▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Allfarblori Deplanche
T. Haematodus deplanchii


Allfarblori Deplanche

Inhalt

Charakteristik (1)

26 cm. Länge und einem Gewicht von 140 GR.

Das Allfarblori Deplanche (T. Haematodus deplanchii) ist eine Variante des nominal (Trichoglossus Haematodus)

à„hnlich dem Nennmaß Haematodus, aber etwas blasser Gefieder. Der Kopf hat eine helle blau. Rötliche Orange auf der Brust, ähnlich wie die Trichoglossus Haematodus massena, nur das lebendiger. Der Bauch ist gelblich-grün und erstreckt sich auf der Rückseite des Halses. Die Oberschenkel und die Federn unter den gelben Schwanz und Schwanz olivgrün top.

Aufteilung:

Neu-Kaledonien und Loyalität-Inseln.

Alternative Bezeichnungen:

Coconut Lorikeet (deplanchii) (ingles).
Loriquet à tête bleue (deplanchii) (Französisch).
Allfarblori Deplanche (Deutsch).
Loris Arco Iris Deplanchii (Portugiesisch).
Lori Deplanche, Lori Arcoiris Deplanche (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Wissenschaftlicher Name: Trichoglossus Haematodus deplanchii
Gattung: Trichoglossus
Zitat: Breitschopf,J & Des Murs, 1860
Protonimo: Trichoglossus Deplanchii

————————————————————————————————

    (1) – Unterart Allfarblori (Trichoglossus haematodus)

————————————————————————————————

“Allfarblori Deplanche” (T. Haematodus deplanchii)


Quellen:

Avibase

Fotos: von Klaus Rudloff (kdrudloff@Web.de) – BioLib.cz

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Saphirlori
Vini peruviana


Saphirlori

Inhalt

Charakteristik

Das Saphirlori (Vini peruviana) hat eine ungefähre Länge von 18 cm. und einem Gewicht zwischen 31 und 34 g.

Dunkel blau hell in der krone mit blasser Adern; Die Federn von der Rückseite der krone, wie bei anderen Vertretern der Gattung länglich; Herren und Kopfhörer coverts White. Oberteile dunkelblau mit hellen Plumas-Grundlagen schwärzlich. die Spitze der ala hellblau mit den Interna von der Flugfedern bräunliche Farbe. Underwing coverts dunkelblau, der Rest des Underwing Schwarz.

Kehle und obere Brust White; hell dunkel blau rest, unteren Teile auf der Grundlage von schwärzlich Federn. Das Schwanz dunkelblau, mit den gattungstypischen, leicht verlängerten Mittelfedern; Unterschwanzdecken schwärzlich.

Das Peak Orange; Schwertlilie gelblich braun; Pfoten Orange Farbe.

Männlich etwas größer, vor allem die Kopf und die Peak, mit der kinn reines weiß. Pfoten Sie können auch ein wenig dunkler sein.

Das unreif unterscheidet sich von den Erwachsenen als mit der unteren Teile einheitlich grau-schwarz, mit Ausnahme von einigen kleinen weißen Flecken auf der kinn. Schwarz der Peak. Dunkelbraun die iris und Beine dunkelbraun.

Lebensraum:

Es hängt weitgehend von der Kokospalme (Kakaonüsse) für Essen und Verschachtelung, Obwohl andere Arten wie die Banane und die Hibiskus Sie sind auch von besucht die Saphirlori.

Manchmal sehen sie rund um die Dörfer und in den Gärten. Los Saphirlori Sie sind sehr aktiv, selten lange an einem Ort bleiben. Sie sind in der Regel in kleinen Gruppen von maximal sieben Vögel gesehen, die zwischen den Kokospalmen in Blüte fliegen.

Nachwuchs:

Das Züchtung Es wird geschätzt, dass es von Mai bis Juli ist. Nistet in den Kokospalmen, entweder in einem hohlen Baumstamm oder in einer faulen Kokospalme, die noch am Baum hängt, auch haben sie gesehen nisten in ein Stumpf Pandanus gefallen. Das Sonnenuntergang besteht aus zwei Eiern, die für inkubieren 25 Tage und die flügge gewordenen Jungen verlassen das Nest 6-8 Wochen.

Ernährung:

Sie ernähren sich von Nektar, aber auch die Nahrungssuche am Boden und die Suche nach kleinen Insekten auf der Unterseite der Blätter wurden aufgezeichnet..

Aufteilung:

Das Saphirlori Es war früher weit verbreitet in der Gesellschaftsinseln und die Tuatnotu-Archipel, aber zur Zeit fehlt aus 15 von der 23 Inseln, wo in der Vergangenheit wohnte (Einige davon werden, wieder zu kommen, geben), einschließlich Tahiti, Bora-Bora und Moorea, die größte Gruppe der Gesellschaftsinseln (C Ablaufdatum. 1900 der Tahiti und Moorea; Jahrzehnt der 1920 für Bora-Bora).

Obwohl die Bevölkerung werden mit einer Reihe von Bedrohungen assoziiert, einschließlich der Einführung der der Sumpf Harrier (Cirrus approximans) und Einführung einer Malaria Vogelgrippe provozierte, indem die Culicoides-Mücke; Nachstellung durch Ratten und Katzen ist das schwerwiegendste Problem-Arten. Die Verteilung in den verschiedenen Inseln, einschließlich Bevölkerung geschätzt, mit den Daten, wenn sie wissen, siehe unten (aber es gibt mehrere weitere Inseln, die noch nie besucht wurden und die immer noch geeignet sein könnten, die Art zu unterstützen).

Gesellschaftsinseln: Motu One 250 Paare; Manuae 300-400 verliebtes Paar 1974 aber in deutlich zurückgehen, nach der Einführung von Katzen in 1975.

Tuamotu-Archipel: Tikehau 30 verliebtes Paar 1984; Rangiroa 100-200 Vögel vor 1972, wurden darin gehalten 1991 aber die Zahlen sind nicht quantifiziert; Arutua, anscheinend waren sie noch da 1975 aber keine aktuellen Statistiken; Manihi ein Vogel im 1991; Kaukura letzte Sichtung drin 1923; Keine Schätzung der Bevölkerung; Apataki 1989 Umfrage ergab ein Minimum von 300 Vögel.

Cook-Inseln: Aitutaki wahrscheinlich eingeführt; bis 500 Paare präsentieren in 1991; Insel Hervey möglicherweise in der Vergangenheit eingeführt, aber es gibt keine aktuellen Informationen.

– Die Bevölkerung in Aitutaki scheint stabil und wie die Schwarze Ratte (Ratuus ruttus) ist nicht vorhanden, Diese Insel ist vermutlich der Hoffnung für das àœberleben der Arten.

Erhaltung:


Gefährdete


– Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Gefährdete

– Die Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Es gibt wenige Daten zu Bevölkerungsentwicklung; Aber, die Art ist in jede Insel allmählich gesunken., wo Katzen, die schwarzen Ratten von Marsh Harrier haben die Küste besiedelt.. Damit, eine langsame moderate Rückgang in der Bevölkerung ist verdächtig.

Die Gefahr des Aussterbens dieser Art auf den Inseln, Es ist mehr als wahrscheinlich aufgrund ihrer Nachstellung durch schwarze Ratten (Rattus rattus) und in geringerem Maße, durch die Wilde Katzen (Felis catus). Deren Aussterben seit Makatea in der Tuamotu-Archipel könnte durch einen besonders heftigen Hurrikan beschleunigt worden sein. Die Reduktion im Bereich des die Gesellschaftsinseln korreliert mit der Verbreitung der Marsh Harrier (Circus approximans) eingeführt. Die versehentliche Einführung des schwarzen Ratten auf Inseln, wo die Saphirlori Es ist eine ständige Bedrohung für die Arten.

"Saphirlori" in Gefangenschaft:

Es gibt mehr von 20 Männer in Gefangenschaft, aber nur über zehn Frauen. Die Spezies wuchs zunächst in Gefangenschaft in 1937 von Herr Tavistock, aber bis 1977, Wenn eine Gruppe von Vögeln in den USA beschlagnahmt. Er schickte in der Geflügel-Bauer Rosemary Low En el Reino Unido, Diese Vögel waren praktisch unbekannt bei Geflügel.

Auch sind aufgewachsen der San Diego Zoo, dessen Erfolg mit der Zucht von zwei Weibchen in 1979 Er hatte viel internationale Aufmerksamkeit wenn Eltern, die von Schmugglern beschlagnahmt worden waren, entging nach einem öffentlichen Aufschrei der Vernichtung durch Zollbeamte.

Alternative Bezeichnungen:

Blue Lorikeet, Pacific Lorikeet, Tahiti Lorikeet, Tahiti Lory, Tahitian Lorikeet, Tahitian Lory, Thaitian lory, Violet Lorikeet (ingles).
Lori nonnette, Lori de Tahiti, Perruche nonnette (Französisch).
Saphirlori (Deutsch).
Loris Vini Peruviana (Portugiesisch).
Lori Monjita, Lorito Zafiro (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Vini
Wissenschaftlicher Name: Vini peruviana
Zitat: (Statius Müller, 1776)
Protonimo: Psittacus peruvianus

Bilder “Saphirlori”:

Video “Saphirlori”:

————————————————————————————————

“Saphirlori” (Vini peruviana)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

1 – kostenlose Haustier-Hintergründe
2 – Zwei Erwachsene (Links) Nähe thront ein drei Jungvögel in einer Palme. – Autor: Josep del Hoyo – lynxeds
3 – Meilen in die Wildnis – Enlace
4 – Meilen in die Wildnis – Enlace
5 – Erwachsenen Vogel Gefiederpflege. Autor Tomasz Doron – lynxeds

Klingt: Matthias Feuersenger (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Goldstrichellori
Charmosyna pulchella


Goldstrichellori

Inhalt

Charakteristik

18 cm. länge und einem zwischen 24 und 34 g.

Das Kopf von der Goldstrichellori (Charmosyna pulchella) ist dunkelrot mit der Rückseite der krone Schwarz, die Ausweitung von oben und hinter der Augen bis zu den Nacken. Mantel Grün mit einem schwarzen Bereich unten die Nacken und ein Halsband dunkelrot auf der Höhe der Schultern; unter der Zurück Es zeigt einen Patch von dunklem Violett, durchsetzt mit einigen grünen Federn an den Enden; Rump und Schwanz coverts zeigen Green an.

Flügel Grün mit schwarzen endet in der Flugfedern und in den inneren Teilen der Jacken. Unterhalb der Ach Rot mit Coverts marginal Grün; Flugfedern schwärzlich.

Die unteren Teile Rot mit Streifen von blass gelb in der Mitte des der Brust, Oberschenkel lila mit gelben Streifen. Das Schwanz Blick vom oberen Rand grün an der Spitze mit einem schwarzen Welle in der Mitte und der Rest aus rot und gelb an der Spitze; Ansicht von unten, die Schwanz ist gelb, gebadet in roten und grünen enden.

Das Peak ist Orange mit grauer Spitze; iris rötlich gelb; Beine Orangen.

Das weiblich zeigt eine gelbliche-grüne Farbe, nicht rot, an den Seiten und einen gelben Flecken in der Flanken die es erstreckt sich auf den Seiten der Rump.

Das weiblich von der Unterart Rothschildi zeigt auch mehr Grün in der unteren Teile Männchen und eine grüne Sprenkelung auf den oberen Teil des die Brust.

Los Unreif den Patch von gelb zu zeigen die Flanken definiert als die Weibchen. Unteren Teil der Zurück, vor allem grün mit etwas blau-violett. Tagesklassifizierung der Brust Grün meliert ohne klar definierte gelbe Streifen Erwachsene. Krone Rot mit schwarzen Flecken beschränkt auf die Nacken und mit dem Grün der gemischten der Oberer Mantel. Mangel an den roten Teil wieder aus hals bei Erwachsenen klar definiert. Gelber Bereich am unteren Rand der Flugfedern. Schwertlilie braun. Schnabel und Füße graubraun.

Unterart Beschreibung

Zwei existieren Unterarten einschließlich der nominalen. Ein Drittel, Charmosyna Pulchella schöne, von Devis beschrieben (1900), gilt hier als Charmosyna pulchella pulchella.

  • Charmosyna pulchella pulchella

    : (Gray,GR, 1859) – Das Nominale


  • Charmosyna pulchella rothschildi

    : (Hartert, 1930) – der Patch der krone steigt um Treffen mit der Auge; Grüne Fusion hinter den gelben Linien von den Brust, und grüne Fusion in den Flanken und Oberschenkel (dort zeigen, dass auch einige gelben Streifen); ohne den roten von der hals und viel weniger definiert den Patch blau-violett im unteren Teil davon Zurück.

Lebensraum:

Nomaden. Sie sind hauptsächlich in Bergwäldern verteilt., an den Rändern und sekundären Wachstum Wälder. Sein bevorzugte Lebensraum sind die Berge zwischen 500 und 1.800 m, aber auch im Flachland auf das Niveau des Meeres und in den Bergen bis zu 2.300 m.

Gefunden Sie in Paaren oder Herden 15 oder mehr Mitgliedern, in den Baumkronen in Blüte mit anderen Vereinen Charmosyna (Papageien), einschließlich der Josefinenlori.

Nachwuchs:

In Gefangenschaft nistet es kontinuierlich, mit einer Bebrütungszeit von 25 Tage, die von beiden Elternteilen geteilt werden. Im allgemeinen, Es legt zwei Eier in ein Loch in die Basis eines Epiphyt. In der Natur ist es vorgesehen, dass Nester zwischen Januar und April (Pratt abgeholt Zucht Männer im März).

Ernährung:

Er ernährt sich von Pollen und Nektar.

Aufteilung:

Das Goldstrichellori wird zwischen verteilt Neu-Guinea in IRIAN-Java (Indonesien) und Papua Neu-Guinea, aus dem Osten von Manokwari zur Halbinsel von Huon. Owen Stanley-Berge und südöstlichen Intervalle.

Verbreitung von Unterarten:

  • Charmosyna pulchella pulchella

    : der Nennwert


  • Charmosyna pulchella rothschildi

    : Die Berge Zyklop und den Hang nördlich des Gebirges auf der Idenburger Fluss (IRIAN-Java).

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Kleine Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Die Weltbevölkerung wurde nicht quantifiziert, Es wird vermutet, dass es übertrifft die 500.000 Vögel. die Arten, laut Auskunft, ist in einigen Bereichen reichlich vorhanden, aber einige in anderen aufgrund des Handels (Grube et zu den., 1997). Wird vermutet, dass die Bevölkerung im Fehlen von beweisen von Niedergang oder Bedrohungen erhebliche stabil ist.

"Goldstrichellori" in Gefangenschaft:

Eine kleine Anzahl von Gefangenen.

Alternative Bezeichnungen:

Fairy Lorikeet, Little Red Lorikeet, Little Red Lory (ingles).
Lori féérique, Lori à croupion noir, Lori féerique, Loriquet à croupion noir (Französisch).
Goldstrichellori (Deutsch).
Lori Lindo (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Wissenschaftlicher Name: Charmosyna pulchella
Zitat: Gray,GR, 1859
Protonimo: Charmosyna pulchella

Bilder “Goldstrichellori”:

————————————————————————————————

“Goldstrichellori” (Charmosyna pulchella)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

1 – animalphotos.me
2 – by W. Voit – koppiekrauw
3 – animalphotos.me
4 – Author iggino in Vogelpark Walsrode, Walsrode, Lower Saxony, Deutschland – Luchs
5 – in Neues vom Loro-Parque – koelle-zoo

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Schuppenlori
Trichoglossus chlorolepidotus

Schuppenlori

Inhalt

Charakteristik

23 cm. länge und einem zwischen 75 und 95 GR.

Das Gefieder von Schuppenlori (Trichoglossus chlorolepidotus) ist in der Regel grün.

Das Teil zurück von Ihrem hals, die Kehle und die Brust hat mehrere Marken von gelb.
Unter seiner Schwanz, die Oberschenkel die Seiten und die Körper werden mit gelb gekennzeichnet.
Unter seiner ala, und insbesondere durch das minderwertige Teil von ihnen Flugfedern, seine Farbe ist rötlich-orange.
Der Kreis um die Augen ist schmal und grau. Seine iris Farbe Orange gelb ist. Die Beine Farbe Ash sind und die Peak Orange.

Los unreif sind gleich Erwachsene, aber mit weniger überbacken gelb; Oberschenkel Braun blass und Schwanz kürzere. Das Peak braun. Das Augenring Weiß grau.

Lebensraum:

Los Schuppenlori Sie werden von vielen Wald Lebensräume verteilt., einschließlich Parks und Gärten am Rande der Städte und Ackerland, Wo sind die blühenden Bäumen vorhanden.

Sie fanden in der Regel in Küstengebieten und angrenzenden Hochebenen.

Sie haben eine starke Vorliebe für landwirtschaftliche Flächen und Küstengebüsche, die von Bäumen der Gattung dominiert werden Banksia.

Sie können auch entlang der Flüsse gesehen werden, westlich von der Great Dividing range. Sie können bis zu leben 600 m.

Los Schuppenlori Sie haben ganz ähnliche Muster, die von der Allfarblori. Es ist nicht ungewöhnlich, sie zusammen in gemischten Herden zu finden, in denen eine der beiden Arten der anderen im Allgemeinen zahlenmäßig überlegen ist..

Meistens, die Schuppenlori Leben Sie in Paaren oder in kleinen Gruppen von bis zu 10 Personen. Sie sind in der Dämmerung am aktivsten, kurz nachdem die Schlafsäle verstreut sind.

Streifen sie in der Regel lokal. Motiviert sind diese Kurztrips durch die Nahrungssuche.

Während der Blütezeit der Bäume, große Gruppen können einzugreifen, wenn Ressourcen reichlich vorhanden sind. Die Dispersion der Gruppen ist sofort nach der Blüte.

In den Stadtteilen, sind sitzende Da die Quellen der Nahrung in den Gärten während des ganzen Jahres reichlich vorhanden sind.

Sie sind vor allem Freunde des kultivierten Frucht, Ankunft um viel verursachen Schäden in den Obstgärten.

Diese Vögel haben eine fliegen schnell und direkt. Wenn sie in der Luft sind sie sind sofort erkennbar mit ihrem grün und Rot leuchtend Orange wings bass. Wenn Sie über den Baumkronen mit schnellen Rhythmen zu fliegen, ihre Flügel erzeugen einen summenden Klang, der leicht hörbar ist.

Nachwuchs:

Das Brutsaison besteht aus Mayo bis Februar im Norden der Bereich Vertrieb, wahrscheinlich mit Bezug zu den Rückgang der Niederschläge.

Im südlichen Teil des Landes Victoria Es findet zwischen August und Januar.

Los Schuppenlori Sie nisten in Baum Hohlräume, in der Regel auf einer beachtlichen Höhe vom Boden. Sie bedecken den Boden des Nestes mit einer Schicht Sägemehl und legen dann zwei oder drei weiße Eier., ovale Form.

Das Inkubation dauert ein paar 25 Tage. Das Männchen verbringt die meiste Zeit in der Nähe von hohl, aber es scheint nicht zur Teilnahme an der Inkubation. Beide Eltern füttern die Küken, bis sie das Nest verlassen, der 6 a 8 Wochen nach dem Schlupf.

Ernährung:

Los Schuppenlori Sie haben ein System ähnlich dem, das von der Allfarblori. Beide Arten ernähren sich in erster Linie auf Nektar und Pollen aus den Blüten vor allem die Niaouli (Melaleuca quinquenervia).

Auch unterfüttert aus Blüten, Beeren, Obst, Samen, kleine Insekten und deren Larven. Sind große Liebhaber der Früchte kultiviert. Sie betreten auch Sorghum- und Maisfelder, weil sie sich nach kleinen unreifen milchigen Körnern sehnen..

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 2.310.000 km2

Los Schuppenlori als endemisch auf dem australischen Kontinent.

Ihre Verbreitung erstreckt sich von Bamaga im äußersten Norden Queensland zum Bezirk des Illawarra, an der Küste südlich von New-South.Wales.

Diese Vögel sind sitzende und reichlich im Norden, nomadisch und weniger zahlreichen im Süden. Sie waren eingeführt im Umkreis von Melbourne, im Bundesland Victoria.

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Kleine Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Das Bevölkerung Welt wurde nicht quantifiziert, aber schätzungsweise oben 100.000 Kopien.

Das Spezies bezeichnet man als gemeinsam in der Mitte der Fläche der Verteilung und seltener auf die Bereiche nördlich und südlich von ihren Bereich Vertrieb.

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung dies ist stabil keine Beweise für eine Minderung oder erhebliche Bedrohungen.

"Schuppenlori" in Gefangenschaft:

Selten von Australien; kleine Zahl in der USA und die Vereinigtes Königreich.

Gesellig, verspielt und laut. Ein bisschen chaotisch aufgrund einer Diät Nektar.
Seine Leben in Gefangenschaft oszilliert zwischen 20 und 25 Jahre.

Alternative Bezeichnungen:

Scaly breasted Lorikeet, Scalybreasted Lorikeet, Scaly-breasted Lorikeet (ingles).
Loriquet vert, Loriquet à poitrine squameuse, Loriquet écaillé (Französisch).
Schuppenlori (Deutsch).
Lóris-verde-de-peito-escamosos (Portugiesisch).
Lori Escuamiverde, Tricogloso de Pecho Escamoso (spanisch).

Kuhl, Heinrich
Heinrich Kuhl

Wissenschaftliche Klassifikation:


Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Trichoglossus
Wissenschaftlicher Name: Trichoglossus chlorolepidotus
Zitat: (Kuhl, 1820)
Protonimo: Psittacus chlorolepidotus


Bilder “Schuppenlori”:

Videos der "Schuppenlori"

——————————————————————————————————-

“Schuppenlori” (Trichoglossus chlorolepidotus)


Quellen:
Avibase
– BirdLife.org
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par

Fotos:

– Josep de el Hoyo – IBC.lynxeds.com
– von Tobias Spaltenberger – Zwei schuppig-breasted (Papageien) im Taronga Zoo, Australien. – Wikimedia
– von Ken Havard – IBC.lynxeds.com
– von Aviceda – Wikipedia
– von Jeremy Eades – Wikipedia

Klingt: Peter Woodall (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Einsiedlerlori
Phigys solitarius


Einsiedlerlori

Inhalt

Charakteristik

Das Einsiedlerlori (Phigys solitarius) hat eine ungefähre Länge von 20 cm. und einem Gewicht zwischen 75 und 85 g.

Die obere Zone von der krone es ist dunkelviolett, Im Gegensatz mit der Kopfhörer coverts, wangen und Kehle Sie haben ein leuchtend Scharlachrot;

Der vordere Bereich der krone, gelegentlich, mit einem gesprenkelten Rotlicht;
Die Schwanzfedern des hals ein Leben mit Abschluss in rot und eine bunte Decke grün sind.
Unter der Mantel, Rump und oben die Schwanz, hellgrün.

Oberflügel grüne Farbe mit der Innenseite der Flugfedern und coverts, Schwarz.
Underwing coverts Rot und grün. Unteren Teile Scarlet rot, aber am unteren Rand der Bauch, unteren Seite des die Grupa und Oberschenkel, in dunkelviolett.
Orange-gelben Fleck im zentralen Federn von der Schwanz. Unterschwanzdecken Matt braun-grün, Es werden orange Flecken auf der Grundlage.

Peak Orange; Schwertlilie von gelb bis rot; Orange Gelb der Beine.

Die Weibchen hat mehr Grün unter der Nacken, weniger rot in der Mantel, ein ausgesprochen grünes Leuchten in der krone zurück und ein helles Purpur auf dem krone vorne.

Los unreif zeigen Sie Sommersprossen leicht violetten Farbe und einige grünlichen versteckten Plätzen in der Brust; krone Grün hinten: Ihnen fehlen die verlängerten Federn rot von der Nacken zu den acht Monate alt. Es fehlt Ihnen an orange Flecken in der Schwanz. Peak mehr braun als Erwachsene; iris braun: Beine dunkel.

Lebensraum:

Sichtbar und laut. Gefunden Sie in der Regel paarweise oder in kleinen Gruppen von fünf bis fünfzehn Mitgliedern, Obwohl Herden auch von bis zu haben 50 Vögel . Sie sind hauptsächlich im Tiefland von Feuchtwäldern verbreitet, am Waldrand, Plantagen und zweiten Wachstum bis zu 1,200 (m), aber sie können überall gefunden werden, mit blühenden Gärten.

Es ist in der Regel mehr häufig in feuchten Luvgebieten, an landwirtschaftlichen Leeküsten weniger verbreitet.

Los Einsiedlerlori sind Mobile und etwas Nomaden, Sie sind bereit zu Reisen in fast jedem Lebensraum mit Bäumen in Blüte.

Oft über Bäume fliegen oder Fütterung sind laut in akrobatischen Gruppen.

Nachwuchs:

Die nisten Sie treten in der zweiten Hälfte des Jahres, vor allem nach August. Zwei weiße Eier befinden sich in einen hohlen Baum. Erwachsene verteidigen aggressiv die Nistplätze.

In einer Instanz von Zucht in Gefangenschaft, Die Inkubation dauerte 30 Tage und der Jungvogel verließ das Nest fast neun Wochen später.

Ernährung:

Die Ernährung der Einsiedlerlori besteht aus Samen, Nektar und Blüten. Bäume Ihrer Wahl umfassen die Drala (Erythrina variegata), die Kokospalme (Kakaonüsse) und die African tulip eingeführt und invasive (Spathodea campanulata).
Essen Sie Obst als auch die Mango (Mangifera indica).

Aufteilung:

Das Einsiedlerlori ist endemisch für die Fidschi-Inseln, einschließlich der wichtigsten Inseln Vanua Levu und Viti Levu, Zusätzlich zu Rabbi, Taveuni, Koro, Wakaya, Ovalau, Gau, Ono, Kadavu, Matuku, Moala und einige Inseln in der Lau-Gruppe (Naitaba, Vatu Vara, Lakeba). Im äußersten Süden der Fidschi-Inseln-Gruppe, die Einsiedlerlori Es wird ersetzt durch die Blaukäppchen.

Die Art ist weit verbreitet und die Weltpopulation wird zwischen geschätzt 10.000 und 100.000 Kopien.

Einige sind in Gefangenschaft gehalten.. Rote Federn wurden zuvor von Samoa und Tonga zur Kanten Bodenmatten machen, aber Handel scheint nicht auf die Fülle der Arten ausgewirkt haben Fidschi. Einige Vögel werden gemeldet., Sie sind in geflohen. Tonga und Samoa.

Erhaltung:


Status


– Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Kleine Sorge.

– Die Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Die Weltbevölkerung wurde nicht quantifiziert, aber die Art wird als häufig in beschrieben Viti Levu, die Insel Vanua Levu und Makogai und selten in der Ngau-Insel, Fidschi.

Das Bevölkerung wird vermutet stabil keine Beweise für eine Minderung oder erhebliche Bedrohungen.

"Einsiedlerlori" in Gefangenschaft:

Sehr selten, dass sie in Gefangenschaft zu sehen.

Alternative Bezeichnungen:

Collared Lory, Solitary Lory, Ruffed Lory, Fiji Lory (ingles).
Lori des Fidji, Lori phigy (francés).
Einsiedlerlori (alemán).
Lóris-solitário (portugués).
Lori Solitario (español).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Wissenschaftlicher Name: Phigys solitarius
Gattung: Phigys
Zitat: (Suckow, 1800)
Protonimo: lone Papagei

Bilder “Einsiedlerlori”:

Videos der "Einsiedlerlori"

————————————————————————————————

“Einsiedlerlori” (Phigys solitarius)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

1 – “Phigys Solitarius - San Diego Zoo, California, USA-8a (1)” von DerekL123 aus Cypress, USA – San Diego Zoo-48.jpgHochgeladen von snowmanradio. Lizensiert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.
2 – Rotflügel lory (Vini [Phygis] solitarius) Handjob von Chlidonias – ZooChat
3 – Rotflügel Lory Perroquets – Computer-Hintergründe
4 – Halsbandlori [Phigys solitarius] – Vögel-Tier-wallpapers
5 – Von DickDaniels (http://carolinabirds.org /) (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], über Wikimedia Commons

Klingt: Matthias Feuersenger (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Josefinenlori
Charmosyna josefinae


Josefinenlori

Inhalt

Lori von Josefina Zeichnung

Charakteristik

24 cm. Länge und einem ungefähren Gewicht von 68 g.

Der Leiter der Josefinenlori (Charmosyna josefinae) Es hat eine rote Farbe mit einem auffälligen schwarzen Fleck, der sich von der Rückseite der Krone bis zum Nacken und in einer Querlinie zu den Augen erstreckt; Rückseite der Krone ist mit lila Streifen gekennzeichnet.; große rote Halskette. Mantel und Schulterfedern grün; unten rot hinten: Rumpf mit einem zentralen Patch dunkelblau; Blick von oben, die Coverts des Schwanzes von blau zu rot. Die Flügel, von oben, Grün mit innenfahne interne grau in Richtung Flug-Federn; marginale Coverts grün. Ansicht von unten, die Coverts der Red Wings. Rote Unterseite mit einem purpurschwarzen Fleck in der Mitte des Bauches, Das erstreckt sich auf den Flanken an den Oberschenkeln; von unten gesehen, Schwanz-Mäntel sind rot. Von oben, der Schwanz zeigt rot mit gelber Spitze und grüne Farbe Seite Federn; von unten, der Schwanz ist gelb. Der Berg, orangerot; gelbe Iris; Orange-gelbe Beine.

Das weiblich Es zeigt den unteren Teil des Rückens gelb, tendenziell grün auf den Hintern.

Los unreif mit imprägniert grün Bauch Patch, und bläulich schwarz Schenkel. Der blaue Rump-Patch in grün imprägniert. Farbe Lila im hinteren Teil der Krone ersetzt durch blau-grüne Farbe Marken macht.

Unreife Weibchen Es zeigt den niedrigen Rückseite rot mit einige gelben Markierungen.

Unterart Beschreibung

  • Charmosyna Josefinae josefinae

    : der Nennwert.


  • Charmosyna josefinae sepikiana

    : Es unterscheidet sich vom Nennwert mit umfangreicher schwarz Bauch-Patch und weitere grauen Markierungen auf der Rückseite der Krone. Frauen im Mangel an grünlich Rundfunk an den Flanken und in den niedrigen Rücken.


  • Charmosyna josefinae cyclopum

    : Vom Nennwert unterscheidet sich durch das Fehlen der schwarzen Bauch Patch und praktisch ohne Grisaceo-Azul in die Hintergrundfarbe der Krone-Marken.

Lebensraum:

Möglicherweise Nomad. Treffpunkte Bergwäldern, Kanten der Wälder und teilweise gerodeten Flächen, vor allem zwischen 760 und 2.200 Meter und häufiger zwischen 850 und 1.200 Meter, obwohl es bis auf Meereshöhe gab. In der Regel in Paaren oder kleinen Gruppen gesehen. Trotz ihrer auffälligen Färbung, ist ganz diskret. RSS-Feeds in den Baumkronen in Blüte, blühende Reben oder Pflanzen Epiphyten, oft mit ihm Goldstrichellori.

Nachwuchs:

Nisten und Brüten werden beschrieben.

Ernährung:

Nahrung beinhaltet pollen, Nektar, Blütenknospen und Beerenobst.

Aufteilung:

Neu-Guinea in IRIAN-Java (Indonesien) und Papua Neu Guinea, vor allem in den westlichen und zentralen Kordilleren, vom Berge-Strahlenparadiesvogel und Manokwari, um die Bismarckgebirge im Nordosten (Jimi und auch Baiyer River). Es gibt seit Jayapura, an der Nordküste von IRIAN-Java, und kommen im Süden von Mount Bosavi, Papua Neu Guinea.

Verbreitung von Unterarten:

  • Charmosyna josefinae josefinae

    : der Nennwert.


  • Charmosyna josefinae sepikiana

    : Berge der region Sepik, Papua Neu Guinea und im Hochland des Westens im Osten bis etwa Bereich die Jimi-Fluss und im Süden von Mount Bosavi


  • Charmosyna Josefinae cyclopum

    : Zyklop-Bereiche.

Erhaltung:


Status

• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Kleine Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Die Weltbevölkerung wurde nicht quantifiziert, aber es wird vermutet, dass es, über sein kann die 300.000 Kopien.

Eine kleine Anzahl in Gefangenschaft.

Die Bevölkerung wird vermutet stabil keine Beweise für eine Minderung oder erhebliche Bedrohungen.

"Josefinenlori" in Gefangenschaft:

Immer mit der Ruhe, aber zur Zeit lebendig und aktiv. Einige neue Vögel möglicherweise zunächst nervös. Jungvögel, insbesondere, neugierig und verspielt. Aggressiv gegen andere Vögel. Anfällig für Stress und Krankheit während der Akklimatisation. Strenge Hygiene wegen überwiegend flüssiger Ernährung erforderlich.

Alternative Bezeichnungen:

Josephine’s Lorikeet, Josephine’s Lory (ingles).
Lori de Josephine, Lori de Joséphine (Französisch).
Josefinenlori (Deutsch).
Lori de Josefina (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Wissenschaftlicher Name: Charmosyna josefinae
Gattung: Charmosyna
Zitat: (Finsch, 1873)
Protonimo: Trichoglossus Josefinae

Bilder “Lori de Josefin”:

————————————————————————————————

“Josefinenlori” (Charmosyna josefinae)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

1 – danskloriklub.dk
2 – By Drägüs (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons
3 – Von Katerina Tvardikova – Foto von Charmosyna josefinae [By Drägüs (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons] – Charmosyna josefinae
4 – Papageien.org
5 – animalphotos.me
6 – Dibujo von HBW.com

Klingt: BAS van Balen (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Kirschlori
Trichoglossus rubiginosus

Kirschlori

Inhalt


Anatomie-Papageien von

Charakteristik

24 cm. länge und einem zwischen 70 und 85 GR.

Das Kirschlori (Trichoglossus rubiginosus) ist unverkennbar.

Das Kopf und zurück, dunkelbraun, dunkler in der Kopf. Skapulier und decken, sind dunkel Burgund. Die Flugfedern sind in diesen Netzwerken intern und mit Farbe in ihnen olivaceous infiltrierten schwärzlich innenfahne externe.

Die primäre Weitere externe sind deutlich gelb. Unteren Rand der Ach Schwarz. Die unteren Teile Tief granatrote Farbe, mit einem schwarzen Rand an den unteren Seiten der Kanten zeichnen, eine Bar, an der Unterseite.

die Spitze der Schwanz Farbe ist olivaceous, in der Nähe der Spitze heller; am Ende der Schwanz blass gelb-. Das Peak ist orange. Los iris Farbe Gelb-Orange sind, die Beine und die Füße sind dunkelgrau.

In der weiblich, die Peak scheint mehr gelblich und die iris sind gräulich weiß.

In der Jugend, die Federn schärfer wirken.

Lebensraum:

Diese Art ist auf die gesamte Fläche der Insel, bis 600 m. Es wird durch eine Vielzahl von Lebensräumen vertrieben., wie Kokospalmen, Platanen, dichte tropische Wälder, Grundstücke regeneriert, Wald und Mangroven.

Das Kirschlori ist ein Vogel vor allem Laut, seine Schreie aus dieser Produkte startet nach der Dämmerung. Es ist ziemlich einfach zu erkennen, Da es in kleinen Herden von Februar bis Dezember auf der Suche nach Nahrung in den Bäumen in Blüte wandert.

Es neigt zu hoch fliegen und Reisen lange Abstände über dem Ozean.

Wenn in den Wäldern von hohen Bäumen eingezogen, in der Regel bevorzugt die durchschnittliche Vegetation-Etage.

Wie die Ponape-Insel erhält eine große Menge an Niederschlag (bis 7600 mm. pro Jahr an einigen Stellen), die Kirschlori Zuflucht unter den großen Blättern.

Nachwuchs:

Das Kirschlori Es baut sein Nest auf eine Kokospalme oder in jedem Hohlraum eines Baumes aus dem Wald.
Das Laichen in der Regel besteht aus einem Ei.
Das Brutsaison geht in der Regel von Dezember bis Mai.

Ernährung:

Verbraucht Nektar, Pollen und Obst. Bei der Fütterung, Es neigt dazu, den Kopf halten um zu holen ihre Nahrung in den Blüten der Kokosnuss und Banane.
Der Nektar der Erythrina die Mango ist sehr geschätzt von den Kirschlori.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 350 km2

Wie der Name schon sagt, Lori das Artepitheton bezieht sich von der Ponape-Insel, Das ist die Insel mehr von ihnen besiedelt Föderierte Staaten von Mikronesien. Früher, auch lebten auf dem atoll Namoluk über die Insel Truk.

Es ist möglich dieses Bereichs war umfangreicher als heute.

Erhaltung:


Status

– Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Naher bedroht

– Die Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Diese Art wird als aufgeführt. kurz vor der Bedrohung Da der Verdacht besteht, dass die Bevölkerung, Das ist vor allem eine Subpopulation, Es befindet sich im Niedergang aufgrund von à„nderungen in der Landnutzung. Es hat auch einen sehr kleinen Bereich; Aber, ist unwahrscheinlich, dass es sinkt, gemessen an der Bevölkerung, aufgrund die Anpassungsfähigkeit der Art. Weder Bevölkerung stark fragmentiert ist oder nur für wenige Standorte.

Erhebungen in 1994 schlug vor, dass die Art zurückgegangen war a 74-75% Seit Anfang der 80er Jahre, wahrscheinlich, der angibt, einer Abnahme der real (Buden 2000). Die gegenwärtige Bevölkerung überschreitet die 10.000 Kopien (Wacholder und Parr 1998, M. O'Brien ein wenig. 2011).

In den Nachrichten, Es ist der offizielle Vogel über den Stand der Pohnpei und Ihre Jagd, Erfassung und Export ist illegal.

"Kirschlori" in Gefangenschaft:

Bleibt in der Regel nicht von der Pohnpei Insel.

Alternative Bezeichnungen:

Pohnpei Lorikeet, Pohnpei Lory, Ponape Lorikeet, Ponape Lory, Ponapé lory, Red Lory (ingles).
Loriquet de Panapé, Loriquet de Ponapé (Französisch).
Kirschlori (Deutsch).
Loris rubiginosus (Portugiesisch).
Lori de Ponapé, Tricogloso de Ponapé (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Trichoglossus
Wissenschaftlicher Name: Trichoglossus rubiginosus
Zitat: (Bonaparte, 1850)
Protonimo: Chalcopsitta rubiginosa

Bilder der "Kirschlori"


“Kirschlori” (Trichoglossus rubiginosus)


    Quellen:

    Avibase
    – BirdLife.org
    – Papageien der Welt – Joseph Forshaw M
    – Papageien-A Guide to die Papageien der Welt von Tony Juniper & Mike Parr

    Fotos: Von Peter – Flickr

    Klingt: Mark O’Brien (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Schwarzsteißlori
Lorius hypoinochrous

Schwarzsteißlori

Inhalt

Charakteristik

Das Schwarzsteißlori (Lorius hypoinochrous) hat eine ungefähre Länge von 26 cm. mit einem Gewicht zwischen 200 und 240 g.

Hood schwarz mit violett-blauem Schimmer, der sich bis zur Rückseite erstreckt Nacken; restliche Kopf Rot. Oberteile rot mit einem Variablen dunklen Band auf der Mantel; Oberer Mantel etwas mehr lila, das der Rest von ihnen oberen Teile.
Primäre coverts bläulich; übrig ala Grün mit den Interna von der Flugfedern Schwarz. Rojas die Flügeldecken mit schwarzen Spitzen. Die Flugfedern zeigen Sie einen großen Flecken gelb in der internen.

Kehle und Brust, Rot, nach oben zunehmend violett Bauch; Unterteil Bauch, Oberschenkel und coverts, dunkelviolett-blau. Die oberen Teile des die Schwanz im Grunde rot, mit den letzten Teil in dunkelblau (erscheint nur Teal in Ruhe); Unterschwanzdecken, Farbe gelb opak mit Basis versteckt rot.

Peak Orange; Wachs (wachsartig weiche Schwellung, enthält die Nasenlöcher, am Fuße des oberen Schnabels) White; Schwertlilie Orange; Beine schwarz grau.

Es gibt keinen signifikanten Unterschied zwischen Männchen und Weibchen. Im allgemeinen, Das Männchen hat eine Peak ein wenig stärker, das Weibchen.

Los Junge Sie haben die Bauch hellviolette Farbe und Spitzen Sie sind mehr bräunlich.

Charakteristik 3 Unterarten

  • Lorius hypoinochrous devittatus

    (Hartert, 1898) – Es unterscheidet sich durch das Fehlen der schwarzen Ränder auf die große Stifte unter den Ach.


  • Lorius hypoinochrous hypoinochrous

    (Gray,GR, 1859) – Nominale.


  • Lorius hypoinochrous rosselianus

    (Rothschild & Hartert, 1918) – Unterschied zu den nominellen Arten durch die Tatsache, dass die Brust von der gleichen Farbe rot Teil Superior von der Bauch.

Lebensraum:

nicht wie Frauenlori, häufig anzutreffen in Kokosnuss, Mangroven und Küstenvegetation (besonders gern von Kokosnuss-Blumen); die Schwarzsteißlori auch Treffpunkte niedrige Wälder, die Ränder dieser, hohe sekundären Wäldern, bewohnten oder teilweise geräumten Flächen und Gärten. Individuell gefunden, paarweise oder in kleinen Gruppen von bis zu 10-20 Vögel. Laut, sichtbar und aktiv, Sie leben oft in Bäumen oder knapp über den Baumkronen.

In der Insel Papua, Sie werden von den Tiefebenen und Ausläufern verteilt., in Neubritannien bis zu mindestens 450 m, in Neuirland bis 750 m (Wo ist sympathisch mit der Weißnackenlori) und bis 1.600 Meter in die Goodenough-Insel.

Über die Fortpflanzungsökologie dieser Art ist praktisch nichts bekannt., Obwohl er ist bei Männern beobachtet, scheinbare, Teilnahme an der cortejo, mit sich wiederholenden Strecken von seitlichen Bewegungen des Kopfes und des Halses.

Nachwuchs:

Aufgrund seiner extremen Seltenheit, Wir wissen wenig über ihre reproduktive Verhalten.
Es ist wahrscheinlich sehr ähnlich der von der Frauenlori (Lorius lory). Dies bedeutet eine Laichen zwei Eiern und einem Inkubationszeit über 26 Tage.

Ernährung:

Das Schwarzsteißlori Er ernährt sich vor allem in den Baumkronen in lärmenden Gruppen. Seine natürliche Ernährung besteht aus pollen, Nektar, Blumen, Früchte, Insekten und deren Larven, und wahrscheinlich Samen.
In der Regel sehen, manchmal, Fütterung in der Gesellschaft von der Gelbhaubenkakadu und die Edelpapagei.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 61.900 km2

Endemisch im Südosten von Papua Neu Guinea und den umliegenden Inselgruppen. Auf der Insel erreicht es West, Von Lae in der Huongolf nach Norden zu Cape Rodney im Süden. Wird auf den Inseln des Archipels von verteilt. D’Entrecasteaux und Louisiade, einschließlich (Goodenough, Fergusson, Normanby, Bentley, Misima Island, Tagula und Rossel, Inseln Trobriander, Heidelerche und die Inseln der Bismarck-Archipel, einschließlich Umboi, Sakar, Neubritannien, Neuirland, Witu, Lolobau, Uatom, Neue Hannover, Tabar und Lihir.

gemeinsames und lokal reichlich. Weltweit größte Bevölkerung von 50.000 Vögel.

Aufteilung 3 Unterarten

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Kleine Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Das Weltbevölkerung Er hat nicht quantifiziert, aber die Art zu sein scheint häufig und reichlich vorhanden in den Bereich Vertrieb.

Rechtfertigung der trend

Sie vermuteten, dass die Bevölkerung stabil in Ermangelung von Beweisen für Rückgänge oder erhebliche Gefahren.

"Schwarzsteißlori" in Gefangenschaft:

Extremadamente raro.

Alternative Bezeichnungen:

Purple-bellied Lory, Eastern Black-capped Lory, Purple bellied Lory, Stresemann’s Lory (ingles).
Lori à ventre violet, Lori de Louisiade (Französisch).
Schwarzsteißlori, Louisiadenlori (Deutsch).
Loris Hypoinochrous (Portugiesisch).
Lori Ventrivinoso, Tricogloso de Streseman, Tricogloso de Vientre Púrpura (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Lorius
Wissenschaftlicher Name: Lorius hypoinochrous
Zitat: Gray,GR, 1859
Protonimo: Lorius hypoinochrous

Bilder “Schwarzsteißlori”:

————————————————————————————————

“Schwarzsteißlori” (Lorius hypoinochrous)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

1 – “Lorius Hypoinochrous qtl1” von QuartlEigene Arbeit. Lizensiert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.
2 – Tierfotos – Enlace
3 – Papageien-Bilder
4 – von Bilder von Marion – Papageien.org
5 – Kostenlose Tier Hintergründe – Link

Klingt: Frank Lambert (Xeno-canto)