Dunenkopfpapagei
Pionus sordidus

Tropikvögel Papagei

Charakteristik:

Die Dunenkopfpapagei (Pionus sordidus), ungepflegt wirkenden, hat eine Länge von 28 a 31 cm bei einem Gewicht von 255 und 275 g.

Dunenkopfpapagei

Die Unterart Pionus sordidus corallinus, die am weitesten verbreitete, hat die Federn von der vorne, Herren und hinter der Augen, Grün an der Basis und mit blauen Rändern breiten; die wangen, Kopfhörer coverts und die Seiten des dem hals, vor allem grün mit blauen engen Tipps; die krone und hinten von der hals, Grün mit blauen Kanten schmal. Mantel und Zurück Farbe Grün ganz undurchsichtig mit Margen blau über blass; Grupa und coverts supracaudals, der Farbe grün basaler, mehr distal Olive braun. Mittlere coverts und kleine mit breiten olivgrünen Tipps; die Kante vorne von der Flügel; Coverts primär- und höher und Flug-Feder hellsten, die Teile superiores und andere Flügeldecken.

An der Unterseite, die Flügel Green; kinn Green; Hals und obere Brust mit Band Breitband der Farbe blau-violett; Bauch Green, Einige Vögel mit Suffusion grau; crissum Karmesinrot. Schwanz Green von der Mitte, Blaue Seite; Rot an der Basis.

Peak korallenrot, am Fuße des blassen die Oberkiefer; Wachshaut dunkelgrau; Orbital-ring hellgrau; Schwertlilie dunkelbraun; Beine hellgrau.

Beide Geschlechter sind ähnlich. Unreif Beispiel crissum Farbe grün gelblich mit einigen Marken Red; Kopf Green.

  • Der Sound der Dunenkopfpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Loro piquirrojo sound.mp3]
Charakteristik 6 Unterarten
  • Pionus sordidus antelius

    (Todd, 1947) – Ähnlich wie die Nominelle Arten aber die Federn von der Hals Es fehlt blaue Ränder und der Mitte des der Brust ist in der Farbe rosa.

  • Pionus sordidus corallinus

    (Bonaparte, 1854) – Oben beschriebenen.

  • Pionus sordidus mindoensis

    (Chapman, 1925) – Ist als die Unterart Pionus sordidus corallinus, aber der Farbe grün mehr beige, Diese Kanten blaue Federn von der Kopf Sie sind schmaler und die Flügeldecken haben sie keine Kanten dunkel.

  • Pionus sordidus ponsi

    (Aveledo & Gines, 1950) – Kehle fast durchgehend lila blau. Die Brust und die oberen Teile Sie sind dunkler und grüner, die von der Nominelle Arten, Ihnen fehlen klare Ränder um die Federn von der Zurück und von der Flügeldecken.

  • Pionus sordidus saturatus

    (Todd, 1915) – Mehr Grün und mehr dunkel, daß es Nominelle Arten mit den Federn von der oberen Teile Mangel an Rande der Farbe grün olive. In es weniger grün Hals und die wangen.

  • Pionus sordidus sordidus

    (Linnaeus, 1758) – Nominale. Mehr braun als die Unterart Pionus sordidus corallinus, mit blau (türkis) reduzierter in der Hals. Federn in Ihnen oberen Teile mit Rändern blass noch ausgeprägter.

Lebensraum:

Es ist eine sehr seltene Art. Er bewohnt in Bergen bewölkt feucht und semi-feuchten Wälder, Kanten von Wald und teilweise entwaldete Bereiche, zwischen 200-2850 m, Obwohl sie mehr sind häufig in einer Höhe von 500-1.500 m. Sie verwenden sekundäre Wachstumsfelder, teilweise mit hohen Bäumen verstreut und manchmal leichte Wälder auf Kaffee-Plantagen abgeholzt, wird weniger häufig in Bereichen mehr trocken.

Außerhalb der Brutzeit gesellig; Formationen in Herden von bis zu 50 Vögel, manchmal mehr, wo Nahrung reichlich vorhanden ist. Kinder schlafen im Gemeinschaft.

Nachwuchs:

Sie nisten in den Hohlraum der Bäume, manchmal in sehr degradierten Lebensräume. Vögel in der Haltung-Rassen in den Monaten Februar-April Kolumbien; In den Monaten April-Juni in Zucht Venezuela, Januar-Mai in Ecuador; Nido beschäftigt im Oktober Bolivien. Drei der Eiablage in Gefangenschaft.

Ernährung:

RSS-Feeds von Obst, Beeren und Samen.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 169.000 km2

Diese Art hat ein Diskontinuierliche Verteilung durch das Hochland im Norden und westlich von Südamerika, Von Venezuela nördlich von Bolivien. Finden Sie im Norden Venezuela, in der Berge von Anzoátegui, Sucre, Nördlich von Monagas und anscheinend, in einer diskontinuierlichen Weise, im Land hoch in die Distrito Federal durch die Berge, die Küste, im Westen, bis Lara und Falcon, dann in der Sierra de Perijá, Zulia und in angrenzenden Teilen Kolumbien, in Richtung Westen bis zu den Ausläufern des Santa Marta in Magdalena, auch lokal in der Östliche Anden der Boyacá und Huila. Erstreckt sich über den westlichen Teil der Anden in Ecuador, Von Pichincha bis Gold und für alle die Schuppen dies in Richtung Nord-Osten von Peru.

Auch wenn nicht gibt es Aufzeichnungen in den Schuppen östlichen Anden, in der Mitte und im Süden Peru, Das Sortiment umfasst die Yungas Nördlich von Bolivien in Santa Cruz und Cochabamba.

Gemeinsame lokal; offenbar weniger zahlreiche im Westen der Ecuador und Norden Bolivien, und wahrscheinlich im Niedergang lokal durch Abholzung (zum Beispiel, in der Ecuador Western, Nördlich von Venezuela und die Anden von Kolumbien).

Eine aktuelle Studie, die Unterart nicht lokalisiert Pionus sordidus antelius im weitgehend ausgeglichenen Sortiment, Obwohl die Unterart in mäßig gestörten Wäldern leben können.

Als Tiere der Firma beibehalten lokal, obwohl in der Regel selten in Gefangenschaft.

Aufteilung 6 Unterarten

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Größe der Weltbevölkerung Er hat nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “sehr häufig” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung ist rückläufig durch anhaltende Lebensraumzerstörung.

Dunenkopfpapagei in Gefangenschaft:

Sehr selten in Gefangenschaft. Im allgemeinen, Sie sind nicht so nervös im Temperament als andere Papageien. Sie können lernen, zu imitieren.

Seine Ernährung in Gefangenschaft Es variiert: Früchte wie: Apple, Orange, Banane, Granada, Kaktus, Sie bilden etwa die 30 Prozent der Nahrung; Gemüse wie: Möhre, Sellerie, Grüne Bohnen, Beta-Phenylethylamin in der pod, frischen Mais; Grünen wie: Mangold, Salat, Löwenzahn, Voliere Gras; Hirse; Mischung aus kleinen Samen, wie: Hirse, Grundlagen, und geringe Mengen Hafer, Buchweizen, Saflor und Hanf; getränkt und Auswuchs-Sonnenblumenkerne; Bohnen, gekochtem Gemüse und gekochten Mais; Hartkäse.

Alternative Bezeichnungen:

Red-billed Parrot, Dusky parrot, Red billed Parrot, Sordid parrot (Englisch).
Pione à bec rouge, Perroquet sordide (Französisch).
Dunenkopfpapagei, Dunenkopf, Dunenkopf-Papagei (Deutsch).
Curica-de-bico-vermelho (Portugiesisch).
Cotorra Piquirroja, Loro de Pico Rojo, Loro Piquirrojo (Spanisch).
Cotorra piquiroja, Cotorra Piquirroja (Kolumbien).
Loro de Pico Rojo (Peru).
Perico Pico Rojo (Venezuela).

Carl von Linné
Carl von Linné

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pionus
Wissenschaftlicher Name: Pionus sordidus
Zitat: (Linnaeus, 1758)
Protonimo: Psittacus sordidus

Tropicbird Papagei Bilder:


Dunenkopfpapagei (Pionus sordidus)

Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • BirdLife
  • Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

  • Fotos:

(1) – Rot-billed Papagei, Pionus s. sordidus, Perico Pico Rojo – Unsere schöne Welt
(2) – Rot-billed Papagei, Pionus s. sordidus, Perico Pico Rojo – Unsere schöne Welt
(3) – Rot-billed Papagei, Pionus s. sordidus, Perico Pico Rojo – Unsere schöne Welt
(4) – Rot-billed Papagei (auch bekannt Ans rot-billed Pionus); zwei Gefangene von TJ Lin (Zitat auf Flickr als Korallen-billed pionus) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Rot-in Rechnung gestellt-Papagei (Pionus sordidus), Pajaro Jumbo Reserve, NW-Ecuador durch Nomdeploom (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 4.0], über Wikimedia Commons
(6) – BARRABAND, Jacques (1767/8-1809) Le Perroquet brun [Rot-billed Papagei (Pionus sordidus)] – Wikimedia

Schwarzohrpapagei
Pionus menstruus


Schwarzohrpapagei

Beschreibung Papagei köpfiger:

28 a 30 cm. Höhe und zwischen 234 und 295g. Gewicht.

Die Schwarzohrpapagei (Pionus menstruus) zu unterscheiden ist, indem er die Kopf, hals und Brust Blau; Rot in der Rump und in der Ventral Basis von der Schwanz (auf die Fliege sehr sichtbar), Grundlage für die Peak und hals punktiert mit rosa.

Schulter und am Ende der Flügel olivgrün mit gelbem Rand, Schwanz Grün mit blauen Spitze.

Unterart Beschreibung:

  • Pionus menstruus menstruus

    (Linnaeus, 1766) – Die nominelle

  • Pionus menstruus reichenowi

    (Heine, 1884) – Blauer Kopf, Hals und dunkler Kehle; untere Unterseite mit grün blau gewaschen; Coverts rot Infracaudales mit blauen Enden.

  • Pionus menstruus rubrigularis

    (Cabanis, 1881) – Kleinere, Kopf hellblau, hals umfangreiche und klar rot.

Lebensraum:

Arten sehr gemeinsame, bewohnt Regenwälder, Semi-Dampfbad, Galerie, Stoppeln, Anbauflächen bis die 1500 (m).

Nachwuchs:

Er ernährt sich von verschiedenen Samen, Früchte und Blumen.

Ernährung:

Nester in hohlen Bäumen und Palmen rechtzeitig trocken.

Loro Verteilung köpfiger:

Sie leben in Freiheit aus dem Süden Costa Rica, Nördlich von Südamerika westlich von Ecuador. Östlich von der Anden, darum geht Peru, Teil des Brazilien nördlich von Bolivien.

Unterart Beschreibung:

  • Pionus menstruus menstruus

    (Linnaeus, 1766) – Die nominelle

  • Pionus menstruus reichenowi

    (Heine, 1884) – Küstengebiete im Nordosten der Brazilien (Alagoas bis Heiliger Geist)

  • Pionus menstruus rubrigularis

    (Cabanis, 1881) – Tropischer Norden Costa Rica In den westlichen Kolumbien und westlich von Ecuador.

Conservation köpfiger Papagei:

• Rote Liste Kategorie, der die UICN aktuelle: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

Die Größe der Weltbevölkerung von der Schwarzohrpapagei Es hat nicht quantifiziert worden, Doch diese Art lässt sich beschreiben als “gemeinsame” (Stotz et zu den., 1996).

Diese Spezies wird vermutet, dass es zu verlieren 18,5-23% der Lebensraum in seiner Verteilung über drei Generationen (20 Jahre) basierend auf einem Modell der Abholzung im Amazonas (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et al. die. 2011). Daher, Sie vermutet, dass das in verringern können <25% in drei Generationen.

in Gefangenschaft:

Ziemlich häufig in Gefangenschaft. Intelligente, Neugierige Obwohl manchmal schüchtern. Aktive von der Natur, Sie können Übergewicht, haben Sie einen weiten Raum, wo Ihr Flug Übung werden. Ältere Vögel entsprechen in der Regel im Laufe seines Lebens mit seiner Partnerin, Sie werden mit Aggression jeden Eindringling verteidigen..

Seine Ernährung in Gefangenschaft ist breit. Früchte wie: Apple, BIRNE, Orange, Banane, Granada, Kaktus Früchte, Kiwi, Sie bilden rund um die 30 Prozent der Nahrung; Gemüse wie: Möhre, Sellerie, Grüne Bohnen und Erbsen in Hülse; frischen Mais; Grünen wie: Mangold, Salat, Grünkohl, Löwenzahn, Heiler, Vogelmiere; Mischung aus kleinen Samen, wie: Hirse, Grundlagen, und geringe Mengen von Buchweizen, Hafer, Saflor und Hanf; getränkt und Auswuchs Sonnenblume; Bohnen, gekochtem Gemüse und gekochten Mais.

Alternative Bezeichnungen

Blue-headed Parrot, Cobalt Parrot (Englisch).
Schwarzohrpapagei, Schwarzohr-Papagei (Deutsch).
Cotorra Cabeciazul, Loro Cabeciazul, Loro de Cabeza Azul (Spanisch).
Pione à tête bleue, Pionus à tête bleue (Französisch).
baitaca, curica, maitaca, maitaca-de-barriga-azulada, maitaca-de-cabeça-azul, sijá, Sôia, Suia (Potuguês).
Pappagallo testablu (Italienisch).

Carl von Linné
Carl von Linné

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pionus
Wissenschaftlicher Name: Pionus menstruus
Zitat: (Linnaeus, 1766)
Protonimo: Psittacus menstruus

Schwarzohrpapagei (Pionus menstruus)

Kurzschwangenpapagei
Graydidascalus brachyurus

Kurzschwangenpapagei

Charakteristik:

Kurzschwangenpapagei

23 a 24 cm. Höhe und zwischen 188 und 233 (g). Gewicht.

Der kurze Schwanz Kurzschwangenpapagei (Graydidascalus brachyurus) Es ist das markanteste, obwohl es auch bekannt ist, die Augen rot, orange,.

General grün, etwas gelblich auf Flügel und die Bauch; Fliegende rote bemerkt in der Basis der äußeren Federn Schwanz und einen kleinen oberen Abschnitt Flügel in Richtung der Achselhöhle.

Der Schnabel ist grünlichgrau, große.
Die Geschlechtsdimorphismus in dieser Art ist es fehlt.

Diese Art, das einzige Genre Graydidascalus, wird mit dem zugehörigen Goldbauchamazone (Alipiopsitta xanthops), eigene Art von Bolivien und Brazilien.

  • Der Sound der Kurzschwangenpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/lorito colicorto.mp3]

Lebensraum:

Er bewohnt in sumpfigen Wäldern, intervenidas, Fluss-Inseln, Ränder feucht und feucht Wald, bis die 400 m, Zusammenhang mit den Ufern der Flüsse.

Fly schnell in großen Gruppen von bis zu 50 Personen, ist sehr Laut und besuchen besiedelten Orte. Sie sind sehr Sozial- außerhalb der Brutzeit. Es wird in Verbindung mit anderen Arten von Papageien in freier Wildbahn bringen.

Nachwuchs:

Ist spielt im letzten Quartal des Jahres.
Erfolge Zucht in Gefangenschaft Sie haben sich noch nicht registriert worden ist; obwohl mehrere Weibchen legen ein oder zwei Eier, aber keine Küken. In seiner natürlicher Lebensraum, die Kupplung Durchschnitt besteht aus 3 a 4 Eier. Die Geltungsdauer Inkubation ist der 24 a 25 Tage.

Ernährung:

Verbrauchen große Vielfalt an Früchte (sehr gern Guave), Knollen und möglicherweise Beeren, Samen, Sprossen und Blumen. Nahrungssuche in den Baumwipfeln.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 3.870.000 km2

Die Bevölkerung liegt zwischen den Flüssen im Südosten verteilt Kolumbien, Östlich von Ecuador, nordöstlich Peru und Nord Brazilien, in der Becken-Amazon.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Bevölkerungsgröße Welt wurde nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “sehr häufig” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass diese Art verloren hat 19.1-20.4% der Lebensraum in seiner Verteilung über drei Generationen (15 Jahre) basierend auf einem Modell der Amazonas Abholzung (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et an der., 2011). Die Jagd auf die Anfälligkeit der Sorte gegeben und / oder die Erfassung, Sie vermuten, dass Ihr Abnahme der Bevölkerung <25% über die nächsten drei Generationen.

Lorito Colicorto en cautividad:

Selten in Gefangenschaft. Junge Menschen sind anfällig für Stress und Krankheit.

Alternative Bezeichnungen:

Short-tailed Parrot, Short tailed Parrot (Englisch).
Caïque à queue courte, Perroquet à queue courte, Perroquet nain de Panama (Französisch).
Kurzschwanzpapagei, Kurzschwangenpapagei (Deutsch).
curica-verde, curica-pequena, curiquinha, papagainho-verde (Portugiesisch).
Cotorra Colicorta, Cotorrita Cabezona, Lorito Colicorto (Spanisch).
Cotorra Colicorta (Kolumbien).
Loro de Cola Corta (Peru).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Graydidascalus
Wissenschaftlicher Name: Graydidascalus brachyurus
Zitat: (Temminck & Kuhl, 1820)
Protonimo: Psittacus brachyurus

Bilder Kurzschwangenpapagei:

Kurzschwangenpapagei
Peruanische Indianer mit Short-tailed Parrot (Graydidascalus brachyurus)

Kurzschwangenpapagei (Graydidascalus brachyurus)

Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • BirdLife
  • Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

  • Fotos:

(1) – IBC.lynxeds.com
(2) – Peruanische Indianer mit Short-tailed Parrot (Graydidascalus brachyurus) Durch Bearbeitung: Snowmanradio (reden)Peruvian_Indians_with_Short-tailed_Parrot-6.jpg: Shea Hazarian [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Teller 155. Psittacus viridissimus. Green Parrot. Moderne akzeptierte Bezeichnung (2012) Graydidascalus ist brachyurusBy William Swainson, F.R.S., F.L.S. (Zoologische Abbildungen, Band III.) [Public domain], über Wikimedia Commons

Salvinpapagei
Hapalopsittaca pyrrhops

Salvinpapagei

Charakteristik:

23 cm. Höhe.

Die Salvinpapagei (Hapalopsittaca pyrrhops) unterscheidet sich durch die intensive in rot Gesicht und rosa Magenta in Schulter.

Der Peak Natürlich, gelben Federn auf den Seiten der hals, Coronilla grün mit bläulich zurück.
Dorsal, Flügel schwärzlich Bläue und Ende; Schwanz blau Rim.
Im Flug, Flügel mit Achselhöhle Rot, Blau-grün-rest, Schwanz rot mit blauer Spitze.
Jugend mit der Gesicht weniger rot.

  • Der Sound der Salvinpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Loro carirrojo.mp3]

Lebensraum:

Seltene. Er bewohnt in den hohen Anden-Wälder, nahe fells, Kanten und sekundären Wäldern, aus der 2400 a 3500 (m). Sie sind gesellig, in der Regel in Paaren oder kleinen Herden 4 a 6 Personen, selten mehr.
Sie sind meist sitzende. Jedoch, es kann einige saisonale Höhen Bewegungen sein.

Nachwuchs:

Nisten in den Hohlräumen von Bäumen im OKTOBER-Januar; die Sonnenuntergang Eier Ende November; die Küken schlüpfen Anfang Dezember, und flügge Ende Januar.

Ernährung:

Sie ernähren sich in den Baumkronen des Waldes.
Seine Diät Es schließt Ausbrüche, Blumen, Beeren und Samen.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 33.800 km2

Bewohnen die südlichen Anden Ecuador und Nordende Peru.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Gefährdete.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Die Bevölkerung wird auf Zahl geschätzt 2.500-9.999 ältere Personen.

Bedrohungen

Der Rückgang ist auf die zugeschrieben Lebensraumzerstörung und Fragmentierung, weitgehend durch die Umwandlung von brennenden Wäldern in kleinen Betrieben (Jacobs und Walker, 1999).

Sie können zu schweren Verlust dieser Art aufgrund Protokollierung und Waldschädigung erwarten, durch Brennen und Weiden, in der Cordillera de Chilla, Loja der Ecuador, obwohl 1995 gibt es noch große Waldgebiete (Toyne y Flanagan 1997, Jacobs und Walker 1999).

Lorito Ecuatoriano en cautividad:

Unbekannt in aviculture.

Alternative Bezeichnungen:

Red-faced Parrot, Ecuadorian Parrot, Red faced Parrot (Englisch).
Caïque de Salvin, Caïque à face rouge (Französisch).
Salvinpapagei, Salvins Zwergpapagei (Deutsch).
Red-faced Parrot (Portugiesisch).
Lorito Ecuatoriano (Spanisch).
Loro de Cara Roja (Peru).

Salvin Osbert
Salvin Osbert

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Hapalopsittaca
Wissenschaftlicher Name: Hapalopsittaca pyrrhops
Zitat: (Salvin, 1876)
Protonimo: Pionopsitta pyrrhops


Salvinpapagei (Hapalopsittaca pyrrhops)

Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • BirdLife
  • Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

  • Fotos:

(1) – Red-faced Parrot (Hapalopsittaca pyrrhops) von Dusan M. Brinkhuizen – IBC

Schwarzflügelpapagei
Hapalopsittaca melanotis


Papagei-Alinegro

Blue Parrot

24 cm Höhe.

Die Schwarzflügelpapagei (Hapalopsittaca melanotis) unterscheidet sich von der Kopf fast alle grau blau, mit billed blau-, Ocker, rund um die Auge und wieder von den gleichen schwarzen Fleck definiert. Flügel mit großen schwarzen Flecken und blau lila enden; die Spitze der Schwanz Blau. Die Unterart Hapalopsittaca Melanotis peruviana Kopf Green, mit dem Punkt im hinteren Teil der Auge Dunkel orange.

Seltene, Obwohl am häufigsten in Bolivien. Wohnt in Tälern gemäßigt und feuchten Bergwäldern, zwischen 1500 a 2500 MTS. (Gelegentlich ein 3450 MTS. in Peru). Im allgemeinen paarweise oder in kleinen Gruppen. Gesehen, meist paarweise oder in kleinen Gruppen 3 a 25 Vögel. Gelegentlich versammeln Sie sich in Gruppen von bis zu 50 Vögel aller ihrer bevorzugten Schlafplatz.

[Stextbox Id =”Info” align =”Recht” Float =”true” Breite =”290″]

Nicht berücksichtigt in keiner der Kategorien der Bedrohung, Es ist sehr selten in Gefangenschaft.

Sie haben für diese Spezies aufgenommen. Höhenstufen migration, Die Fruchtbildung abhängig vielleicht, Da die Frucht ihre Hauptquelle der Nahrung ist.

Ist Sie brüten im Baum Hohlräume oder an Orten der brütenden Spechte.

Zeitweise bewohnt, im Osten von der Anden, in der Mitte des Peru und in der Junga von Bolivien.

  • Der Sound der Schwarzflügelpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Lorito celeste.mp3]

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Hapalopsittaca
Wissenschaftlicher Name: Hapalopsittaca melanotis
Zitat: (Lafresnaye, 1847)
Protonimo: Pionus melanotis

Alternative Bezeichnungen:

Black-winged Parrot or Black-eared Parrot (Englisch)
Lorito celeste (Peru, Bolivien)
Schwarzflügelpapagei (Deutsch)
Caïque à ailes noires (Französisch)
Pappagallo alinere, (Italienisch).

Schwarzflügelpapagei (Hapalopsittaca melanotis)

Quellen:

Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical.

Klingt: Controles-canto.org

Caica Papagei
Pyrilia caica


Lorito Caica

Charakteristik:

23 cm. Höhe.

Die Kopf von der Caica Papagei (Pyrilia caica) ganz in schwarz ist von dieser Spezies zu unterscheiden, zusammen mit einem Halskette Goldene Cafesoso, die es erstreckt sich bis zu den Brust.

Der Rest des die Körper in der Regel grün, klarer die Bauch und das Innere der Schwanz; Flügel mit blauen Fleck und enden dunkel, Tipp von der Schwanz Schwarz.

Peak Farbe-Knochen; Ring-Okular nackte blasse Farbe grau; Orange IRIS.

Die Jugend mit Coronilla Green, Gesicht gelb-grün dunkelgrün, und Halskette Nicht sehr berüchtigt in Gold hals und fast nicht vorhanden in Brust.

  • Der Sound der Caica Papagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/CGypopsitta Caicos (Caica Parrot)E.P.11.06.08.mp3]

Lebensraum:

Es ist in feuchten Wäldern wenig gestört gefunden, festem Untergrund, in Tepuis, aus der 50 um die 1100 (m).
Gesellig, Gehen sie in kleinen Gruppen. Sie ernähren sich in den Baumkronen des Waldes.

Nachwuchs:

Derzeit mit wenig Informationen über die Fortpflanzung.

Ernährung:

In der Natur, Er glaubt, dass seine Diät besteht hauptsächlich aus Eukalyptus-Blumen, Obst, Nektar und pollen.

Aufteilung:

Sie können beobachten, im Südosten von Venezuela, Guyanas und nordöstlich von der Brasilianischen Amazonas.

Erhaltung:

• Rote Liste Kategorie, der die UICN aktuelle: Kurz vor der Bedrohung

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Rechtfertigung der Bevölkerung:

Die Größe der Weltbevölkerung Caica Papagei Es hat nicht quantifiziert worden, Obwohl diese Art als beschrieben ist ‘ selten’ (Stotz et zu den., 1996).

Rechtfertigung trend :

Diese Spezies wird vermutet, dass es zu verlieren 13,6-17,2% der Lebensraum in seiner Verteilung über drei Generationen (21 Jahre) basierend auf einem Modell der Abholzung von der Amazon (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et al. die. 2011).

Gegeben die Anfälligkeit dieser Art, die Jagd und/oder Verlockende Falle, Es wird vermutet, dass seine Bevölkerung sinkt mit einer Geschwindigkeit nahe an der 30% in drei Generationen.

Lorito Caica in Gefangenschaft:

Sie erwachsen akklimatisiert ganz einfach in eine neue Umgebung und sind sehr widerstandsfähig … Konversationsfähigkeiten (im Vergleich zu anderen Arten).
Sie sind sehr ruhige in einer Voliere, mit einer Persönlichkeit freundlich und Gentile. Sie sind sehr gesellig und es muss mit einem Begleiter oder im Umfeld der Gruppe halten. In keiner Weise, nicht leicht zu sehen, ist die Caica Papagei in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Caica Parrot, Hooded Parrot (Englisch).
Caïque à tête noire (Französisch).
Kappenpapagei, Kappen-Papagei (Deutsch).
curica-caica, curica, papagainho, periquito-de-pescoço-marrom (Portugiesisch).
Lorito Caica, Lorito de Cabeza Negra (Spanisch).
Perico Cabecinegro (Venezuela).

John Latham
John Latham

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pyrilia
Wissenschaftlicher Name: Pyrilia caica
Zitat: (Latham, 1790)
Protonimo: Psittacus Caïca

————————————————————————————————

Caica Papagei (Pyrilia caica)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – lynxeds

Klingt: Controles-canto.org

Rosenwangenpapagei
Pyrilia pulchra

Lorito Carirrosado

Charakteristik:

23 a 26 cm. Höhe.

Die Rosenwangenpapagei (Pyrilia pulchra) unterschieden werden leicht durch Ihre Gesicht und beide Seiten des Halses lila rot mit schwarzem Rand; Coronilla und Hals Grizzly Cafe. General Green Olive in der zurück und Beige in der Bauch. Flügel mit dem Teil Superior gemischt mit gelb oder rot-Orange und der Rest grün blau.

Der Blick plump und Schwanz kurze. Die unreif Sie haben nur eine rote Linie auf der Auge und die Ohr Während ihrer wangen sind Kaffee grün.

  • Der Sound der Rosenwangenpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Lorito Carirrosado.mp3]

Lebensraum:

Die Rosenwangenpapagei ist ein Papagei wenig bekannt, Das ist ist in der Regel zwischen 1,200 und 2,100 m über dem Meer, Obwohl in Höhen so niedrig wie beobachtet wurde 200 (m). Lebt in Wäldern feucht und halb laubabwerfende Bäume des Landes gering und gemäßigt. Nach den vorliegenden Informationen, ist bekannt, die dieser Papagei ist oft füttern ist auf den Baumkronen der Wälder, Obwohl betroffenen Gebiete und Kulturen zu besuchen. Fliegen in Paaren oder Gruppen von Größe variabel bis zu der 25 oder mehr.

Nachwuchs:

Die Daten auf Reproduktion sind knapp. Jedoch, Sie haben Individuen beobachtet, mit Gonaden entwickelte sich zwischen November und Februar in der Chocó, in Kolumbien und Ecuador.

Ernährung:

Seine Diät Es ist wenig bekannt, aber einige Beobachtungen weisen darauf hin, dass in der Fütterung Früchte umfasst Oenocarpus bataua (Palmsonntag) und andere Früchte und Wildpflanzen wie Banane und Mais.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 195.000 km2

Sind, dass Sie in Freiheit aus dem Westen von beobachten können Kolumbien westlich von Ecuador.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Bevölkerungsgröße Welt wurde nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “einige gemeinsame und ungleichmäßig verteilte” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung ist stabil in Ermangelung von Beweisen für jede Minderung oder erhebliche Gefahr.

Lorikeet Carirrosado in Gefangenschaft:

In der Regel nicht gesehen in der Geflügelzucht. Extrem sensible, mehr als ein paar Monate hat jemals in Gefangenschaft überlebt werden..

Alternative Bezeichnungen:

Rose-faced Parrot, Beautiful Parrot, Rose faced Parrot (Englisch).
Caïque à joues roses (Französisch).
Rosenwangenpapagei, Rosenwangen-Papagei (Deutsch).
Rose-faced Parrot (Portugiesisch).
Cotorra Carirrosada, Lorito Carirrosado, Lorito de Cara Rosada (Spanisch).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pyrilia
Wissenschaftlicher Name: Pyrilia pulchra
Zitat: von Berlepsch, 1897
Protonimo: Pionopsitta pulchra


Rosenwangenpapagei (Pyrilia pulchra)

Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • BirdLife
  • Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical
  • Parrots.org
  • Rodriguez-Mahecha & Hernández-Camacho 2002

  • Fotos:

(1) – Foto © Stolmstead Flickr.com

Grauwangenpapagei
Pyrilia haematotis


Lorito Encapuchado

Charakteristik:

21 cm. Höhe und Gewicht um 165 (g).

Es mehr unterscheidbar von der Grauwangenpapagei (Pyrilia haematotis) ist Ihre Kopf, mit vorne Weiß und die Augenring nackt auch weiß; Ohr mit roten Federn oder Orangen, Coronilla Grizzly Cafe, Brust und Nacken Grün-gelblich.

Der Rest des Körpers in der Regel grün mit ihm Achselhöhle Rot (einfach on the Fly anzeigen), im Gegensatz zu den blau-grün von der Flügel und das Grün der Schwanz. Letzteres mit Licht blau an der Spitze der Zentralen Federn.

Die Peak ist hellbraun mit Gelbstich. Die iris sind rot und die Beine graubraun.

Die unreif Sie sind ähnlich wie Erwachsene, aber mehr blasse, aus und ohne die Farbe rot in der Kopf. Ihre iris ist dunkel.

  • Der Sound der Grauwangenpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Lorito Encapuchado.mp3]

Unterart Beschreibung:

  • Pyrilia Haematotis coccinicollaris

    (Lawrence, 1862) – Mit Marken rot in der unteren Teil des Bereichs hinter dem hals und in der überlegenen Teil des die Brust, oft bilden eine Band in der männlichen, bei den Weibchen schwächer.

  • Pyrilia Haematotis haematotis

    (Sclater,PL & Salvin, 1860) – Die Nominale.

Lebensraum:

Er bewohnt hauptsächlich in den Baumkronen der Wälder feucht mit Trend Laub-, bis die 1500 (m). Ihre Herden sind nicht zahlreich und sind zum Zeitpunkt der Fütterung leise.
In Kolumbien Es gilt als sehr seltene Arten.

Nachwuchs:

Nester im Baum Vertiefungen und scheint ihnen mit zu teilen Schwarzohrpapagei (Pionus menstruus).

Brutzeit im Februar in Yucatan; Mai-Juli in Guatemala; August in Panama.

Ernährung:

RSS-Feeds von Früchte und Samen Bäume in bewaldeten Gebieten, sowie Werk Epiphyten und einige Arten von grünen Blättern Mistel.

Aufteilung:

Sind, dass Sie in Freiheit von der Mitte-Süd von beobachten können Mexiko im Nordwesten von Kolumbien.
Sie können Kontakte knüpfen mit anderen Papageien und Tukane.

Verbreitung von Unterarten:

  • Pyrilia Haematotis coccinicollaris

    (Lawrence, 1862) – Östlich von Panama und im Nordwesten der Kolumbien.

  • Pyrilia Haematotis haematotis

    (Sclater,PL & Salvin, 1860) – Die Nominale.

Erhaltung:

[Stextbox Id =”Info” Float =”true” Breite =”290″ align =”Recht”]

• Rote Liste Kategorie, der die UICN aktuelle: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Rechtfertigung der Bevölkerung:

Partner im Flug geschätzte Bevölkerung in eine kleinere Anzahl von 50.000 Personen (A. Panjabi in Litt., 2008), Was ist in der Band platziert. 20,000-49,999 Personen hier.

Rechtfertigung trend:

Die Bevölkerung von der Papagei-Encapuchad Verdacht, dass stabil keine Beweise für eine Minderung oder erhebliche Bedrohungen.

Mit Kapuze Papagei in Gefangenschaft:

Extrem anfällig für Stress und Krankheiten während der Akklimatisation, die plötzliche Mortalität auftreten, ohne vorherige Ankündigung. Dies sind Gründe für die Sie werden selten in Gefangenschaft gesehen..

Alternative Bezeichnungen:

Brown hooded Parrot, Brown-hooded Parrot, Red-eared Parrot (Englisch).
Caïque à capuchon (Französisch).
Grauwangenpapagei, Grauwangen-Papagei (Deutsch).
Brown-hooded Parrot (Portugiesisch).
Cotorra Cabeciparda, Lora cabeciparda, Lorito Abigarrada, Lorito Encapuchado, Loro Cabecipardo, Loro Cabeza Oscura, loro cabeza-oscura, Loro Orejirrojo (Spanisch).
Cotorra Cabeciparda (Kolumbien).
Loro cabecipardo (Costa Rica).
Lora cabeciparda (Honduras).
loro cabeza oscura, loro cabeza-oscura, Loro Orejirrojo (Mexiko).
Loro Cabecipardo (Nicaragua).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Pyrilia
Wissenschaftlicher Name: Pyrilia haematotis
Zitat: (Sclater,PL & Salvin, 1860)
Protonimo: Pionus haematotis


Grauwangenpapagei (Pyrilia haematotis)

Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • BirdLife
  • Parrots.org

  • Fotos:

(1) – avconline

Verwendung von cookies

Diese Website benutzt Cookies, so dass Sie die bestmögliche Benutzererfahrung. Wenn Sie Blättern weiter, Sie Ihr Einverständnis für die Aufnahme der oben genannten Cookies und die Akzeptanz geben, unserer Cookies-Politik, Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen.Plugin-cookies

ACCEPTING
Bekanntmachung über die Cookies