile. Die Flügeldecken grüne Smaragd, aber die Oberkörper; Federn Gelb auf der Vorderkante des ala bei einigen Vögeln. Externe Netzwerke der vier sekundärer extern, leuchtend rot wie Spiegel; primäre und sekundäre violett blau externe Netzwerke und zu den Enden hin. An der Unterseite, die Ach sind grün. Unteren Teile hellgrün mit einer leichten bläulichen Farbton Kehle.

Gelbnackenamazone

Schwanz grün mit einem breiten Band-Terminal gelblich-grün, an der Basis rot mit externe Netzwerke von der äußere Federn, bläulich gefärbt. Peak bläulich, schwarze Spitze; Orbital-ring grau; iris Orange; Beine grau.

Beide Geschlechter sind ähnlich. Los unreif hat die Nacken grün mit gelben Federn, die am Ende des ersten Jahres erscheinen; iris braun.

  • Amazona Sound nuquigualda.

Charakteristik 3 Unterarten:

Vögel Bay-Inseln oft behandelt sie als parvipes, nicht als caribaea. Einige Exemplare Guatemaltekischer Pazifik Karte vorne gelb, aber offenbar nicht im Einklang Rassen Unterschied.

  • Amazona Auropalliata auropalliata

    (Lektion,PA, 1842) – Nominale.


  • Amazona Auropalliata caribaea

    (Lousada, 1989) – à„hnlich wie die subespecie parvipes aber mit Oliven unten und Peak blasser gefärbt Horn (vor allem Unterkiefer). in der Regel Erwachsene Flicken gelb Dreiecks vor der krone. Junge Vögel zeigen wenig gelb in der Kopf oder Nacken.


  • Amazona Auropalliata parvipes

    (Monroe,BL Jr & Howell,TR, 1966) – Weniger als Nominelle Arten, mit roten Federn auf der Kurve ala, ansonsten ähnlich.

Hinweis:

Das Amazona auropalliata, Es wird oft als conspecific mit der Amazona ochrocephala und die Amazona oratrix.

Lebensraum:

Video – "Gelbnackenamazone"

Meine Gelbnackenamazone redet und pfeift

Das Gelbnackenamazone semiariden Wälder bewohnt, ariden Garrigue und Savannen (einschließlich der Pinus), à–ffnungen in Laub tropischen Wäldern und Sümpfen friedlich, immergrüne Galeriewälder u, manchmal, zweites Wachstum in landwirtschaftlichen Flächen. Beobachtet bei 600 m Guatemala und eine 700 m Honduras. Normalerweise in Paaren oder kleinen Gruppen, manchmal in größeren Treffen, aber der Rückgang der Bevölkerung kann verschleiert jetzt große Herden in einigen Bereichen. Sie treffen sich um Gemeinschaftsquartiere.

Nachwuchs:

Monógama; Es unterhält die Vereinigung der Paare während des ganzen Jahres.
Nester in natürlichen Höhlen in Bäumen, wie Löcher in den alten Stämmen oder tot, einschließlich Kiefern Nicaragua und Bay-Inseln. Brutzeit im Februar Oaxaca und El Salvador; März Roatan. Kupplung 2-3 Eier.

In Gefangenschaft Zyklus Verschachtelung von der Gelbnackenamazone komplett mit 29 Tage von Inkubation der Eier, um zwei Monate, gefolgt Wachstum der Jungen im Nest.

Ernährung:

Nahrungsmittel berichtet wurden, gehören Samen der Cachlospermum, Curatella, Higos Ficus und Obst reifen Terminalia. Vögel in der Bay-Inseln beobachteten Fütterung auf Kegel Pinus caribaea, mit hohen saisonalen Abhängigkeit von dieser Ressource.

Aufteilung:

Größe Ihres Verbreitungsgebietes (Brutvogel/Bewohner): 580.000 km2

Das Gelbnackenamazone ist beschränkt auf Zentralamerika. Sie sind in den Niederungen verteilt Ostpazifik von Mexiko (Oaxaca und Chiapas), Guatemala (eine Probe genommen in Petén aber sein Status dort ist ungewiss), El Salvador (ariden tropischen Tieflandzone), Honduras und Nicaragua, Nordwestlich von Costa Rica vom südlichen Ende von Golf von Nicoya Norden. Sie können auch in der Karibik Steigung zu sehen Honduras und in der Moskito-Küste von Honduras, sowie im Nachbargebiet Nordosten Nicaragua. gefunden in Roatan und Guanaja, in der Bay-Inseln aber abwesend in Utila.

Resident. Anscheinend ungewöhnlich in Oaxaca und seltene und rückläufiger in Costa Rica. Vögel in der beobachtete Sula-Tal, Honduras, zuvor auf dieser Spezies zugeschrieben, aber nun innerhalb der Spezies enthalten Gelbkopfamazone.

Früher häufig und lokal reichlich vorhanden, aber wahrscheinlich jetzt rückläufig über den gesamten Bereich aufgrund der Umwandlung von Lebensraum für landwirtschaftliche Nutzungen und seine erfassen für den Handel lokale und internationale. Noch nicht als gefährdet eingestuft, aber sein langfristiger Status ist ungewiss, wenn der Bevölkerungsrückgang anhält.

obwohl Guanaja vernünftige Zahlen bleiben, die Arten, die bewohnen Bay-Inseln (caribaea), Es ist in ernsthaften Rückgang aufgrund für den Export zu erfassen (praktisch 100% Jungtiere werden jedes Jahr gefangen); auch durch die touristische Entwicklung gefährdet, vor allem in Roatan.

Aufteilung 3 Unterarten:

  • Amazona Auropalliata auropalliata

    (Lektion,PA, 1842) – Nominale. Pazifikküste von Mittelamerika, Von Oaxaca, Mexiko, nordwestlich von Costa Rica.


  • Amazona Auropalliata caribaea

    (Lousada, 1989) – Bay-Inseln, Honduras.


  • Amazona Auropalliata parvipes

    (Monroe,BL Jr & Howell,TR, 1966) – Moskito-Küste in Honduras und nordöstlich von Nicaragua.

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Gefährdete Gefährdete i) (UICN)i)

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Gefährdete.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend.

• Einwohnerzahl : 20000-49999.

Begründung der Kategorie Rote Liste

    Diese Art wurde hochgeladen Gefährdete da die Informationen auf den Ebenen Ausbeutung und Lebensraumverlust, und Trends der lokalen Bevölkerung, Sie deuten darauf hin, dass die Art zumindest leidet ein rapiden Bevölkerungsrückgang. Tatsächlich, die Rate der Abnahme kann sehr schnell sein; Jedoch, Zusätzliche Daten werden benötigt, um dies zu bestätigen, in diesem Fall kann die Spezies für die Elevation qualifizieren Vom Aussterben bedroht.

Rechtfertigung der Bevölkerung

    Partner im Flug geschätzt, dass die Bevölkerung in der Zahl von weniger als 50.000 Personen (A. in einigen Panjabi. 2008), so wird es in dem Band plaziert 20.000 a 49.999 Einzelpersonen lose.

Trend-Begründung

    Es wird vermutet, dass die Bevölkerung in raschen Rückgang Aufgrund der kontinuierlichen Zerstörung von Lebensraum und nicht nachhaltigen Niveaus der Jagd, ein Verdacht, durch die Beobachtungen von Trends der lokalen Bevölkerung unterstützt wird.
Laufende Erhaltungsmaßnahmen

WA Anhang ich (Bedrohte Arten, was sie sind oder können durch den internationalen Handel beeinträchtigt werden. Nur Handel mit diesen Arten ist in der autorisierte Anhang I in Ausnahmefällen, und es darf nicht eine primär kommerzielle Zwecke haben.)

• Die Art kommt in mehreren vor Schutzgebiete.

• Es wurden Anstrengungen unternommen, um eine Fläche von zu erhalten 4.000 Hektar östlich von Monterrico in der Pazifikküste von Guatemala erklärt als geschützter Bereich (C. Muccio in einigen . 2011).

• Die Art war Gegenstand einer Reihe von lokale Studien, einige laufende, auf das Sammeln von Informationen über die Bevölkerungsentwicklung und Bedrohungen ausgerichtet.

• Das Ausmaß der Ausbeutung von Wildtieren für die handeln Es wurde von den lokalen Medien hervorgehoben, zum Beispiel in Honduras ( von O. Andino in einigen . 2011).

Vorgeschlagene Erhaltungsmaßnahmen

• Ausführen Umfragen durch den Bereich der Spezies koordiniert die zu quantifizieren Gesamtbevölkerungsgröße.

• Überwachen Sie die demografische Trends durch regelmäßige Umfragen.

• Überwachen Sie die Ernteraten für die handeln durch regelmäßige Befragungen der lokalen Bevölkerung und Beamten.

• Überwachen Sie die Raten von Verlust und Zerstörung des Lebensraums über den gesamten Bereich der Spezies.

• Erreichen Sensibilisierungsaktivitäten zu reduzieren Ausbeutung.

• Vergrößern Sie die Fläche des geeigneten Lebensraums, der wirksam geschützt wird..

Gelbnackenamazone in Gefangenschaft:

Die Bevölkerung des Amazonas nuquigualda haben einen starken Druck von den nationalen und internationalen Handel erlitten (Ridgely, 1981, Iñigo- Elias und Ramos, 1992). Es gibt jetzt eine illegale stark befahrenen dieser Spezies, sowohl für die nationalen und internationalen Handel, Parrot ist in Mexiko-Texas Grenze ergriffen, mit 648 Kopien eingezogen während 1990-1993 (Gobbi, et zu den., 1996).

geschützt durch den CITES-Anhang I-Arten (Bedrohte Arten, was sie sind oder können durch den internationalen Handel beeinträchtigt werden. Nur der Handel mit den in Anhang enthaltenen Arten zugelassen I in Ausnahmefällen, und es darf nicht eine primär kommerzielle Zwecke haben.)

Jede gefangen Exemplar dieser Spezies, die aus abstrahlen kann, muss in einem gut geführten Zuchtprogramm in Gefangenschaft untergebracht werden und darf nicht als Haustier verkauft werden, um seine langfristige àœberleben zu sichern.

Alternative Bezeichnungen:

Yellow naped Parrot, Yellow-naped Amazon, Yellow-naped Parrot, Yellow-naped Parrot (incl. ssp. caribaea, parvipes),
(Englisch).
Amazone à nuque d’or, Amazone à nuque jaune, Amazone verte à nuque jaune (Französisch).
Gelbnackenamazone (Deutsch).
Papagaio-de-nuca-amarela (Portugiesisch).
Amazona nuquigualda, Lora de Nacu Amarilla, Lora de nuca amarilla, Lora nuca amarilla, Loro Nuca Amarilla, loro nuca-amarilla, Loro Nuquiamarillo (spanisch).
Lora de nuca amarilla (Costa Rica).
Lora nuca amarilla (Honduras).
loro nuca amarilla, loro nuca-amarilla, Loro Nuquiamarillo (Mexiko).
Loro Nuquiamarillo (Nicaragua).


Wissenschaftliche Klassifikation:

gezeichnetes Porträt von Adolphe Pierre Lektion
Pierre Adolphe Lektion

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Amazona
Wissenschaftlicher Name: Amazona auropalliata
Zitat: (Lektion, 1842)
Protonimo: Psittacus auropalliatus


Bilder Gelbnackenamazone:


Arten der Gattung Amazona


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
Vogelwelt

Fotos:

(1) – Ein Yellow-naped Amazon bei Jurong Bird Park, Singapur Von Michael Gwyther-Jones aus Großbritannien (Flickr) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Gelb-naped Parrot oder Gelb-naped Amazon (Amazona auropalliata) bei Gatorland Von Josh Hallett [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Gelb-naped Parrot, auch als Yellow-naped Amazon bekannt, in einer Voliere in Leeds Castle, Kent, England Von Martin Pettitt [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Gelb-naped Parrot oder Gelb-naped Amazon (Amazona auropalliata) in Gefangenschaft. Der Oberkörper von whiskymac (flickr) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Yellow-naped Amazon (auch Yellow-naped Parrot genannt) in einem Käfig. Eine blaue Farbe mutierten Sorte gezüchtet in aviculture von Ruth Rogers (ursprünglich auf Flickr als Blue Amazon veröffentlicht) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(6) – Yellow-naped amazon durch Ecocientificos 2 IE PIO XIIFlickr
(7) – Roatán-Gelbnackenamazone (Amazona Auropalliata caribaea) Durch Martingloor (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 4.0], über Wikimedia Commons
(8) – Gelb-naped Parrot oder Gelb-naped Amazon (Amazona auropalliata) Mit nur Chaos [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(9) – Gelb naped Amazonas-Papagei Matt edmonds Bei der Englisch Sprache Wikipedia [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], über Wikimedia Commons
(10) – Amazona auropalliata – Die Zoologie der Reise von H.M.S. Schwefel :. London :Smith, à„ltere,1844 [dh. 1843-1846]. von Biodiversity Heritage LibraryFlickr

Klingt: Marcio Martinez, XC239997. zugänglich www.xeno-canto.org/239997

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Blausteißsittich
Pyrrhura lepida

Blausteißsittich

Inhalt

Charakteristik:

Blausteißsittich

24 cm. Länge und 70–80 Gramm Gewicht.

Das Blausteißsittich (Pyrrhura lepida) hat die Kopf dunkel schwarzbraun mit fleckigem Licht auf Nacken; Kopfhörer coverts cremeweiß; wangen blass blaugrün.

oberer Mantel blau; unteren Mantel bis coverts supracaudals, grün. Skapulier grün an der Basis, Blaue down; Unterflügeldecken leicht grün getönten oliv; Median coverts und älter, hauptsächlich blau; einige rote an der Vorderkante von ala. Flugfedern blau oben, sekundäre mit Grün in der externe Netzwerke; dunkelgrau unten. Infra-Flügeldecken leuchtend rot. Seiten der hals, die Kehle und die obere Brust, vor allem braun mit einigen blauen Flecken und Punkten gelblich braun, das ergibt eine Gesamt skalierten Aspekt; Die unteren Teile Rest ist grün mit blau auf dem Flanken und die Oberschenkel. Nach oben, die Schwanz vor allem braun, Grün in der Grundfläche und schmale blaue Spitzen. Peak schwarz-braun; Orbital-ring grau; iris dunkelbraun; Beine schwarzer Schiefer.

Los Gefiedern beiderlei Geschlechts sind, offenbar, ähnliche.

taxonomische Geschichte

Verwirrende taxonomische Geschichte: bis vor kurzem bekannt als Pyrrhura perlata, aber dieser Name ist eigentlich auf die bekannte Art und Weise angewandt lange Pyrrhura rhodogaster, zur Zeit ein Synonym für die Spezies Pyrrhura perlata; die aktuelle Spezies geht daher davon aus seinem nächsten ältesten Namen, Pyrrhura lepida. Bildet ein Paar von Arten mit parapatrische Pyrrhura perlata, mit dem er manchmal conspecific; die jüngste molekularen Phylogenie darauf hingewiesen, dass die nächsten Verwandten dieser beiden sind die Pyrrhura frontalis und die Pyrrhura molinae.

  • Klang der Blausteißsittich.

Charakteristik 3 Unterarten:

  • Pyrrhura Lepida anerythra

    (Neumann, 1927) – à„hnlich der Art Nominale aber mit dem Brust, die Bauch und die wangen grün mit gelegentlichen Blautönen.


  • Pyrrhura Lepida coerulescens

    (Neumann, 1927) – à„hnlich der Art Nominale, aber mit der vorne und die krone braun, grau Hals und obere Brust, grün auf den oberen Wangen; bluer in der unteren Brust

  • .

  • Pyrrhura Lepida lepida

    (Wagler, 1832) – Nominale.

Lebensraum:

Das Blausteißsittich, im allgemeinen, bewohnt feuchte Terra Firme Wälder. Die Art wurde in Waldrand beobachtet, klare Bereiche und zweites Wachstum.

Sie sind in Schwärmen von bis zu zehn Vögel gesehen, besonders an Orten, wo Essen ist reichlich.

Nachwuchs:

Sie nisten Hohl logs. Das Sonnenuntergang ist der 3-4 Eier incubados während 23 Tage; das Jungtier muss in der Nähe sein 7 Wochen nach Unabhängigkeit.

Ernährung:

wahrscheinlich catkins, kleine Früchte und Blumen.

Verteilung und Status:

Größe Ihres Verbreitungsgebietes (Brutvogel/Bewohner): 585.000 km2

Die Cotorra Pulcra ist endemisch in Nordost Brasilien, im Süden von der Amazonien. Beobachtet um das Becken Xingú und seine Zuflüsse, von der Pracui-Fluss und das linke Ufer der Tocantins-Fluss, und von Belem und die Capim-Fluss, in Pere, Osten um Sao Luis in maranhão, und aus dem Norden maranhão östlich von Rosenkranz, obwohl sie offenbar nicht mehr in einigen Küstengebieten, wo nach Quellen, Sie waren früher durchaus üblich.

Heute sind seltene und ausgestorben in vielen Teilen ihres früheren Bereich (zum Beispiel, Nördlich von maranhão) wegen der Abholzung Groß, obwohl sie, offenbar, tolerante Lebensraum à„nderungen.

Das coerulescens Unterart Es ist in der Nähe von Aussterben aufgrund der fast vollständigen Verlust ihres Lebensraums. Die Art ist in geschützten Gebieten gefunden, aber seine Integrität wird durch die kompromittiert illegaler Holzeinschlag.

Aufteilung 3 Unterarten:

Hinweis:

Pyrrhura lepida Taxon ist der neue Name von Pyrrhura perlata, dessen Name wurde zuerst auf einen unreifen Vogel dieser Art angewandt gezeigt werden, Rotbauchsittich (Pyrrhura perlata).

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Gefährdete Gefährdete i) (UICN)i)

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Gefährdete.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend.

• Einwohnerzahl : 6700 Einzelpersonen.

Begründung der Kategorie Rote Liste

Von einem Modell der Zukunft der Abholzung im Amazonas-Becken, Während zeigt einige Toleranz degradiert Landschaften, Es vermutet, dass die Bevölkerung dieser Art schnell in den nächsten drei Generationen zurückgehen und, deshalb, Es ist gestiegen Gefährdete.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Das Bevölkerung wird vorläufig auf die Zahl von mindestens geschätzt 10.000 Personen, etwa äquivalent 6.700 ältere Personen. Dies verlangt eine Bestätigung.

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass diese Art verloren zwischen 47 und die 64,5% der Lebensraum in seiner Verteilung für drei Generationen (18 Jahre) Ausgehend von einem Modell der Abholzung Amazonas (Soares Filho et an der ., 2006, Vogel et al. die ., 2011). Aber, weil die Art scheint ein gewisses Maß an Toleranz gegenüber Habitatdegradation haben (A. Lees in litt ., 2011), Verdacht Rückgang von 30-49% Seit drei Generationen.

Bedrohungen

Trotz einer scheinbaren Toleranz von einer gewissen Verschlechterung des Habitats, Es ist vielleicht kurz vor dem Aussterben in den Küstengebieten der nördlichen maranhão, aufgrund der großflächige Entwaldung (Wacholder und Parr, 1998). Sie werden innerhalb von Schutzgebieten verteilt, aber seine Integrität wird durch die kompromittiert illegaler Holzeinschlag (Wacholder und Parr 1998). Es wird erwartet, dass die Entwaldung im Amazonasbecken zunehmen wird, da Land für Viehzucht und Sojaproduktion gerodet wird, durch die bereitgestellte Ausbau des Straßennetzes (Soares Filho et an der. , 2006). Die vorgeschlagenen à„nderungen Brasilianische Wald-Code Verringerung des Anteils an Land, den ein privater Eigentümer gesetzlich als Wald behalten muss, und Aufnahme einer Amnestie für Eigentümer, die vor Juli abgeholzt haben 2008 (Dass sie später von der Notwendigkeit befreit würden, das illegal gerodete Land wieder aufzuforsten) (Vogel et an der., 2011).

Laufende Erhaltungsmaßnahmen

WA Anhang II. Die Art wird beschrieben als: Vulnerable national in Brasilien (MMA 2014), mit Unterart elegant und coerulescens betrachtet in Gefahr (Silveira y Straube 2008).

Vorgeschlagene Erhaltungsmaßnahmen

* Census und Bevölkerung àœberwachung der Weltbevölkerung und die demographische Entwicklung zu bewerten und Verteilung verfeinern und lokalisieren Stärken.

* Untersuche seine Ökologie, Bedrohungen und Schutzauflagen. Stärken das Netz von Schutzgebieten innerhalb der verbleibenden Kernlebensraum.

Effektiv verwalten Ressourcen und Verwaltung bestehender Schutzgebiete und neue, mit den neuen Chancen für mit dem Gesamtziel Kohlenstoff-Emissionen und zur Maximierung der Erhaltung der biologischen Vielfalt, die Verwaltung von Schutzgebieten die Finanzierung der Reduzierung. Es ist auch wichtig, Erhaltung auf einem privaten Grundstück, durch den Ausbau des Marktdruckes für die ordnungsgemäße Landbewirtschaftung und Verhinderung der Entwaldung auf Flächen, die nicht für die Landwirtschaft geeignet (Soares Filho et an der., 2006).

Kampagne gegen vorgeschlagene Änderungen des brasilianischen Forstgesetzes, die zu einer Verringerung der Breite geschützter Auwaldgebiete führen würden Ständige Schutzgebiete (APPs), dass Funktion als vital Korridore in fragmentierten Landschaften.

"Blausteißsittich" in Gefangenschaft:

Selten in Gefangenschaft.

Es ist ein Vogel Gefährdete auf nationaler Ebene in Brasilien und geschützt durch WA Anhang II; jeweils unverlierbaren Exemplar dieser Spezies, die fähig ist, reproduzieren, muss in einem gut geführten Zuchtprogramm in Gefangenschaft untergebracht werden und darf nicht als Haustier verkauft werden, um seine langfristige àœberleben zu sichern.

Alternative Bezeichnungen:

Pearly Conure, Pearly Parakeet (Englisch).
Conure perlée, Perriche perlée, Perruche perlée (Französisch).
Blausteißsittich (Deutsch).
tiriba, tiriba-de-barriga-vermelha, Tiriba-peróla, tiriba-pérola (Portugiesisch).
Catita cola granate, Cotorra Pulcra, Cotorra Ventrirroja (spanisch).


Wissenschaftliche Klassifikation:

Johann Georg Wagler
Johann Georg Wagler

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pyrrhura
Wissenschaftlicher Name: Pyrrhura lepida
Zitat: (Wagler, 1832)
Protonimo: Sittace lepida

Bilder Blausteißsittich:

Videos der "Blausteißsittich"



Malpelo del Género Pyrrhura

Blausteißsittich (Pyrrhura lepida)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Pyrrhura lepida durch Florin FeneruFlickr
(2) – Pyrrhura lepida coerulescens Neumann, 1929 – Huub Veldhuijzen van Zanten / Naturalis [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(3) – Pearly Sittich (Pyrrhura lepida) auch als Pearly Conure in aviculture bekannt. Ein Haustier Papagei von manginwu (ursprünglich auf Flickr veröffentlicht, wie mein Name ist 2 Tage.) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Tiriba-perola [Pearly Sittich] von Helio LourenciniFlickr
(5) – Tiriba Perle (Pyrrhura perlata) – www.avesilvestre.com.br
(6) – Papageien Ein Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par

Klingt: GABRIEL-MILCH, XC212988. zugänglich www.xeno-canto.org/212988

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Maskarenenpapagei †
Mascarinus mascarin

Réunionsittich

Inhalt


Anatomie-Papageien von

Charakteristik:

Der 35 cm. Höhe und einem Gewicht zwischen 400 und 500 g.

Das Maskarenenpapagei † (Mascarinus mascarin) Es war ein Vogel dunkelgraubraun auf, Feuerzeug an der Unterseite; die Die Schwanzfedern Sie waren braun mit weißen Basen; Kopf Lavendel grau; Herren und die Gegend um die Peak Schwarz. hatte das Peak leuchtend rot. Die Beine Sie waren rötlich-braun und Augen Rot.

Taxonomie:

Eine genetische Studie von 2011 Er legte die Réunionsittich der Treffen zwischen Subspezies Rabenpapagei (Coracopsis nigra) der Madagaskar und die umliegenden Inseln, und wäre daher nicht mit den Papageien verwandt Psittacula wie geglaubt. Es wurde, dass die Linie gefunden Réunionsittich Es getrennt sind zwischen 4,6 und 9 Millionen Jahre, vor der Bildung der isla Meeting, was darauf hindeutet, dass es woanders passiert sein muss

Lebensraum:

Nichts ist bekannt, obwohl es wahrscheinlich in unbewohnten Wäldern verteilt werden, wo auf Früchten ernähren und Nüsse.

Nachwuchs:

keine Daten.

Ernährung:

Wahrscheinlich Früchte und Nüsse.

Aufteilung:

Das Réunionsittich Es wurde von vielen frühen Reisenden beschrieben Réunion (in Francia), mit mehreren in Gefangenschaft gehaltenen Vögeln geschickt Francia am Ende des 18. Jahrhunderts.

Die letzten Berichte über Wildvögel stammen aus den 1980er Jahren. 1770, und die Vögel wurden nicht erwähnt durch Bory ein 1804, Die Art könnte also in freier Wildbahn zu diesem Zeitpunkt durchaus ausgestorben sein. in Gefangenschaft gehaltenen Vögeln Paris sie wären damals auch gestorben, aber ein Vogel überlebte in der Sammlung von Vögeln König Bayern mindestens 1834 (Schecks 1987). Zwei Exemplare sind heute erhalten. (Forshaw und Cooper 1989)

Erhaltung:

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Ausgestorben.

• Einwohnerzahl : es sind keine übrig.

Begründung der Kategorie Rote Liste

Diese Art wurde von dem bekannten Réunion, aber es wurde durch die ausgelöscht Jagddruck. Die letzte Aufzeichnung von Wildvögeln stammt aus 1775, und keiner wurde bei einem Besuch beobachtet in 1804.

Rechtfertigung der Bevölkerung

es sind keine übrig.

Bedrohungen

Es ist wahrscheinlich, vom Aussterben bedroht worden gejagt haben.

"Maskarenenpapagei †" in Gefangenschaft:

Mehrere in Gefangenschaft gehaltenen Vögeln geschickt Francia am Ende des 18. Jahrhunderts.

Alternative Bezeichnungen:

Mascarene Parrot, Mascarine Parrot (Englisch).
Mascarin de la Réunion, Mascarin malgache (Französisch).
Maskarenenpapagei, Maskarenen-Papagei (Deutsch).
Papagaio-das-mascarenas (Portugiesisch).
Loro de las Mascareñas, Loro Mascarín (spanisch).


Wissenschaftliche Klassifikation:

Carlos-Linnaeus
Karl Linné

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Mascarinus
Wissenschaftlicher Name: Mascarinus mascarin
Zitat: (Linnaeus, 1771)
Protonimo: Psittacus mascarin.

“Réunionsittich” † (Mascarinus mascarin)

Quellen:

Avibase
Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
Vogelwelt
Wikipedia

Fotos:

(1) – Der Réunionsittich (mascarinus mascarinus) von John Gerrard Keulemans [Public domain], über Wikimedia Commons

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Macquariesittich †
Cyanoramphus erythrotis

Macquarie-Laufsittich - Cyanoramphus erythrotis

Inhalt

Beschreibung Perico Macquarie:

27 cm. Länge

ausgestorben Macquarie-Laufsittich (Cyanoramphus erythrotis) Es war ein mittelgroßer grüner Papagei. Das Kopf war leuchtend grün mit Mütze und eine Linie in der Augen purpurrot. Die oberen Teile Sie waren leuchtend gelbgrün bis dunkelgrün mit einem scharlachroten Fleck auf beiden Seiten des Grupa (in der Regel werden sie von den Flügeln versteckt, wenn Ruhe), und blau-grüne Grenze Angriff auf Ach. Los Augen Sie waren gelb oder rot, und die Peak Es war schwarz mit einer Base Pearly. Beide Geschlechter sahen ähnlich aus, aber weiblich Es war kleiner (Forshaw & Cooper 1981; Higgins 1999; Oliver 1955)

Taxonomie:

Dieses Taxon ist eine Unterart betrachtet von Laufsittiche [novaezelandiae, erythrotis, subflavescens] (sensu lato) von einigen Autoren

Lebensraum “Macquarie-Laufsittich”:

Das Macquarie-Laufsittich bewohnte Küsten Wiesen tussock in der subantarktischen Isla Macquarie (Forshaw & Cooper 1981; Taylor 1979).

Nachwuchs:

Es wird in den Wiesen ohne Bäume nisten bekannt.

Ernährung “Macquarie-Laufsittich”:

Es ist wenig über die bekannte Diät von der Macquarie-Laufsittich, aber es wird gesagt, dass Futter auf Krebstiere und andere wirbellose Kleintiere (Oliver 1955; Taylor 1979).

Es war Erde (Forshaw & Cooper 1981) und es wird gesagt, an der Küste foraged wurde, Einnahme wirbellose Tiere fusionierten Zell Algen am Strand (Oliver 1955; Taylor 1979).

Aufteilung “Macquarie-Laufsittich”:

Das Macquarie-Laufsittich Es war ein endemisch Papagei Isla Macquarie, eine subantarktische Insel in der Südpolarmeer das gehört politisch dazu Tasmanien Australien. Die Insel und diese Spezies entdeckt wurden 1810, Zeit, als dieser Sittich noch sehr verbreitet war. Die letzte Sichtung des Perico de la Isla Macquarie wurde in 1891.

Erhaltung Cyanoramphus erythrotis:

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: AUSGESTORBEN.

Obwohl hart Macquarie-Laufsittich Sie waren gut zu unwirtlichen terrestrischen Umgebung angepasst Macquarie Insel, Sie haben nicht überlebt die räuberischen eingeführten Arten.

Das Aussterben von der Macquarie-Laufsittich Es wurde durch die Einführung von exotischen Raubtiere verursacht, wie Katzen, Kaninchen, Mäuse und Ratten Boot. Er war auch zum Opfer Rascón weka oder die Rascón von Lord Howe (Gallirallus australis). Dieser robuste Laufvogel aus Neuseeland Es wurde für Versiegelungen in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts als Essen auf der Insel eingeführt, Dieselben Jäger töteten eine große Anzahl von Macquarie-Sittichen (Macquarie Insel) füttern. Leider, die wekas Sie haben erhebliche Schäden an gefährdeten Arten verursacht, wie sie ernähren sich von kleinen Vögeln, Einheimische Insekten und Eidechsen.

Die letzte Sichtung lebender Papageien erfolgte in 1891

Threat Reduction and Recovery

Translokation Programm kann geeignet sein für die Wiedereinführung der Norfolkziegensittich (Cyanoramphus cookii) in der Isla Macquarie. Obwohl Programme für die Translokation getestet wurden fehlgeschlagen Norfolkziegensittich (Garnett & Crowley 2000; Hermes et al. 1986), à„hnliche Programme werden für diesen Sittich erfolgreich in Neuseeland. Diese Programme waren erfolgreich mit nur 15 Vögel, Engpässe verursachen genetische Programme mit weniger als 150 Vögel. Der geringe Erfolg der Welpen im Zuchtprogramm Neuseeland Es kann das Ergebnis der Inzuchtdepression oder schlechten Designs von Nestern sein (Oritz-Kathedrale & Brunton 2008).

Programme Ausrottung Sie sind im Gange in Isla Macquarie. Die Katzen wurden ausgerottet in 2002, die halten (Gallirallus australis) in 1988 und ist noch nicht abgeschlossen Tilgungsprogramm Ratten, Kaninchen und Mäuse (Homo sapiens) (es. PWS 2009).

Alternative Bezeichnungen:

Macquarie Island Parakeet, Macquarie Parakeet (Englisch).
Perruche de Macquarie (Französisch).
Macquarie-Laufsittich, Macquarie-Ziegensittich (Deutsch).
Periquito de Macquarie (Portugiesisch).
Perico de Macquarie (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Johann Georg Wagler
Johann Georg Wagler

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Laufsittiche
Wissenschaftlicher Name: Cyanoramphus erythrotis
Zitat: (Wagler, 1832)
Protonimo: Psittacus erythrotis

Quellen:

Avibase
• Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
• Papageien Ein Führer zu den Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
• Umweltministerium (2018). Cyanoramphus novaezelandiae erythrotis in Species Profil und Bedrohungen Datenbank, Departement für Umwelt, Canberra. Verfügbar ab: http://www.environment.gov.au/sprat

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Tucumanamazone
Amazona tucumana

Tucumanamazone

Inhalt

Charakteristik:


Anatomie-Papageien von

31 cm. Länge.
Das Tucumanamazone (Amazona tucumana) ist meist grün, mit schwarzen Rändern auf die Federn, geben dem Ganzen eine aspecto festoneado.

Relativ große und stämmige haben die vorne rot und Augenringe White. hat auch Flicken Rot in der Flügeldecken (berüchtigt im Flug); dünne gelbe Linie auf Schulter fast die Hälfte ala; die Primärflügelfedern Sie haben die blauen Spitzen, und die Oberschenkel Sie sind orange-gelb. Das Schwanz Es ist kurz und Federn gelb.

Das Peak Es ist gelblich bis rosa, und die Augen Erwachsene sind orange-gelb. Die Beine Sie sind hellgrau.

Sowohl die männlich wie die weiblich Sie sind ähnlich im Aussehen, aber die unreif Sie sind im Allgemeinen grün in voller, mit Oberschenkel grün als orange und weniger Rot auf die vorne. Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Erwachsenen und unreif ist, dass Augen Jugendliche sind grau.

Taxonomische note:

Bis vor ein paar Jahren war es eine Unterart des angesehen Prachtamazone (Amazona pretrei) (Fjeldså und Krabbe 1990), aber jetzt sind sie als eigene Art anerkannt, obwohl eng miteinander verwandt und, Außerdem, mit der Taubenhalsamazone (Amazona vinacea), die möglicherweise eine basale Gruppe der Gattung zu allen anderen Papageien bilden (Russello y Amato 2004).

  • Klang der Amazona tucumana.

Lebensraum:

Video – "Tucumanamazone"

Unser Tucuman Amazone Lacky 6 Jahre alt

Es wird in offenen Wäldern Andengebirgswäldern gefunden Yungas, insbesondere in Bereichen mit Alnus acuminata o Podocarpus parlatorei, sowie andere Arten von Alnus, Podocarpus und Nothofagus. Diese Art Es ist in Höhen der zwischen 1.600 und 2.600 Meter in die Brutzeit, aber während der Nichtbrutzeit steigen sie in niedrigere Erhebungen von ungefähr ab 350 m. Zu dieser Zeit, manchmal kann man bewohnter Gebiete betreten.

Es versammelt sich oft in großen Herden, oft in mehr als einer Zahl 200 Personen.

Nachwuchs:

Die Tucumanamazone Sie brüten zwischen November und Januar oder Februar, Gebäude in der Regel Ihre nest in einem Loch in einem Baum Alnus oder Podocarpus. Die normale Größe Kupplung drei vor vier Eier, obwohl sie Sonnenuntergänge von einem bis fünf Eier berichtet. Das Inkubation dauert rund um 26 a 29 Tage, in der Regel ist es das Weibchen, die das Männchen brütet und die Feeds, und die Hauptnahrungsquelle für die Küken kommen aus Samen und Blüten Podocarpus parlatorei. Jung Sie verlassen das nest in der Regel nach sieben bis neun Wochen.

Ernährung:

Die Tucumanamazone Sie ernähren sich von Bäumen Familie Myrtaceae, sowie von der Samen und Blumen Bäume als Podocarpus parlatorei, Juglans australis und Alnus, von der unreife Früchte der Arten Cedrela und die Blumen Spezies Erythrina.

Verteilung und Status:

Größe Ihres Verbreitungsgebietes (Brutvogel/Bewohner ): 86.200 km2

Das Amazona tucumana Es liegt im Nordwesten Argentinien und im Süden Bolivien, wo es bekannt ist, in 12 Standorte Abteilungen Tarija, Chuquisaca und Santa Cruz (A. Maccormick in einigen. 2005, R. Hoyer in einigen. Etwas., 2012).

Eine kürzliche Studie der Lage und Verteilung der Spezies Argentinien registriert 6.015 Personen (Rivera et al., 2007) und schätzte, dass die argentinische Bevölkerung etwa betrug 10.000 Vögel, aber rund 20.000 Sie wurden aus Argentinien exportiert in der Mitte 80, was darauf hindeutet, dass es gewesen sein mag ein erheblichen Bevölkerungsrückgang.

Nach der Aufnahme in die Anhang I der CITES, internationalen Handel wurde geschnitten, Obwohl die fortgesetzte lokale Ausbeutung. Aber, Es ist nicht ersichtlich, dass die Bestände erholt haben, und Verlust von Lebensraum ist von Sorge, vor allem in Argentinien, wo ihr Lebensraum ist stark beeinträchtigt, und es sind nur noch wenige àœberreste von kleinen Wäldern und isoliert. Bedrohungen der Lebensraum sind weniger schwerwiegend in Bolivien, aber die Art ist dort zurückgegangen und wird dies voraussichtlich auch weiterhin tun (A. Maccormick in ein wenig., 2005).

Die Haupt Konzentrationen dieser Spezies in Bolivien sind in bewachsenen Hügeln, Villa Serrano und Nationales Flora- und Faunareservat von Tariquía, mit 1.643 Einzelpersonen an mehreren Stellen während einer aktuellen Studie aufgenommen (Rivera et al., 2009).

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Gefährdete Gefährdete i) (UICN)i)

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Gefährdete.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend.

• Einwohnerzahl : 6000-15000.

Begründung der Kategorie Rote Liste

Diese Art wird klassifiziert als Gefährdete, wie es erlebt Rückgang rasche Bevölkerungs aufgrund der Lebensraumverlust und erfassen für die Vogelhandel.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Eine kürzliche Studie der Lage und Verteilung der Spezies Argentinien registriert 6,015 Einzelpersonen und Argentinien geschätzt, dass die Bevölkerung war ca. 10.000 Vögel (L. Rivera in ein wenig., 2004). Außerdem, 1.643 Personen wurden an mehreren Stellen aufgezeichnet in Bolivien einer anderen aktuellen Studie (Rivera et al., 2007). Die Gesamtbevölkerung befindet sich somit im Band 10.000-19.999 Personen (L. Rivera in ein wenig., 2012). Dies ist gleichbedeutend mit 6,667-13,333 ältere Personen, hier gerundet auf 6,000-15,000 ältere Personen.

Trend-Begründung

Die Ergebnisse der Umfrage, Beobachtungen über Lebensraumverlust und dem lokalen Vorkommen der Arten, und Fang und Handel mit Daten deuten darauf hin, dass die Bevölkerung leidet rapiden Bevölkerungsrückgang (L. Rivera in einigen.)

Laufende Erhaltungsmaßnahmen

• CITES-Anhang I, obwohl die Konvention nicht eingehalten wird in Bolivien (AB Hennessey in Litt., 2012).

• In mehreren Schutzgebieten vorhanden, einschließlich der El Rey Nationalpark, Argentinien, vor allem in der Nicht-Brutzeit (L. Rivera in einigen. 2012).

• Im 2006, ernannt wurde, die INAO Nationalpark und Integrated Management Natural Area, die es war die Grundlage für die Erhaltung einer der größten Unterstände Spezies Bolivien (Rivera et al . 2009).

• Für jedes seiner Heimatländer wird derzeit ein Artenschutz-Aktionsplan entwickelt. (L. Rivera in ein wenig., 2012).

Vorgeschlagene Erhaltungsmaßnahmen

• Wende an lokale Handelsverbot (L. Rivera in ein wenig., 2012).

• Bewerten aktuelle Populationsgröße.

• Erstellen Sie einen Arten-Aktionsplan.

• Führen Sie zusätzliche Recherchen durch, um den Umfang des Stroms zu klären Bedrohung des Handels.

• Kernbereiche des verbleibenden Lebensraums wirksam schützen; zu überprüfen, ihre Standortansprüche und ergänzen Nistplätze Boxen, die mit dem entsprechenden (AB Hennessey in einigen. 2012).

• Gegen nicht nachhaltige Ressourcennutzung und illegale Aktivitäten in Schutzgebieten vorgehen.

• Benennen Sie a bewachsenen Hügeln ein Naturschutzgebiet.

Die Tucumanamazone in Gefangenschaft:

Papageien Geschlecht Amazona gehören zu den bekanntesten und begehrtesten Vögel Haustier. Ihr farbenfrohes Gefieder und ihre Fähigkeit, die menschliche Stimme nachzuahmen, haben sie seit Jahrhunderten sehr begehrt gemacht, und eine unglückliche Folge davon ist der Bedrohungsstatus der meisten Arten. (Russello y Amato 2004). In der Rote Liste gefährdeter Arten Internationale Union für die Erhaltung der Natur, 16 Papageienarten dieser Gattung sind enthalten entweder als Gefährdete, Gefährdet oder vom Aussterben bedroht (IUCN 2010). In der gleichen Weise, 16 Arten aufgeführt in Anhang I des àœbereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES).

Das Amazona tucumana ist eine Art, die nur drinnen gehalten werden sollte in Gefangenschaft mit dem alleinigen Zweck, seine Reproduktion und anschließende Einbringung in die Wildnis zu erreichen.

Alternative Bezeichnungen:

Tucuman Parrot, Alder Amazon, Alder Parrot, Tucuman Amazon (Englisch).
Tucumanaamazone, Tucumanamazone (Deutsch).
Amazone de Tucuman (Französisch).
Papagaio-tucumă (Portugiesisch).
Amazona Alisera, Amazona Tucumana, Loro alisero (spanisch).
Loro alisero (Argentinien).
Loro alisero (Bolivien).


Wissenschaftliche Klassifikation:

Jean Louis Cabanis
Jean Louis Cabanis

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Amazona
Wissenschaftlicher Name: Amazona tucumana
Zitat: (Cabanis, 1885)
Protonimo: Chysotis tucumana


Bilder Tucumanamazone:

Videos "Tucumanamazone"



Arten der Gattung Amazona


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
Vogelwelt
– RIVERA, Luis; POLIZEI, Natalia y BUCHER, Enrique H. Ökologie und Erhaltung des Papageis Papagei (Amazona tucumana). Hornero [online]. 2012, Vol.27, n.1 [oben genannten 2017-01-29], PP. 51-61 . verfügbar: . ISSN 0073-3407.

Fotos:

(1) – Tucumanamazone (Amazona tucumana) von Birdsandbirds

Klingt: Niels Krabbe, XC29107. zugänglich www.xeno-canto.org/29107

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Schwarzschnabel-Sperlingspapagei
Forpus modestus


Inhalt

Charakteristik:

Schwarzschnabel-Sperlingspapagei

13 cm. Länge und 28 Gramm Gewicht.

Aussehen mollig, die Schwarzschnabel-Sperlingspapagei (Forpus modestus) hat die vorne, Herren, wangen und krone, smaragd, Manchmal bilden eine sichtbare Maske; die Seiten und der Rückseite des hals, die Mantel, der obere Teil der Zurück und die Skapuliere, ziemlich dunkel, der Matte Farbe grün mit hellen Farbe Olive; unteren Rand der Zurück und Grupa Kobalt Blau: coverts supracaudals dunkelgrün. Primäre und größere Abdeckungen, dunkelblau. Primäre mit interne Netzwerke Grün; Sekundäre dunkelblau mit grünen Spitzen. Unter der Ach Kobalt Blau; Flugfedern grau-blau. Unteren Teile undurchsichtige dunkelgrün mit einem leichten Hauch von Olivenöl. Nach oben, die Schwanz dunkelgrün; an der Unterseite, blasser.

Oberkiefer und Wachshaut dunkelgrau, Unterkiefer klarer; Straße Ring perioptalmico dunkelgrau; Schwertlilie dunkelbraun; Beine grau.

Weibchen alle grünen außer Beige in der vorne hinten und vorne an der krone, im Gegensatz zu den grünen mehr dunkel auf der Rückseite des der krone.

Unreif als ihre jeweiligen Erwachsenen aber blasser.

Unterart Beschreibung:

  • Forpus Modestus modestus

    (Cabanis, 1849) – Das Nominale.


  • Forpus Modestus sclateri

    (Gray,GR, 1859) – à„hnlich wie die Nominelle Arten aber von einer grünen Farbe mehr blass, mehr gelblich unten, Männchen mit blassen in blau Grupa und Ach ; die Gesicht Grüne Smaragd hell.

Lebensraum:

Sie bewohnen im Wald tropischen Länder niedrig in klaren, Margen, Wachstum Anliegerstaaten, Wälder und Sümpfe, Lebensräume-Seite und Blätter, vor allem auf dem Land gering (150-250 m Venezuela, a 500 m Kolumbien), aber verbreitet in den subtropischen Wäldern bis 1.500-1 800 m in der à–stliche Anden der Ecuador.

Gesellig; Außerhalb der Brutzeit, manchmal in Herden von 100 oder mehr Personen

Nachwuchs:

Nester in Vertiefungen und tote Bäume. Brutzeit der in den Monat Juli in registriert Peru.

Ernährung:

Die Ernährung umfasst Samen (zum Beispiel, Cecropia miparia), Beeren, Eigelb, usw.. Es braucht die Banken zusammen mit anderen Papageien Mineralboden.

Aufteilung:

Größenverteilung (Reproduktion / Resident): 2.840.000 km2

diskontinuierliche Verteilung. Von dem Guianas nördlich von Bolivien. Obwohl Berichten zufolge in Guyana und die Französisch-Guayana Datensätze sind nicht vorhanden (zumindest nicht vor kurzem). Verteilen sich von der östlichen Amazonasbecken der Brasilien in Amapá, Maranhão und Pere, und in der Westlichen Amazonasbecken vom oberen Rand der Schwarzer Fluss nördlich von Mato Grosso; in Venezuela, südlich von der Orinoco, am bass Caura-Fluss und Cuyuni-Fluss (eine Aufzeichnung der Carabobo; im Norden, ist anscheinend falsch); In Ost- Kolumbien im Süden vom äußersten Südosten der Guainia (auf Schwarzer Fluss) bis Caquetá östlich von Ecuador und östlich von Peru im Süden und im Norden von Bolivien mindestens Beni.

Relativ häufig im Westen von den Bereich Vertrieb (die Forpus am häufigsten im Bereich in Ecuador und Kolumbien) aber knapper ostwärts, mit wenigen Datensätzen in Venezuela und Guyanas.

Nachweis der Rückgang der à–stlichen Amazonien (über Bethlehem) und mögliche Zunahme Kolumbien, vielleicht verbunden mit Verringerung der Dichte Wälder.

Selten in Gefangenschaft.

Verbreitung von Unterarten:

  • Forpus Modestus modestus

    (Cabanis, 1849) – Das Nominale.


  • Forpus Modestus sclateri

    (Gray,GR, 1859) – Südöstlich von Kolumbien nördlich von Bolivien und die Brasilianischer Amazonas.

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Status Kleine Bedenken ⓘ (UICN)i)

• Kategorie Rote Liste: Weniger Sorgen
• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Rechtfertigung der Bevölkerung:

Die Größe der Weltbevölkerung der Schwarzschnabel-Sperlingspapagei Er hat nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “ziemlich häufig” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung:

Es wird vermutet, dass diese Art verloren hat 11,6-12,6% der Lebensraum in seiner Verteilung in drei Generationen (12 Jahre) basierend auf einem Modell der Abholzung Amazonas (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et an der., 2011).

Da die Anfälligkeit der Gattung zu jagen oder zu erfassen, Es wird vermutet, dass es in fallen <25% durante tres generaciones.

"Schwarzschnabel-Sperlingspapagei" in Gefangenschaft:

In in Gefangenschaft nicht alle bekannten, Jedoch, Diese Art ist wahrscheinlich anderen Sitticharten ähnlich – ziemlich Immer mit der Ruhe, am besten mit einem partner, Obwohl, Sie können sein aggressiv gegenüber anderen Gruppen von Papageien. Es hat eine Tendenz zu àœbergewicht.
Sie können lernen, sprechen, in der Regel bis zu rund um 15 Wörter. Männliche Exemplare sind in der Regel mehr als Frauen Schwatz. Sie können auch lernen, zahlreiche Melodien zu pfeifen und einige Tricks vorzuführen..

Diese Papagei ist sehr klein, Sie nicht viel Speicherplatz belegen., Es macht es eine ideale Haustier für Menschen, die in Wohnungen leben, Residenzen, oder anderswo als in klein, erfordern keine großen Käfig und seine Wartung ist einfach.

Alternative Bezeichnungen:

Dusky-billed Parrotlet, Dusky billed Parrotlet, Sclater’s Parrotlet (Englisch).
Toui de Sclater (Französisch).
Schwarzschnabel-Sperlingspapagei (Deutsch).
tuim-de-bico-escuro (Portugiesisch).
Catita Enana Oscura, Cotorrita de Sclater, Periquito Piquinegro (spanisch).
Periquito Piquinegro (Kolumbien).
Periquito de Pico Oscuro (Peru).
Periquito Pico Oscuro (Venezuela).


Wissenschaftliche Klassifikation:

Jean Louis Cabanis
Jean Louis Cabanis

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Forpus
Wissenschaftlicher Name: Forpus modestus
Zitat: (Cabanis, 1849)
Protonimo: Psittacula sclateri


Bilder Schwarzschnabel-Sperlingspapagei:

Videos von der "Schwarzschnabel-Sperlingspapagei"



Arten der Gattung Forpus

Schwarzschnabel-Sperlingspapagei (Forpus modestus)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Brasilien – Crystal River (Amazonien)
(2) – Periquito de Pico Oscuro de Alta Floresta – MT – Brasil von Hector Bottai (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(3) – Periquito de Pico Oscuro de Alta Floresta – MT – Brasil von Hector Bottai (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(4) – Forpus Modestus durch Günther EichhornFlickr
(5) – Altrosa abgerechnet Parrotlets am Ende des Zweiges mit altrosa Spitze Papageien durch Vince SmithFlickr
(6) – Geflohen Sclateri = Forpus Modestus, Altrosa-billed Parrotlet durch John Gerrard Keulemans [Public domain], über Wikimedia Commons

Klingt: (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Rosenwangenpapagei
Pyrilia pulchra

Lorito Carirrosado

Inhalt


Anatomie-Papageien von

Charakteristik:

23 a 26 cm. Höhe.

Das Rosenwangenpapagei (Pyrilia pulchra) unterschieden werden leicht durch Ihre Gesicht und beide Seiten des Halses purpurrot mit schwarzem Rand; Coronilla und Kehle Grizzly Cafe. General Green Olive in der zurück und Beige in der Bauch. Flügel mit dem Teil Superior gemischt mit gelb oder rot-Orange und der Rest grün blau.

Der Blick plump und Schwanz kurze. Los unreif habe nur noch eine rote linie auf der Auge und die Ohr Während ihrer wangen sind Kaffee grün.

Lebensraum:

Das Rosenwangenpapagei ist ein Papagei wenig bekannt, was häufig zu finden ist zwischen 1,200 und 2,100 m über dem Meer, Obwohl in Höhen so niedrig wie beobachtet wurde 200 (m). Es lebt in feuchten und halblaubabwerfenden Wäldern niedriger und gemäßigter Länder.. Nach den vorliegenden Informationen, ist bekannt, die dieser Papagei ist oft füttern ist auf den Baumkronen der Wälder, Obwohl betroffenen Gebiete und Kulturen zu besuchen. Fliegen in Paaren oder Gruppen von Größe variabel bis zu der 25 oder mehr.

Nachwuchs:

Die Daten auf Reproduktion sind knapp. Aber, Sie haben Individuen beobachtet, mit Gonaden entwickelte sich zwischen November und Februar in der Chocó, in Kolumbien und Ecuador.

Ernährung:

Seine Diät ist wenig bekannt, aber einige Beobachtungen weisen darauf hin, dass in der Fütterung Früchte umfasst Oenocarpus bataua (Palmsonntag) und andere Früchte und Wildpflanzen wie Banane und Mais.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 195.000 km2

Sind, dass Sie in Freiheit aus dem Westen von beobachten können Kolumbien westlich von Ecuador.

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Am wenigsten besorgniserregend.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Das Bevölkerungsgröße Welt wurde nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “selten und fleckig verteilt” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung ist stabil in Ermangelung von Beweisen für jede Minderung oder erhebliche Gefahr.

"Rosenwangenpapagei" in Gefangenschaft:

In der Regel nicht gesehen in der Geflügelzucht. Extrem sensible, mehr als ein paar Monate hat jemals in Gefangenschaft überlebt werden..

Alternative Bezeichnungen:

Rose-faced Parrot, Beautiful Parrot, Rose faced Parrot (Englisch).
Caïque à joues roses (Französisch).
Rosenwangenpapagei, Rosenwangen-Papagei (Deutsch).
Rose-faced Parrot (Portugiesisch).
Cotorra Carirrosada, Lorito Carirrosado, Lorito de Cara Rosada (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pyrilia
Wissenschaftlicher Name: Pyrilia pulchra
Zitat: von Berlepsch, 1897
Protonimo: Pionopsitta pulchra

Bilder der "Rosenwangenpapagei"

Videos der "Rosenwangenpapagei"

“Rosenwangenpapagei” (Pyrilia pulchra)


Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • Vogelwelt
  • Papageienbuch, Papageien und Aras Neotropical
  • Parrots.org
  • Rodriguez-Mahecha & Hernández-Camacho 2002

  • Fotos:

(1) – Foto ©stolmstead Flickr.com

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Soldatenamazone
Amazona mercenarius

Soldatenamazone

Inhalt

Charakteristik


Anatomie-Papageien von

33 a 38 cm. groß und 300 Gramm Gewicht.

Das Soldatenamazone (Amazona mercenarius) ist der einzige Amazonas in bergigen Gebieten.

Allgemeine Färbung grün, mit den Federn von der Brust mit schwarzem Rand, Es zeichnet sich durch die mit wingtip gelb mit orangefarbenen Flecken, und externe Federn Schwanz tricolor mit blauem Grund, Mittelteil rot und gelb-Tipp.

Peak hellgraue Fläche an der Basis Kiefer; iris Orange; Beine braun.

Beide Geschlechter sind ähnlich. Es wird vermutet, dass die unreif Sie sind ähnlich wie Erwachsene.

Charakteristik 2 Unterarten

  • Amazona Mercenarius canipalliata

    (Cabanis, 1874) – Spiegel rot fehlt. Grundlage von sekundärer extern mit braunen Flecken markiert. Einige Exemplare zeigen roten Federn verstreut krone, die Kehle Tagesklassifizierung der Brust.


  • Amazona Mercenarius mercenarius

    (Tschudi, 1844) – Nominale.

Lebensraum:

Video – "Soldatenamazone"

Loro Verde (Söldneramazone)

Anden und Unteranden Wälder permanent bewölkt zwischen 1200 und 3000 m. Gelegentlich in warmen Boden und Kulturland.
Im allgemeinen in Paaren oder Gruppen der 30 a 40 Personen.

Nachwuchs:

Sie haben Beweise berichtet Reproduktion zwischen März und Mai in Kolumbien. Nest und Eier noch nicht beschrieben. Das Inkubationszeit anscheinend es dauert 25 und 26 Tage.

Ernährung:

Wenig Informationen über ihre Diät, aber er hat Feigen und Obst nehmen nicht identifizierte gesehen in Kolumbien.
In Kolumbien sie wurden zum Angriff beobachtet unten Maisfelder.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 3.160.000 km2

Anden aus Venezuela nördlich von Bolivien.

Aufteilung 2 Unterarten

  • Amazona Mercenarius canipalliata

    (Cabanis, 1874) – Anden der Kolumbien nach Nordwesten Venezuela und Ecuador.


  • Amazona Mercenarius mercenarius

    (Tschudi, 1844) – Nominale. Anden Nördlich von Peru nördlich von Bolivien; einen einzigen Check-in Argentinien.

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Status Kleine Bedenken ⓘ (UICN)i)

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Am wenigsten besorgniserregend.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Das Bevölkerungsgröße Welt wurde nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “ziemlich häufig” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung im Niedergang Aufgrund der kontinuierlichen Zerstörung von Lebensräumen.

Soldatenamazone in Gefangenschaft:

Sehr selten in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Scaly-naped Amazon, Mercenary Amazon, Mercenary Parrot, Scaly naped Parrot, Scaly-naped Parrot (Englisch).
Amazone mercenaire (Französisch).
Soldatenamazone (Deutsch).
Loro verde (Portugiesisch).
Amazona Mercenaria, Amazona Verde, Lora Andina, Loro nuca escamada, Lora paramera (spanisch).


Wissenschaftliche Klassifikation:

Tschudi Johann Jakob von
Tschudi Johann Jakob von

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Amazona
Wissenschaftlicher Name: Amazona mercenarius
Zitat: (von Tschudi, 1844)
Protonimo: Papagei gemietet


Bilder Soldatenamazone:


Arten der Gattung Amazona


Quellen:
– Papageienbuch, Papageien und Aras Neotropical
Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
Vogelwelt

– Fotos: Papageien.org, IBC.lynxeds.com , chrislansdell.blogspot.com.es, Flickr.com

– Ton: Hans Matheve