Braunkopfpapagei
Poicephalus cryptoxanthus


Lorito Cabecipardo

Charakteristik:

Der 22 cm. länge und einem zwischen 120 und 156 g.

Die Braunkopfpapagei (Poicephalus cryptoxanthus) hat die Kopf, einschließlich der Nacken, die kinn und die Hals braun; Kopfhörer coverts blasser. Mantel braun, aber mehr auf die Schwanz; Halsketten Dunkelbraun, grün umrandeten; Rump und coverts supracaudals hellgrün. An der Spitze, die Flügeldecken grün, manchmal mit einem kleinen gelben Fleck im die Kurve der die Flügel gefaltet; Flügel-Federn gelb. Primäre Braun mit innenfahne Blau-grün-extern; die sekundäre braun.

Die Federn im oberen Bereich der Brust Mit einem schmalen Rand grün unten braun; den Rest der unteren Teile grün, aber dunkler Grundlagen für die Federn, was eine fleckige aussehen.

Schwanz dunkelbraun mit grün waschen und dunkel grüne Spitze.

Die Oberkiefer und Wachshaut grau-schwarz (zur Spitze dunkler), niedrigere blasse, fast weiß; iris gelb-grünes Licht; Periophthalmic ring und Beine dunkelgrau bis schwarz.

Beide Geschlechter ähnliche.

Unreif in der Regel verhaltener als Erwachsene und mit der iris braun.

  • Der Sound der Braunkopfpapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Lorito Cabecipardo.mp3]

Beschreibung der Unterarten:

  • Poicephalus Cryptoxanthus cryptoxanthus (Peters,W, 1854) – Nominelle Arten
  • Poicephalus Cryptoxanthus tanganyikae (Bowen, 1930) – Als die nominelle aber mehr blassen Arten; mehr grün und weniger braun. Grünen Mantel und einer Unterseite heller. Lätzchen braun Federn auf dem Hals und oberen der viel kleinere Brust als die nominelle Arten; der Kopf mehr Farbe Olive braun.

Lebensraum:

Befindet sich in fast allen der Wälder: Anliegerstaaten Wälder, Wälder in Savannah und trockenen Wäldern in Südostafrika, aber es scheint das Miombo Waldland zu vermeiden und bevorzugt Gebiete mit Baobab.

Eingetragen in Kokosnuss-Plantagen, Anliegerstaaten Wald, die Ränder der kleinen Bauernhöfen und Mangroven.

Im Tiefland beschränkt (unterhalb der 1.200 Meter über dem Meeresspiegel in Tansania und 1.000 m Malawi).

Gesellig; in der Regel ist sie in kleinen Herden von etwa 12 Vögel, jedoch können bis zu erfüllen 50 in Orte der Kraft. Manchmal ist es verbunden mit dem Graukopfpapage und auch beobachtet Fütterung in Begleitung der Madagaskar-Grüntaube.

Nachwuchs:

Normalerweise Nest in alten Baumhöhlen von Spechte, zwischen 4 und 10 Meter über dem Boden. Hat oft im Wettbewerb mit den Graukopfpapage, Goldbugpapagei, Eichhörnchen und Kronentoko die Nistplätze.

Saison der Sonnenuntergang Ei ist April / Mai im Süden ihres Verbreitungsgebietes.

Die Sonnenuntergang ist der 2 a 4 Eier, die werden ausschließlich vom Weibchen während ausgebrütet. 26-30 Tage, Während das Männchen sie ernährt sich von der nest.

Die Küken Sie bleiben im Nest während 50-54 Tage vor der Abreise zu den “Nährboden”, Es ist im Allgemeinen ein Gebiet mit dichten Bäumen Breitband-Versorgung mit Wasser in der Nähe. Während dieser Zeit sind die Küken leise und weitgehend unbeweglich, völlig unabhängig immer ein paar 28 Tage später.

Ernährung:

Ernährung beinhaltet Feigen, Beeren-Anbau von Maniok Manihot esculenta, Samen von Affenbrotbäume, Kokospalme-Blumen, neue Triebe von Bäumen, Früchte der Pseudocadia zambesica, Hülsen der Acacia nigrescens und Albizia gummifera, unreife Samen der Erythrina und Nektar aus Blüten der Aloe und Afrikanische Kigelia; nimmt auch Hirse und Mais und in einigen Bereichen, die als Schädling betrachtet.

Sie Futter, mit langsamen und bewussten Bewegungen, Klettern und oft halten die Nahrung zwischen den Klauen. Sie trinken täglich, um die Mittagszeit.

Aufteilung:

Die Braunkopfpapagei verteilen sich von Südosten Afrika. Aus Nord-Osten Südafrika (Swasiland, Zululand und Transvaal) durch die südöstlich von Zimbabwe, Mosambik und Süden Malawi östlich von Tansania (einschließlich der Insel Pemba und Südende des Zanzibar) und südöstlichen Rand des Kenia.

Es gibt auch in Wasini Insel.

Offenbar sitzende. An einigen Stellen, die Braunkopfpapagei, sind eine Art üblich, Schließen Sie vor allem an der Küste und im Süden ihres Verbreitungsgebietes, aber in einigen anderen Regionen sind knapp sind oder eher lokalen; in Zanzibar vermutlich ausgestorbene.

Verbreitung von Unterarten:

  • Poicephalus Cryptoxanthus cryptoxanthus (Peters,W, 1854) – Nominelle Arten
  • Poicephalus Cryptoxanthus tanganyikae (Bowen, 1930) – Mosambik, nördlich von der Fluss zu speichern ganz im Süden von Malawi und dies von Tansania in den küstennahen Teil Kenia.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Es ist nicht gefährdet, Obwohl ihre Verteilung von geschrumpft ist 1990, zu einem großen Teil durch die illegale erfassen für die Industrie der Käfig-Vögel.

Mehr und mehr gefährdete aufgrund der Verlust und die Fragmentierung ihres Lebensraums.

Weitgehend beschränkt auf Schutzgebiete Zululand und östlich von Transvaal.

Lorito Cabecipardo in Gefangenschaft:

Die einzigen Daten, die wir auf dieser Vogel haben, Laut Quellen, ist, dass eine Probe nach noch lebte 32,1 Jahre in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Brown-headed Parrot, Brown headed Parrot, Brownheaded Parrot (Englisch).
Perroquet à tête brune (Französisch).
Braunkopfpapagei, Braunkopf-Papagei (Deutsch).
Papagaio-de-cabeça-castanha (Portugiesisch).
Lorito Cabecipardo, Lorito de Cabeza Parda (Spanisch).

Wilhelm Peters
Wilhelm Peters

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Poicephalus
Wissenschaftlicher Name: Poicephalus cryptoxanthus
Zitat: (Peters, W, 1854)
Protonimo: Psittacus (Poiocephalus) [sic] cryptoxanthus

Braunkopfpapagei-Bilder:

————————————————————————————————

Braunkopfpapagei (Poicephalus cryptoxanthus)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – Braun-vorangegangene Papagei im Kruger National Park, Südafrika Heinrich Blume bei en.Wikipedia [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], aus Wikimedia Commons
(2) – Bungalow N ° 51, Mopani Camp, Kruger NP, Südafrika von Bernard DUPONT aus Frankreich (Braun-vorangegangene Papagei (Poicephalus cryptoxanthus)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Braun-vorangegangene Papagei in KwaZulu-Natal, Südafrika von New Jersey Vögel (Unter der Leitung von Brown ParrotUploaded von snowmanradio) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Bungalow N ° 51, Mopani Camp, Kruger NP, Südafrika von Bernard DUPONT aus Frankreich (Braun-vorangegangene Papagei (Poicephalus cryptoxanthus)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Lower Sabie Camp, Kruger NP, Südafrika von Bernard DUPONT aus Frankreich (Braun-vorangegangene Papagei (Poicephalus cryptoxanthus)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons

Klingt: Peter Boesman (Xeno-canto)

Schoapapagei
Poicephalus flavifrons


Lorito Carigualdo

Charakteristik:

28 cm. länge und einem zwischen 140 und 205 g.

Die Schoapapagei (Poicephalus flavifrons) hat die vorne, krone, Herren, die wangen und die Kopfhörer coverts hellgelb, oft mit einer orange Farbe wash; kleinen Bereich mit gelben Federn rund um die Wange, oft mit einem Hauch von Farbe braun-grau.

Die Federn von der Nacken, Mantel und Halsketten Dunkelgrün mit heller Bereiche und brillantesten grüne Ränder; Grupa und coverts supracaudals klarer und heller grün als der Rest der oberen Teile.

An der Spitze, die coverts Grün dunkelgrün mit hellen grünen Rändern, manchmal mit gelben am Rand der Flügel und an der Basis der Coverts primäre die wichtigsten.

Die primäre und die sekundäre Braun mit Extrechos Margen in deutlicher der innenfahne externe. Kinn und Oberschenkel manchmal bestreut mit gelb; unteren Teile des einheitlichen leuchtend grün.

Schwanz schwärzlich braun.

Oberkiefer Schwärzlich-grau, niedrigere weißliche; iris Orange-rot; Beine Braun-grau Farbe.

Die Maske von der Weibchen Ihnen fehlt die Orange waschen.

Unreif als Erwachsene, aber die Maske ist olivgrün, nicht gelb.

  • Der Sound der Schoapapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Lorito Carigualdo.mp3]

Lebensraum:

Die Schoapapagei, im allgemeinen, Sie leben in den Wäldern von Juniperus und Podocarpus, in Höhenlagen zwischen 1,800 und 2,900 m, vor allem in den Bäumen der Gattung Kosobaum, liegen, die über die 2.900 m. Auch in Waldlichtungen gefunden, mit Ficus-Bäume vermischte Gebieten kultiviert Hochebene und in Wäldern Galerie Akazie Savanne. Auch in der Anliegerstaaten Wälder Acacias und Ficus, a Partir de los 800 m.

Gelegentlich besuchen Stadtgebieten, zum Beispiel, Gärten und Parks in Addis Abeba.
In der Regel paarweise gesehen, kleine Gruppen von Verwandten oder in Herden von bis zu 20 Vögel; oft in gemischten Beständen mit der Tarantapapagei (Agapornis taranta).

Die Schoapapagei, wahrscheinlich, Sie verwenden die gleichen Produkte Bäume jeden Abend.

Nachwuchs:

Weitgehend unbekannt Zucht Gewohnheiten, aber es wird vermutet, dass Nest in der Regel im Baum Hohlräume.

Die Zeit der Inkubation ist der 28 Tage. Vögel fliegen vom Nest nach wenigen 80 Tage nach der Schraffur. Selbst dann, durch die Generierung von es,l ernähren sich von den Eltern, bis seine volle Unabhängigkeit.

Ernährung:

Ihre Ernährung, entsteht, dass es aus Getreide besteht, Samen und Früchte. Auch haben sie gesehen war reife Früchte essen Dovyalis abyssinica.

Als Schädling Kulturpflanzen in einigen Bereichen, Obwohl von geringer Bedeutung.

Aufteilung:

Größe seines Bereichs (Brutvogel/Bewohner): 395.000 km2

Endemisch im Hochland von Westen Äthiopien, Obwohl das genaue Angebot unklar ist.

Häufig in bewaldeten Gebieten; häufiger in die Oberstimme, nördlich der seine Verbreitungsgebiet.

Wahrscheinlich sitzende Zwar gab es einige periodischen Bewegungen in Addis Abeba.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Die Größe der Weltbevölkerung hat nicht quantifiziert worden, aber die Spezies wird aus häufig berichtet, dass gemeinsame. Es ist am häufigsten in den nördlichen Teilen ihres Verbreitungsgebietes (Grube et an der. 1997).

Die Bevölkerung wird stabil in Ermangelung von Beweisen für jede Minderung oder erhebliche Gefahren vermutet.

Lorito Carigualdo in Gefangenschaft:

Es ist eine Art selten in Gefangenschaft außerhalb Äthiopien. Kein Heu Datos de Su reproducción.
Las Hembras Sohn Prácticamente Imposibles de conseguir.

Alternative Bezeichnungen:

Yellow-faced Parrot, African Yellow-faced Parrot, Yellow fronted Parrot, Yellow-fronted Parrot (Englisch).
Perroquet à face jaune (Französisch).
Schoapapagei, Schoa Papagei (Deutsch).
Papagaio-de-cara-amarela (Portugiesisch).
Lorito Carigualdo, Lorito de Cara Amarilla (Spanisch).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Poicephalus
Wissenschaftlicher Name: Poicephalus flavifrons
Zitat: (Rüppells, 1842)
Protonimo: Pionus flavifrons

Schoapapagei-Bilder:

————————————————————————————————

Schoapapagei (Poicephalus flavifrons)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – Ein Erwachsener Gelbkopf-Papagei in der Nähe von Bishangari Lodge, Äthiopien von Peter Wilton (Gelb-fronted Parrot) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – exploriada.com
(3) – Merenkurkun Lintutieteellinen Yhdistys r.y
(4) – Gelb-fronted Parrot. Foto von Hakan Pohlstrand – Vögel von Bale-Mountains-Nationalpark
(5) – PET-FORO DE VIETNAM

Klingt: Andrew Spencer (Xeno-canto)

Kongopapagei
Poicephalus gulielmi


Lorito Frentirrojo

Charakteristik:

28 cm Länge und einem durchschnittlichen Gewicht von 220 g.

Die Kongopapagei (Poicephalus gulielmi)hat die vorne und die krone leuchtend rot; die Herren und die kinn schwärzlich; wangen, Rückseite des die krone und Nacken Dunkelgrün mit verstreuten Federn schwärzliche Zentren anzeigen.

Die Mantel-Federn und Halsketten Schwarz mit großen grünen Kanten, die überbackene aussehen zu verleihen; Rump und coverts supracaudals hell gelblich-grün .

Flügeldecken Schwarz mit dunkel grünem Rand; Vorderkante des die Flügel von Gelenken Karpal auf der Basis der primäre leuchtend rot. Die primäre und sekundäre Schwarz. Unten, die Flügel-Federn Dunkelgrün und schwarz.

Unteren Teile Dunkelgrün mit verstreuten Federn zeigen ein schwarzer zentrale; Oberschenkel leuchtend rot. Die Schwanz Schwarz.

Tagesklassifizierung der Kiefer grau, In Richtung der Spitze mit blassen base Flecken schwärzlich, UnterkieferSchwärzlich r; Orange der iris; Beine dunkelgrau bis schwarz.

Beide Geschlechter ähnliche.

Die Jugend Fehlen der roten Farbe in der vorne, die Kante von der Flügel und die Oberschenkel; In grün ein wenig heller als die Erwachsenen-Gefieder. Jungvögel zeigen manchmal roten Farbe in die Federn von der Flügel. Die iris ist dunkelbraun.

Charakteristik 3 Unterarten:

  • Poicephalus Gulielmi fantiensis

    (Neumann, 1908) – Kleinere, Arten Nominale. Front, Vorderkante des die Flügel und Oberschenkel Orange oder Orange-rot (aber nicht rot) und umfangreicher, bei einigen Vögeln. Unteren Teile Grüne blasser mit einer kleineren Anzahl von schwarzen Flecken.

  • Poicephalus Gulielmi gulielmi

    (Jardine, 1849) – Nominelle Arten

  • Poicephalus Gulielmi massaicus

    (Fischer & Reichenow, 1884) – Eingeschränkte rot in der vorne. Heller als die Art Nominale, mit wenigen oder keinen schwarzen Flecken auf der Unterseite.

Lebensraum:

Die Kongopapagei Sie bewohnen montane Wälder Juniperus und Podocarpus in Kenia und Tansania, zwischen 1,800 und 3,250 Meter über dem Meeresspiegel, wo kann die primäre Vegetation abhängen.

Beschränkt der Tiefland der Rest der Bevölkerung Regenwald (unter 700 m Westafrika), sind aber nicht beschränkt auf die primären Formationen, Es gibt Aufzeichnungen über die Kongopapagei thront auf hohe Bäume Schatten Kaffee-Plantagen in Angola und in sekundären Wäldern Ghana.

In der Regel bleibt in den Baumkronen, Während sie füttern oder ruhen.

Im allgemeinen, gesehen in Gruppen von bis zu 10 Vögel, große Herden bilden, wo reichlich Essen. Große Gemeinden, manchmal, an Orten.

In Kenia, die Kongopapagei Sie machen lange tageszeiten Reisen der Nahrungssuche (60km) entlang der Galerie Wälder, oder überschreiten des Savanne Waldes dominiert von Acacia.

Nachwuchs:

Die Kongopapagei züchten solo.

Während der Paarung, Männer sind rhythmisch ausgewogen, ohne Bewegung der Flügel, Während sie sich hinter das Weibchen.

Die nest befindet sich in einem Hohlraum zwischen 3 und 12 Meter über dem Boden.

In der Mount Meru (Tansania), Nester wurden in lebenden Bäumen der Gattung aufgenommen Kosobaum, Podocarpus und Juniperus.

Die Eiablage Es wurde im November bis Januar in festgehalten Tansania, September in Zaire und März, Juni und von September bis November in Kenia. Die Umsetzung ist von zwischen 2 und 4 Eier strahlend weiß.

Ernährung:

Seine Diät Es wird vermutet, dass sie eine Vielzahl von Samen besteht, Früchte, Blumen und Insekten. Sind Teil unserer Nahrung die Samen Spathodea, Ölpalmen-Nüsse (Elaeis guineensis), Früchte der Podocarpus Blumen und Samen von Grevillea robusta. Einige Insekten sind wahrscheinlich auch Teil ihrer Ernährung.

Manchmal verbunden mit der Oliventaube (Columba arquatrix) und die Rostbauchstar (Pholia sharpii) Wenn die Fütterung in der Olea capensis.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 5.380.000 km2

Mehreren offenbar getrennte Verteilungen.

In Westafrika östlich von verteilt Liberia bis Côte d ' Ivoire und Süden Ghana.
In der Mitte-West von Afrika, Südlich von Kamerun nordwestlich von Angola. Eine scheinbar getrennte Population erstreckt sich nördlich von Zaire und Süden von der Zentralafrikanische Republik südwestlich von Uganda und Ruanda. Auch im Hochland von gefunden Kenia und Norden Tansania.

Sitzende mit lokalen Bewegungen. Lokal zwischen gemeinsamen und reich an vielen Orten Teil der östlichen Sortiment, offenbar, der Rückgang in anderen Bereichen ist möglicherweise aus Entwaldung.

Aufteilung 3 Unterarten:

Erhaltung:

[Stextbox Id =”Warnung” Float =”true” Breite =”290″]

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

Halten Sie eine Kongopapagei als Haustier in der Popularität in den letzten Jahren stetig gewachsen ist, und als Ergebnis, die Art war Gegenstand der intensiven Handel auf dem Markt der wildlebenden Vogelarten. Seine Gefangennahme möglicherweise eine erhebliche Bedrohung für die Art dar., insbesondere für die Bevölkerung rund um die Mount Kilimanjaro in Tansania, Tatsache, die zum lokalen Aussterben der Arten in diesem Bereich führen könnte.

Die Kongopapagei ist auch gefährdet die Entwaldung in Teilen der Fläche des Vertriebs. Jedoch, die Spezies ist noch in eine große Fläche verteilt und gilt als nicht aktuell bedroht weltweit, Während globale Trends der Bevölkerung hat nicht quantifiziert worden.

Die Kongopapagei befindet sich in mehreren Schutzgebieten, einschließlich der Lope-Okanda Nationalpark in Gabun, UNESCO-Welterbe, die Korup-Nationalpark in Kamerun und die BIA-Nationalpark in Ghana.

Die Spezies ist enthalten der Anlage II Das Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES), Das bedeutet, dass den internationalen Handel mit den Kongopapagei Es muss sorgfältig geprüft werden. Jedoch, ein zentrales Problem in vielen Bereichen ist der Mangel an angemessenen Rechtsvorschriften, und die mangelnde Rechtsdurchsetzung-wo es.

Der wilde Handel dieser Vogel und die Zerstörung ihres Lebensraums Wald möglicherweise ein besseres Follow-up zu gewährleisten, dass Populationen von der Kongopapagei nicht zu künftigen sinkt leiden.

Lorito Frentirrojo in Gefangenschaft:

Wahrscheinlich die ersten Bruten der Kongopapagei in Gefangenschaft geboren wurden erreicht 1978, in Schweiz und England Obwohl bereits im voraus, mitten in der 90, Sie waren vorbildlich zoologischen Gärten von geworden. London und Hamburg.

Die Kongopapagei wenig ist bekannt, in Spanien, aber in anderen Ländern ist es sehr häufig als Haustier aufgrund seiner Größe, seine große Intelligenz, seine Kapazität für Nachahmung und seinen Charakter Immer mit der Ruhe und Loving, aber gleichzeitig verspielt und frech.

Es ist weich und musikalische, und ihr Ruf ist ganz erträglich. Im allgemeinen, ist ein Vogel bisschen laut, Was kann eine Bereicherung für eine zukünftige Besitzer lebt in einer Wohnung.

Sie sind sehr destruktive, oder beides müssen mit reichlich Zweige und ungiftige Spielzeuge für Hacken und Schreddern.

In bezug auf ihre langlebigkeit, Laut Quellen, ein Exemplar war noch am Leben, nach 21 Jahre in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Red-fronted Parrot, Jardine’s Parrot, Red fronted Parrot, Red-crowned Parrot, Red-headed Parrot, William’s Fig Parrot (Englisch).
Perroquet à calotte rouge, Perroquet à front rouge, Perroquet de Jardine, Perroquet vert à calotte rouge (Französisch).
Kongopapagei, Kongo Papagei (Deutsch).
Papagaio-de-jardine (Portugiesisch).
Lorito de Jardine, Lorito Frentirrojo, Loro Jardinero (Spanisch).

William Jardine
William Jardine

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Poicephalus
Wissenschaftlicher Name: Poicephalus gulielmi
Zitat: (Jardine, 1849)
Protonimo: Parrot gulielmi

Kongopapagei-Bilder:

————————————————————————————————

Kongopapagei (Poicephalus gulielmi)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
ARKive

Fotos:

(1) – Ein rot-fronted Parrot auf Vögel von Eden, Südafrika von Dick Daniels (http://carolinabirds.org /) (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], über Wikimedia Commons
(2) – Fotografía de Una Pareja de Poicephalus Gulielmi durch abgeleitetes Werk: Snowmanradio (reden)Poicephalus_gulielmi_pareja_reproductora. JPG: Juan Caparrós (Poicephalus_gulielmi_pareja_reproductora. JPG) [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], über Wikimedia Commons
(3) – P. (g). Fantiensis im Birds of Eden, Südafrika durch Poicephalus_gulielmi_-Birds_of_Eden_-South_Africa-8a.jpg: Grahamderivative Arbeit: Snowmanradio [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Ein juveniles Tier rot-fronted Parrot (auch bekannt als Jardines Papagei) Von Bram Cymet (Zitat zu Flickr als Amazon) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Softwarefirma Lesser Gärten Papagei essen Gemüse von Kofiwannacracker (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons

Graukopfpapage
Poicephalus robustus


Lorito Robusto

Charakteristik:

32 cm mittlere Länge und einem Gewicht zwischen 300 und 400 g.

Die Graukopfpapage (Poicephalus robustus) hat die Kopf, hals und die Hals Olive Farbe braun oliv-gelb, mit dunkleren Flecken (fast schwarz in einige Vögel), vor allem in der krone; Herren und wangen schwärzlich; blasse rote Band frontal, ist vorhanden, gelegentlich, bei Männern (im Allgemeinen zeigt sich im weiblichen).

Die Mantel-Federn und Halsketten Dunkelgrüne, opake, hell umrandeten grün; Grupa leuchtend grün.

Coverts auf den führenden Rändern des die Flügel, Da die Karpal-Gelenke an der Basis der primäre, leuchtend Orange rot; oberen Flügeldecken, dunkelgrün bis schwarz, mit heller grün Kanten; unter, die Federn von der Flügel Grün und schwärzlich. Die primäre und sekundäre Schwarzes top, dunkelbraun, unten. Hohen Bereich von der Brust, Magen und kloake, hellgrün; Oberschenkel orange rot glänzend. An der Spitze, die Schwanz Schwarz; an der Unterseite, dunkelbraun.

Einige Vögel (rund um die 10%) haben Federn Gelb in die Gefieder-Ausbreitung.

Peak Farbe Horn; iris dunkelbraun bis rotbraun; Beine Blaugrau.

Die Weibchen, im allgemeinen (Obwohl nicht immer), Sie haben gut orange rotes Band frontalis definiert..

Die Jugend Fehlen der Farbe markiert orange rot Umschlag der Flügeldecken und Oberschenkel, aber tendenziell ein wenig rot im zeigen die vorne.

  • Der Sound der Graukopfpapage.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Lorito Robusto.mp3]

Unterart Beschreibung:

Taxonomie:

In einer Studie initiierte 1992, Die Taxonomie von Lorito wurde überarbeitet Robusto (Poicephalus robustus) (Gmelin), und zwei Arten wurden vorgeschlagen; Poicephalus robustus, beschränkt sich auf Bergwäldern des südlichen Afrika, Poicephalus fuscicollis suahelicus, mit breiteren Verteilung in bewaldeten Gebieten, und Poicephalus Fuscicollis fuscicollis, ähnlich wie die Poicephalus fuscicollis suahelicus angeblich, aber mit diskontinuierlichen, beschränkt auf einen engen Bereich von Wäldern und West Afrika.

  • Poicephalus Robustus robustus (Gmelin, 1788) – Die nominellen Arten
  • Poicephalus Robustus suahelicus (Reichenow, 1898) – Der größere Größe die Arten Nominale, die männlich hat die Kopf und die hals ein silbrig grau und es fehlt die rötliche frontale Band. Die weiblich hat orange Färbung in der Oberschenkel und in der Schultern und in der Wachs, Während der männlich nicht. Blautönung in der Grupa.
  • Poicephalus Robustus fuscicollis (Kuhl, 1820) – Die kleinere Unterart. Mit mehr blau Töne, vor allem in Rump und unteren Rand der Zurück.

Lebensraum:

Sie leben in einer Vielzahl von Waldtypen, Rote Mangroven einschließlich (Rote Mangrove) (zum Beispiel, in Gambia), Anliegerstaaten Wälder (zum Beispiel in Ghana, Zimbabwe), Savanne-Woods (zum Beispiel, Nigeria, Côte d ' Ivoire), in Bergwäldern in Höhenlagen von 3.750 m (zum Beispiel, Östlich von Zaire), in Auwälder (zum Beispiel, Süden Zaire).

Vögel von der Südafrika Sie haben Bevorzugung durch die Acacia mearnsii und Podocarpus-Wälder in Höhenlagen zwischen 1.000 und 1,700 m, Trennung von attitudinally und ökologisch in der Unterart suahelicus, Es tritt in Auwälder.

Vögel von der Südafrika (auch vielleicht andere Arten) Sie bilden kommunale Stangen vor Übergreifen auf entlegenen Gebieten macht (bis 90 km) in kleinen Herden.

Manchmal separat gesehen, aber normalerweise gefunden in Gruppen von bis zu 20 Vögel (manchmal 50). Es bildet gemischte Herden mit peers.

Nachwuchs:

Das Nest in hohlen Bäumen (auch in Brachystegia, Affenbrotbäume o Podocarpus) zwischen 6 und 12 Meter über dem Boden.

Die Saison der Zucht variiert mit der Stadt. In Gambia, Berichten zufolge, Zucht findet zwischen den Monaten Februar und April, Während in Zimbabwe Es wird geschätzt, zwischen den Monaten März bis Juni, und zwischen Oktober und November. In Südafrika, Die Brutzeit im Juni und von August bis Oktober.

Die Sonnenuntergang der tendenziell 3 a 4 Eier.

Während der Balz die männlichen Feeds dreht das Weibchen macht übertrieben den Kopf und ihre Flügel um eine Ebene um die untere Hälfte Ihres Körpers Art ablegen. Das Paar zeigt eine starke Union bindet und sie verbringen viel Zeit miteinander pflegen.

Ernährung:

In Zimbabwe, Neben Tagestouren auf Nahrungssuche, saisonale Bewegungen sind auf der Suche nach durchgeführt. Uapaca und Früchte des Sysygium.

Der Feed Früchte der ficus, Olea capensis, Mimusops caffra, Acacia molissima, Melia azecdarach, Terminalia, Calodendron capense und Commiphora, der Verzehr von Samen verzeichnen auch aus der Acacia mearnsii, Monotes glaber und die Früchte der Parinari curatellifolia. Jedoch, Sie können das Fruchtfleisch der Frucht vorziehen., verwerfen die Samen und Körner von der Samen.

Hat sich der gefüttert Hirse in Zimbabwe und Malawi, der Erdnüsse in geerntet Gambia und, gelegentlich, Besuch der Gärten von Apfelbäume, aber zahlreich genug, um sein als eine Plage ernsthafte nirgendwo.

Vögel von der Südafrika ernähren sich fast ausschließlich von Obst von der Podocarpus, solange sie verfügbar sind.

Verwenden Sie den Gipfel um zu klettern zwischen den Zweigen, wenn sie in den Bäumen fressen; Sie ernähren sich auch vor Ort. Die Graukopfpapage machen Sie Tagesausflüge an geheimen Orten für Trinkwasser.

Aufteilung:

Vermutlich drei Zonen getrennt zu besetzen, im Westen, Süd-Zentral und südlich von Afrika.

In Westafrika, sind von Gambia und Süden Senegal östlich von Ghana und Togo.

Im Mitte-Süden Afrika, aus dem Südwesten von Kongo, Süden und Osten Zaire, Südwestlich von Uganda, Ruanda und von der Mitte des Tansania nördlich von Namibia, Nördlich von Botswana, Sambia und Zimbabwe.

In Südafrika aus Nord-Osten Transvaal um die Provinz Ostkap.

Schwärme von Nahrungssuche durchstreifen unvorhersehbar und können wochenlang Weg von traditionellen Standorte bleiben. Manchmal machen sie saisonale Bewegungen in Bezug auf die Verfügbarkeit von Lebensmitteln, zum Beispiel, in den nördlichen Savannen des Ghana.

Lokale und ungewöhnlichsten im Bereich, Obwohl immer zahlreicher und häufiger in Ghana.

Verbreitung von Unterarten:

  • Poicephalus Robustus robustus (Gmelin, 1788) – Die nominellen Arten
  • Poicephalus Robustus suahelicus (Reichenow, 1898) – Werden von der Mitte des verteilt Angola; Südöstlich von der Demokratische Republik Kongo, Ruanda und Süden Tansania bis Zimbabwe, Nördlich von Mosambik, und weit nordöstlich von Südafrika; die drei Unterarten können in Populationen entlang dem unteren Teil des Flusses Kongo mischen..
  • Poicephalus Robustus fuscicollis (Kuhl, 1820) – Aus dem Süden verteilt sind die Senegal und Gambia nördlich von Ghana

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

In 1988 zum ersten Mal in der roten Liste gefährdeter Arten der IUCN enthalten als geringste Sorge-Arten.

Die Größe der seine gegenwärtige Bevölkerung wird auf geschätzt. weniger als 1.600 Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum.

Warum nicht einladest diese Papageienart kritisch gefährdet ist darauf zurückzuführen, die Unterarten Dazu gehören einen broadcast Bereich erheblich größer, die von der Nominelle Arten, worauf, Dies führt zu einem Wachstum der Bevölkerung Unterarten und der Rückgang der Nominelle Arten. Die Unterart besetzen alle die Zentralafrika und Western, Während der Poicephalus robustus lebt nur in einigen Provinzen Südafrika wie sie sind Östliches Kap, KwaZulu-Natal und Limpopo.

Im Laufe der Zeit die Poicephalus robustus, Sie sind drastisch gesunken, seine Bevölkerung durch die unkontrollierte Abholzung der Wälder Sandelholz zur Herstellung von Möbeln. Es erreicht nur zwei Prozent des Waldes von Sandelholz.

Bereich der Diffusion der Poicephalus Fuscicollis und Poicephalus robustus
Bereich der Diffusion der Poicephalus Fuscicollis und Poicephalus robustus

In in Gefangenschaft die Graukopfpapage in kleinen Mengen findet man in mehreren Ländern der Europa und ohne viele erfolgreiche rückt der Zucht, also das erste Ziel erhalten die Nominelle Arten ist die Protokollierung der Wälder die Kontrolle, Da die Graukopfpapage Sie haben viele Meilen zu feed Reisen, Da gibt es nichts zu essen haben abzusteigen, um feed von der Getreidefelder wo viele sterben, weil sie von den Besitzern der Felder gejagt werden. Wälder sind auch erforderlich, in das Leben der Poicephalus robustus Da sie in Hohlräumen der Bäume nisten, Sie ernähren sich von.

Die legaler und illegaler Handel Es ist ein weiterer Punkt bei der Erhaltung dieser Arten hervorgehoben werden. Von 1998 Länder mit mehr legal exportiert wurden Tansania, Guinea-Bissau, Guinea, Demokratische Republik Kongo und Côte d ' Ivoire. Was macht glauben, dass die Nominelle Arten Es wurde am wenigsten betroffen in der Terms of Trade während der Unterarten Sie wurden am stärksten betroffen und die meisten vertrieben. Dies kann Ihnen sagen, gerade den broadcast Bereich der Unterart und der Länder mit mehr Ausfuhren.

Die Krankheiten Sie sind auch eine große Bedrohung, vor allem in der Nominelle Arten. Die Erkrankung der PBFD o Schnabel und Federn-Krankheit (Psittacine Beak und Feather Disease virus) ist, dass weitere Todesfälle hat auf die Poicephalus robustus.

Lorito Robusto in Gefangenschaft:

Es ist sehr ähnlich in der Natur, die Graupapagei.
Ihre Fähigkeit der Nachahmung ist noch nicht bekannt seit, jahrelang, Es war sehr schwer zu erreichen bei Geflügel.

Nicht ratsam, gemischte Volieren zu halten. Sind ruhige Je nach Art der Haltungsart (natürliche oder von hand) und früheren Erfahrungen, Sie können durchaus sein zuversichtlich und neugierig, auch ohne Hand aufgezogen wurden in der Regel nehmen Sie nicht, sich verpflichten. Als Haustiere sind sie sehr Willkommen, Smart und liebesurlaub, mit einem sehr guten Charakter.

Die Erhaltungszucht dieser Art möglicherweise die letzte Hoffnung, ihr von dem Massenaussterben zu retten. Die Anzahl der Exemplare in Gefangenschaft ist niedrig, Aber genug, Wenn richtig behandelt, um die Arten zu stärken.

In bezug auf ihre langlebigkeit, Laut Quellen, ein Graukopfpapage lebte 29,7 Jahre in Gefangenschaft. In Gefangenschaft, Diese Vögel ausgelöst werden können, aus der 5 Jahre alt.

Alternative Bezeichnungen:

Cape Parrot, Brown necked Parrot, Brown-necked Parrot, Cape or Brown-necked Parrot, Gray-headed Parrot, Grey-headed Parrot (Englisch).
Perroquet à cou brun, Perroquet du Cap, Perroquet du Cap ou P. à cou brun, Perroquet robuste (Französisch).
Graukopfpapage, Kap Papagei, Kappapagei (Deutsch).
Papagaio-de-bico-grosso (Portugiesisch).
Lorito Robusto, Loro de El Cabo (Spanisch).

Johann Friedrich Gmelin
Johann Friedrich Gmelin

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Poicephalus
Wissenschaftlicher Name: Poicephalus robustus
Zitat: (Gmelin, JF, 1788)
Protonimo: Psittacus robustus

Graukopfpapage-Bilder:

————————————————————————————————

Graukopfpapage (Poicephalus robustus)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
Wikipedia
Loromania
Mundoexotics

Fotos:

(1) – Brown-necked Parrot Jurong Bird Park, Singapur von Peter also [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Kappapagei auf Benvie, Karkloof, KwaZulu-Natal, Südafrika von Alan Manson [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Jugend, in Gefangenschaft, freundliche Poicephalus Robustus Fuscicollis von Bob Corrigan – Flickr
(4) – Männchen Kappapagei (Poicephalus robustus). Bild-Kredit: Cyril Laubscher – SCI--. news.com
(5) – Kappapagei fliegen tief über wilde Pflaumenbaum. Am meisten bedrohten Papagei Afrikas wie nie zuvor... (Rodnick Biljon) – nationalgeographic
(6) – Bereich der Diffusion der Poicephalus Fuscicollis und Poicephalus Robustus von Juan Caparrós (Eigene Arbeit) [GFDL oder CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], über Wikimedia Commons

Klingt: Daniel Danckwert (Xeno-canto)

Timnehgraupapagei
Psittacus timneh


Loro Timneh

Charakteristik:

28 a 32 cm. länge und einem zwischen 275 und 375 g.

Ilustración por Judy Maré
Illustration von Judy Mare

Die Timnehgraupapagei (Psittacus timneh) Dunkel ist, dass die Graupapagei und das rot des die Die Schwanzfedern mehr Weg, dunkler und in der Regel braun (nicht Scarlet).

Die coverts supracaudals Sohn Grises, rot gefärbt (nicht Scarlet).

Die Peak Es ist meist schwarz, aber es hat eine elfenbeinfarbig oder rosa im oberen Drittel der Oberkiefer.

Es gibt keine sichtbaren Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen.

Die Jugend Sie haben schwarze Augen, die eine gelbliche Creme im Alter von zwei Jahren werden.

Kleinere, die Graupapagei

  • Der Sound der Timnehgraupapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Loro Timneh.mp3]

Charakteristik 2 Unterarten:

  • Psittacus timneh princeps

    (Alexander, 1909) – Dunklere und etwas größer als die Unterart Psittacus timneh timneh, obwohl seine Größe unter der nach wie vor Graupapagei (Psittacus erithacus). Die Federn von der Schwanz als rot sind wie die von Graupapagei, aber durch einen höheren Kontrast zu den fast schwarzen Federn gekennzeichnet Körper, geben diese Unterart einen anderen Eindruck. Die Augen sind gelb, die Peak Es ist schwarz und Beine sind dunkelgrau.

  • Psittacus timneh timneh

    (Fraser, 1844) – Nominale.

Lebensraum:

Obwohl normalerweise bewohnen die dichten Wälder, Sie sind in der Regel auch an den Rändern des Waldes gesehen., Deaktivieren, Galerie Wald, Mangroven, Bäumen Blätter, Anbauflächen, und auch die Gärten, Obwohl es nicht klar ist, ob es selbsterhaltenden Populationen ist.

Sie können tun saisonale Bewegungen aus den trockeneren Gebieten seiner Distribution im Bereich Sender trocken.

Manchmal Reisen Sie lange Abstände zu füttern. Sie nisten in hohlen Bäumen hoch über dem Boden. In kleinen Herden von ein paar Dutzend gefunden, in der Regel nicht mehr. Scharen von Vögeln können laut werden..

Nachwuchs:

Wenig bekannte Unterschied in Bezug auf die Graupapagei.

Die Brutzeit ist in der Regel von November bis April in den Bereichen am meisten westlich von Afrika-Westernl, wahrscheinlich, vor allem während der trockenen Jahreszeit.

Während der Saison Zucht Sie stellen in 2 a 4 Eier, alle zwei oder drei Tage. Diese Luke in 28-30 Tage und die jungen sind unabhängig 12 a 14 Wochen.

Ernährung:

In der Natur, die Timnehgraupapagei Sie fressen Samen, Nüsse, Obst und Gemüse. Sie auf Bäume klettern, statt fliegen, sammeln Essen und halten es mit einem Bein beim Essen. Sie genießen die externe Walnuss Fleischessen der die Palmöl, und es ist beobachtet worden, essen Schnecken.

In Westafrika, sein Hobby ist bekannt für Perlen, Angriff auf Kornfeldern und kommen als Schädlinge an einigen Stellen anzusehen.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 541.000 km2

Sie sind im Westen verteilt., in feuchten Bereichen der Oberguinea und angrenzenden Savannen des Westafrika Von Guinea-Bissau, Sierra Leone und Süden Mali östlich von Côte d ' Ivoire, mindestens ein 70 Kilometer östlich von der Bandama River.

Die wilde Bevölkerung ist zusammen mit den Arten verteilt. Nominale in Abidjan, Côte d ' Ivoire.

Aufteilung 2 Unterarten:

  • Psittacus timneh princeps

    (Alexander, 1909) – Prinzeninsel (Golf von Guinea).

  • Psittacus timneh timneh

    (Fraser, 1844) – Nominale. Südlich von Guinea, Sierra Leone und Liberia, sowie den westlichen Teil von Côte d ' Ivoire. Es gibt auch kleinere Gruppen Guinea-Bissau und Mali. Populations Senegal Sie haben Fischhandel verschwunden.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Gefährdete

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

Seine Bevölkerung wird geschätzt 100,000 und 500,000 vorbildlich und abnehmende.
Die P. Erithacus, vor der Teilung der Timneh, Er wurde eingesetzt, die Anhang II des CITES mit allen Psittaciformes in 1981 auf Antrag des Schweiz und Liechtenstein. Aufgrund von Bedenken über die Auswirkungen der großen Zahl dieser Spezies gehandelt, Sie war Gegenstand einer Überprüfung der bedeutenden Handel mit den CITES, in denen wurde als aufgeführt. “mögliche Bedenken” (Inskipp et zu den. 1988).

Die Tiere des Ausschusses die zitiert er verhängte eine Strafe von zwei Jahren ab Januar 2007 bei der Ausfuhr von Timneh vier Länder der Westafrika (Côte d ' Ivoire, Liberia, Sierra Leone und Guinea), und Verbot den Import von Wildvögeln in die EU 2007 (Anon 2011).

In 2009 Guinea exportiert 720 Timneh, Obwohl er einen Anteil von 0 (Anonym 2011).

Die kontrollierten legalen Handel von CITES Es kann nur einen kleinen Anteil der gesamten Zahlen in freier Wildbahn gefangen darstellen..

Das Verbreitungsgebiet ist in einer Reihe von Schutzgebieten.

Ein Promotionsstudium beurteilt die Verteilung, Fülle und die Auswirkungen der Handels- und Lebensraum Verlust für die Timneh begann im 2011 (Anon 2011).

Vorgeschlagene Erhaltungsmaßnahmen:

    • Stellen Sie sicher, dass die vorgeschlagenen Handelsbeschränkungen angewendet werden.

    • Überwachen die Wildpopulationen Trends im Kurs bestimmen.

Timneh Papagei in Gefangenschaft:

Geflügel sind in einer Weise abgekürzt bekannt. TAG (Timneh Afrikanisch grau).

Die Parrot-Timneh entspricht in Intelligenz und Fähigkeit von seinem Amtskollegen Kongo, die Graupapagei, wird, im allgemeinen, klingt weniger nervös und mit einer großartigen Nachahmungsfähigkeit (Sie lernen oft zu imitieren menschlichen Geräusche vor der Graupapagei). Sie können einen breiten Vokabular von Hunderten von Wörtern haben..

Im Gegensatz zu den Papagei Yaco, Ihre Stimmen sind keine exakte Nachbildung der Stimme der Person, die Sie kopieren. Die Timnehgraupapagei Sie haben ihre eigene spezielle kleine Stimme.

Alternative Bezeichnungen:

Timneh Parrot, Gray Parrot (Timneh), Sierra Leone Gray Parrot, Sierra Leone Grey Parrot, Zambesi Green Pigeon (Englisch).
Perroquet timneh (Französisch).
Timnehgraupapagei (Deutsch).
papagaio-timneh (Portugiesisch).
Loro timneh, Loro Gris de Cola Vinagre (Spanisch).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Psittacus
Wissenschaftlicher Name: Psittacus timneh
Zitat: Fraser, 1844
Protonimo: Psittacus Timneh

Bilder Timnehgraupapagei:

————————————————————————————————

Timnehgraupapagei (Psittacus timneh)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – Timneh Graupapagei (Psittacus Erithacus timneh) PET-Papagei Schleifen über einen Käfig von Peter Fuchs (Flickr) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Zwei Tier-Timneh African Grey Parrots hocken am Arm eines Mannes von rebeccakoconnor (Zitat zu Flickr als Timneh Greys) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Timneh Graupapagei (Psittacus Erithacus timneh). Ein Haustier Papagei stehend auf einem Käfig. Foto zeigt die kastanienbraune Schwanzfedern von Peter Fuchs (Zitat zu Flickr als Henry müde) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Ein Timneh-Graupapagei bei Birds of Eden, Südafrika von Graham (Zitat zu Flickr als IMG_0972) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Ein Timneh-afrikanisches Grau-Papagei, das in tropischen Birdland fliegen darf, Leicestershire, England ich, Snowmanradio [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], über Wikimedia Commons
(6) Ilustración von Judy Maré – Africa Geographic Magazin

Klingt: Étienne Leroy (Xeno-canto)

Graupapagei
Psittacus erithacus


Loro Yaco

Beschreibung Loro Yaco:

Der 33 cm. Länge und einem durchschnittlichen Gewicht von 475 g.

Die Graupapagei (Psittacus erithacus) ist berühmt für seine Intelligenz und die Fähigkeit zu imitieren Geräusche und die menschliche Sprache, so es eines der beliebtesten ist Vogelgrippe alle Haustiere. Es ist eines der größten afrikanischen Papageien.

Sie haben die Federn von der Herren, die wangen, die frenSie und die krone silbergrau, Weitere klare Tipps. Die von der Mantel und unteren Bereich der Zurück dunkler, Schiefer grau mit klaren Rändern, sodass eine schuppige Erscheinungsbild; der untere Bereich des die Zurück und die Schwanz sind silbergrau. Oberen Flügeldecken, sekundäre und Halsketten Schiefergrau. Primäre grau dunkel (fast schwarz), mehr klar unten, dass oben.

Flügel-Federn hellgrau, mit Ausnahme von der großen coverts sind von einem dunklen grau-Ton.

Federn von der Brust Grey Slate blass grau Rand verschmolzen mit silbernen Federn viel deutlicher in den Bauch; Flanken und Oberschenkel Deaktivieren Sie Silber grau.

Schwanz und ihre coverts, hell Scharlach.

Ältere Vögel Sie können vereinzelte Rote Federn zwischen die grauen Gefieder zeigen., vor allem in der Oberschenkel und die Bauch.

Die Peak Schwarz; iris Gelb; nackt-Gesichts-Bereich mit einigen feinen weißen Haaren; Beine dunkelgrau.

Ohne Geschlechtsdimorphismus in das Gefieder.

Unreif Sie haben die Schwanz dunkler rot in Richtung der Spitze, Grau färben in Subcaudales coverts und die iris grau.

Unterart Beschreibung:

  • Psittacus Erithacus erithacus (Linnaeus, 1758) – Unterart Nominale
  • Psittacus Erithacus princeps (Alexander, 1909) – Sehr ähnlich der Nominale, außer dass sie ein wenig kleiner sind. Einige Vogel-Züchter argumentieren, dass die Princeps ist ein regionaler Psittacus Erithacus erithacus, statt separate Unterart.

Lebensraum:

Die Graupapagei Sie bewohnen den tropischen Dschungel, primäre und sekundäre, die Wald-Kanten und Lichtungen, Galerie Wald und Mangroven; bewaldete Savanne, Spukende, oft, Land-Anbau und sogar Gärten.

Teilweise in den Niederungen beschränkt, Obwohl im Osten ihres Verbreitungsgebietes in Höhenlagen von aufgenommen worden sein 2.200 m.

Sie erreichen die höchste Dichte in primären Auwälder, Zwischenprodukt in die primäre montane und niedriger Dichte in Kokosnuss Plantage.

Gesellig, Sie bilden große kommunale Stangen von bis zu 10.000 Personen, oft in einiger Entfernung aus den Bereichen Fütterung.

Lieblingsorte der Shelter sind Bäume oder Palmen auf dem Wasser, auch Inseln in Flüssen.

Sind in kleinere Gruppen verteilt. (bis 30) füttern.

Nachwuchs:

Die Reproduktion von der Graupapagei erfolgt in losen Kolonien, in dem nimmt jedes Paar seinen eigenen Baum. Personen wählen ihre Partner sorgfältig aus und haben eine monogam Union des lebenslangen Es beginnt bei Geschlechtsreife, zwischen drei und fünf Jahren.

Einige Details sind über die Werbung in der Natur bekannt., aber haben beobachtet und aufgezeichnet Flüge Visualisierung um die Nest-Hohlräume. Die Männer, die ihre Partner feed (macht aus) und beide singen sanfte eintönige Noten. Zu diesem Zeitpunkt geht das Weibchen auf dem Nest Hohlraum schlafen, Während das Männchen es kümmert.

In Gefangenschaft, die Graupapagei fed Männern zu Frauen nach der Kopulation Veranstaltungen und beide Geschlechter die Teilnahme an einer Paarung Tanz in Kipp seine Flügel.

Die nest integrieren Sie sie in die Hohlräume der Bäume (zum Beispiel, Terminalia, Ceiba o Distemonathus), zwischen 10 und 30 Meter über dem Boden.

Manchmal brütet in Kolonien von bis zu mehreren hundert Paare lose (in Prinz zum Beispiel), aber in den meisten Orten sie nisten in Einzelhaft.

Die Brutzeit variiert mit der Stadt. In Ostafrika, Zucht wurde in den Monaten aufgenommen Januar-Februar und Juni-Juli, sowohl in trockenen Zeiten.

Junge Küken wurden zum Verkauf ab März in veröffentlicht Ghana. Weitere Rekorde schlagen in der Regel vom Züchter, die trockene Jahreszeit.

Die Weibchen legen aus drei bis fünf Eier, dass Sie sind zuständig für inkubieren, während sie vollständig durch das Männchen versorgt werden. Die Inkubation dauert ca. dreißig Tage und der junge Mann ergibt sich aus dem Nest im Alter von zwölf Wochen.

Lebensmittel Loro Yaco:

Ihre Nahrung besteht aus einer Vielzahl von Samen, Nüsse, Früchte und Beeren.

Bekannte in ihrer Macht sind die Früchte und Samen Ficus, heisteria, Dacrycodes, Petersianthus, Combretum, Phocea, Raschel, Harungana, Ceiba, Sapida, Bombax, Celtis, Caccia, Parkia, Terminalia und Prunus.

Die Frucht der Palmöl (Elaeis guineensis) ist ihr Favorit in einigen Bereichen, seine Früchte über größere Entfernungen zu tragen, bevor Sie verbraucht wird kommen.

In Bioko, Sie bevorzugen die Beeren der Tragacantha Schwanz (Fam. Malvengewächse (Malvaceae)).

Sie können ein Schädling sein., erheblichen Schaden in einigen Bereichen Mais ernten.

Loro Verteilung Yaco:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 2.760.000 km2

Die Graupapagei werden zwischen dem Westen und Zentrum von verteilt. Afrika, der Guinea-Bissau und dies von Sierra Leone, ganz im Süden von Mali, Côte d ' Ivoire, Ghana und Nigeria, bis Kamerun, Ausdehnung auf Bioko und Inseln Santo Tomé und Principe in der Golf von Guinea; Von Gabun und die Kongo durch Zaire, Uganda und Westkenia, im Südwesten und Osten - zentralen Zaire und nordwestlich von Tansania.

Im allgemeinen sitzende. Gemeinsame, wo große Flächen des Waldes bestehen und an einigen Orten noch reichlich, vor allem im tropischen Dschungel von der Kongo-Becken. Jedoch, aufgrund der umfangreichen Verlust der Wälder in einigen Teilen des Bereichs (zum Beispiel, der Nigeria a Sierra Leone) und der Fang massiv (der zweite meistverkauften Papagei der Welt in den zehn Jahren von 1980) In einigen Orten gab es dramatische Rückgänge (zum Beispiel, in Liberia, Ghana, Kenia und rund Kinshasa, Zaire, und anderen Städten der Kongo-Becken).

Verbreitung von Unterarten:

  • Psittacus Erithacus erithacus (Linnaeus, 1758) – Arten Nominale
  • Psittacus Erithacus princeps (Auf den Inseln präsentieren São Tomé (in diesem möglicherweise eingeführt) und Principe)

Loro Erhaltung Yaco:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Gefährdete.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

Die Graupapagei Sie werden von der Konvention geschützten CITES, bestehend in Anhang II (Arten, die von einem Beruf außer Kontrolle bedroht sein könnte).

Wenn das nicht bedroht weltweit gilt, die Tatsache, dass eine der Arten von der Familie Psittacidae (Papageien und Sittiche) die meisten in der Welt macht, seine Verteilung dramatisch an bestimmten Orten schrumpft, verkauft, die Nähe seines Verschwindens in vielen dieser Bereiche nach der Organisation Der World Parrot Trust [4].

Folgenden Daten sind in dieser Hinsicht sehr illustrativ:

    1. In der Zeit 1982-1989 Es war die zweite Psittacida dann erlitt mehr Handel Agapornis fischeri, mit Durchschnittswerten von mehr 47.000 Funde aus Afrika exportiert jährlich [1].

    2. Exportquoten unter CITES Convention psittacine oft nicht erfüllen wissenschaftliche Kriterien aus Mangel an detaillierten Untersuchungen der Bevölkerung und die jährlichen Gebühren Erneuerung der Bevölkerung [2].

    3. Allzu oft sind diese Gebühren weit sobrepadas Ausfuhrländern. Zum Beispiel Kamerun exportiert 23.000 Grautöne in 1996, Wenn vorhanden eine Quote von! 12.000! [2]. Obwohl diese Tatsachen zu tun Kamerun konnte nicht rechtlich in exportiert 1997, das aktuelle Kontingent von 12.000 Grautöne mit mehr überschritten 15.000 all die Jahre [5]. Ein weiteres Beispiel, ist die Republik Kongo, mit einer Jahresgebühr von 10.000 Grautöne, die hat auch durch die Unmöglichkeit, sie in exportieren sanktioniert worden 2001 und 2002 durch die große Zahl bestehender betrügerische exportieren [6].

    4. Im Jahr 1999, die Europäische Union importiert (rechtlich nach dem Übereinkommen CITES) aus Afrika 33.341 grau-Papageien, Anzahl, nur übertroffen von Papageien der Gattung in dieser Familie Agapornis (71.588 der Agapornis roseicollis, 63.867 der Agapornis fischeri und 33.720 der Agapornis personatus). Spanien Es war das zweite Ziel der diese Papageien Grautöne, Nach Holland, importiert 6.216 Kopien [7].

    5. Es gibt bestimmte Bereiche Afrika Es unterstützt ein Großteil der Druck der Jäger von Papageien für ihren Handel. Eine davon ist der Bereich der Lobeke, im Südosten von Kamerun, Sie jagen wo jedes Jahr mehr als 15.000 Grautöne, die meisten von ihnen sterben durch falsche Handhabung in der Abscheidung und transport [5].

Die vor genannten illegaler Handel ist kein Fremder in unserem Land, wo vor kurzem demontiert wurde ein internationales Netzwerk von illegalen Import dieser Spezies aus der Republik Kongo, Ich hatte zumindest nach Spanien gebracht 3.982 Exemplare aus dem Jahr 1998 [7].

Andererseits, in einigen Ländern werden diese Vögel zum Verkauf industriell ausgelöst.. Dies begünstigt einerseits die Tatsache, die die Einfuhr von Vögeln in freier Wildbahn gejagt wird verringert [2], und auf der anderen Seite erhöht es die Anzahl der Vögel auf dem Markt, und mit ihm die Chance Lecks oder vorsätzliche frei, dass sie besiedeln Gebiete außerhalb seiner Verteilung erhalten können. Ein Beispiel für ein spanisches Unternehmen diese Funktionen, unter den vielen, die, Es hat mehr als 300 Brutpaare, finden Sie im [8].

Referenzen:

[1] HALSKETTE, N.J.. 1997. Familie Psittacidae (Papageien). In: Handbuch der Vögel der Welt. Vol. 4. Flughühner, Cuckoos (Ed: J. Grube, A. Elliot, J. Sargatal). Lynx Edicions, Barcelona. PP. 280-477.
[2] MAI, D.L. 2001. Graue Papageien im Kongo-Becken-Wald. PsittaScene 13-2(47): 8-10.
[3] AALANGDONG, D.I., AUGUSTINE, S. 1999. Langyintuo. Ernteschäden durch Wildtiere in Nordghana. Abstracts der 2nd International Wildlife Management Kongress, Gödöllő, Ungarn.
[4] Die WPT 12. Der World Parrot Trust. Graupapagei. www.worldparrottrust.org
[5] NGENYI, A. 2002. Afrikanisches Grau-Papagei Handels in Kamerun. PsittaScene 14-2(51): 2-3.
[6] El Periódico de Catalunya. Zerlegt ein Netz des Handels mit geschützter Arten in Barcelona. 11-11-2004.
[7] Bericht der Tier-Hilfe. 2002. Aus Regenwald für den Einzelhandel. Führenden DIY-Kette und dem Horror der Wildvogel Handel.
[8] Psittacus Catalonia, SL. Informationen in: www.Psittacus.com

Yaco Papagei in Gefangenschaft:

Die alten Ägypter gehalten bereits diese Vögel als Haustiere. Später haben die Griechen und Römer die gleichen.

Während der Graupapagei Sie können sein gute Haustiere, Wenn Sie Kinder in Ihrem Haus haben, Kauf eines Graupapagei Es wäre eine schlechte Idee, der Papagei und die Kinder, die mit ihren Klauen und Schnabel leicht beschädigt werden kann.

Die Graupapagei Sie können auch schwer zu pflegen sind für manche Menschen sein, Dies ist wahrscheinlich, Im Gegensatz zu anderen Haustiere, denn diese sind immer aktiv Sie müssen mehrmals täglich überprüft werden. Diese Papageien können sein ungeordnete, zum Beispiel, Wenn sie essen die Samen oder andere Lebensmittel ist es wahrscheinlich, dass sie am Ende werfen Schutt, von den Käfig und auch gegen die Wände.

Mehr Intelligente Jeder Hund, lenkt die Aufmerksamkeit auf die 24 Stunden am Tag. Seine extreme Intelligenz und Sensibilität gelangen Sie leicht zu den Depression ist dies unerfüllte.

Es ist ein Vogel sehr langlebig, Es gibt diejenigen, die sagen, dass diese Tiere leben können 73 und bis 93 Jahre. Mehr Langlebigkeit-Datensatz zuverlässige, Jedoch, Es ist ein Exemplar, das nach noch lebte 49,7 Jahre. In Gefangenschaft, Diese Tiere Sie neigen zu züchten, die 5 Jahre alt.

Ihre Käfige Sie müssen auch sein täglich gereinigt, aufgrund ihrer Kot, Sie sind völlig unvereinbar und in Ihre Systeme, Spielzeug, oder anderswo im Käfig. Aus diesem Grund, Sie haben die Käfige gründlich zu entfernen alle Geruch und Bakterien zu waschen.

Um die Graupapagei wie alles beißen, und wenn ich sage, dass alles, Ich sage dies ernst. Sie genießen vor allem kauen Stücke Holz, wahrscheinlich, weil sie in der Natur tun, Jedoch, Beachten Sie, dass sie alles kauen werden, was in Ihrer Reichweite ist., Kleidung, Vorhänge, die Haut von unseren sofas, usw.. Wenn Sie viele Objekte im Haus, Stellen Sie sicher, dass sie sicher sind, wenn ich ihren Vögeln aus der Käfig verlassen.

Hinweis: In der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Staaten verboten dies die Vermarktung von diese Papageien, wenn sie in wild Umgebungen erfasst wurden.

Alternative Names Parrot Iacchus:

Grey or Timneh Parrot, African Gray Parrot, African Grey Parrot, Gray Parrot, Grey Parrot (Englisch).
Perroquet jaco ou P. de Timneh, Jacko, Perroquet gris, Perroquet gris du Gabon, Perroquet jaco (Französisch).
Graupapagei (Deutsch).
papagaio-do-congo, Papagayo Cinzento, Jacco (Portugiesisch).
Cotorra Africana, Loro Yaco, Loro Gris Africano, Loro Gris, Loro Gris de Cola Roja, Yaco (Spanisch).

Carl von Linné
Carl von Linné

Wissenschaftliche Klassifikation Loro Yaco:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Psittacus
Wissenschaftlicher Name: Psittacus erithacus
Zitat: Linnaeus, 1758
Protonimo: Psittacus erithacus

Bilder Graupapagei:


Graupapagei (Psittacus erithacus)

Von

    Quellen:

    Avibase
    – Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
    – Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
    BirdLife
    – Sociedad Española de Ornitología / BirdLife – SEO

    Fotos:

    (1) – Kongo Graupapagei. (Psittacus Erithacus erithacus) um einen Vogelpark in Singapur von Michael Gwyther-Jones (Zitat zu Flickr als Singapur) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
    (2) – Kongo Grau Papagei. Foto aufgenommen von Na Illa de Arousa, Galiza von L.Miguel Sánchez Bugallo (http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Lmbuga) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], über Wikimedia Commons
    (3) – Kongo Graupapagei. (Psittacus Erithacus erithacus). Haustier Papagei auf einer Hand gehalten. Von Eli Herzog [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
    (4) – Junger Graupapagei (Psittacus Erithacus erithacus) Weltvogelpark Walsrode (Vogelpark Walsrode, Deutschland) OLAF Oliviero Riemer [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
    (5) – Kongo Grau Papagei. Foto aufgenommen von Na Illa de Arousa, Galiza von L.Miguel Sánchez Bugallo (http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Lmbuga) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], über Wikimedia Commons
    (6) – Ein Kongo afrikanisches Grau-Papagei ein Stück Apfel Essen. Es ist auf einer offenen Käfig Tür hocken und es gibt einen anderen Papagei im Käfig im Hintergrund von Peter F. (Zitat zu Flickr als Danksagung) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
    (7) – Ein Haustier Kongo afrikanisches Grau-Papagei auf zurückgehalten von Sonny SideUp (Zitat zu Flickr als Vogel warf) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
    (8) – Von Hans – pixabay

    Klingt: Martin-St-Michel (Xeno-canto)
    (9) – Ein Haustier Kongo afrikanisches Grau-Papagei in einem Käfig von Angela aus Portugal (Hallo Hallo!Hochgeladen von Snowmanradio) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons

Rabenpapagei
Coracopsis nigra

Rabenpapagei

Rabenpapagei

Charakteristik

35 a 40 cm länge und einem zwischen 215 und 315 GR.

Die Gefieder von der Rabenpapagei (Coracopsis nigra) dies ist, im allgemeinen, schwärzlich braun (Irisierende grün Glanz während der Brutzeit) mit unauffälligen grauliche Farbe Noten in Subcaudales coverts und in grau innenfahne zu den primären externen.

Unterseite des Flug-Federn hellgrau. An der Spitze, die Schwanz braun-schwarze Farbe; an der Unterseite, hellgrau: subterminal-Band Dunkel.

Die Peak Farbe Horn, mehr Natur um die Häutung zu ändern; iris dunkelbraun: Periophthalmic ring grau-braun (den Gipfel erreicht nicht); Beine dunkelbraun.

Der Sound der Black Parrot ✩ ✩.

Ohne Geschlechtsdimorphismus.

Unreif heller als Erwachsene mit blass Subcaudales coverts und gelbliche Tönung in die Peak; Tipps für die Federn von der Schwanz hellgrau.

Unterart Beschreibung

  • Coracopsis Nigra libs (Bangs, 1927) – Blasser und mit der unteren Teile Browner, nominellen Arten; zurück blaugrau getönt. Keine dunklen subterminal Band auf den Schwanz.
  • Coracopsis Nigra nigra (Linnaeus, 1758) – Nominelle Arten
  • Coracopsis Nigra sibilans (Milne-Edwards & Oustalet, 1885) – Kleinere, über 30 cm, und heller als die nominellen Arten. Schoko-Farbe ersetzt das nominale schwärzliche braun. Kein grau in der innenfahne Das primäre externe

Lebensraum:

Die Rabenpapagei mit einigen Bewegungen der Futtersuche Tag ansässig sind.

Es ist in einer Vielzahl von Wald und Savanne Bereichen gefunden., einschließlich Ökosysteme durch den Menschen verändert, bewaldete Flächen der Städte, auch Primärwald, von der Ebene des Meeres bis 2.050 m Höhe.

Sie können mehr über die dichten Wälder sehen, Sumpfwald (einschließlich der Mangroven) und Buschland, die die Vasapapagei, um große Flächen des Waldes zu vermeiden.

In der Regel in Kleingruppen laut gesehen, entweder fliegen oder sitzen auf den Gipfeln der Bäume; auf nächtlicher Nächte aktiv.

In Seychellen, Jedoch, die Rabenpapagei selten bilden Herden und generell gesehen Sie alleine oder zu zweit, außer wenn das Essen, lokal, Sie sind reichlich vorhanden.

Ist nicht bekannt, dass Formular gemischten Herden mit der Vasapapagei.

Nachwuchs:

Nest in den hohlen Stamm des Baumes oder in einem Zweig, in der Regel oben die 15 m.

Zucht wahrscheinlich von November bis Februar.

Kupplung der 2 a 8 Eier.

Ernährung:

Die Rabenpapagei Sie ernähren sich von Samen, Beeren, Früchte und Nüsse; Weitere Früchte fressenden Fledermäusen, die die Vasapapagei.

Bestimmte Elemente berichtete über Lebensmittel enthalten Früchte Afzelia bijuga und Chassalia, Samen von Cinnamosma fragrans, Blüten der Symphonia und einige Arten von Blätter.

In Madagaskar, Nach Quellen, Es wurde berichtet, Verbrauch von Insekten-Gallen seitens der Rabenpapagei.

Sie ernten angreifen und in die Komoren Sie sind echte Schädlinge in Kakaoplantagen, Fütterung auf unreifen Hülsen.

Die Hauptnahrung der Bevölkerung Praslin enthalten: Verschaffeltia-splendida, Averrhoa bilimbi, Phoenicophorium borsigianum, Deckenia nobilis, Chrysobalanus icaco und Ficus-rubra.

Aufteilung:

Endemit der Madagaskar, Die Komoren-Archipels (Grand Comore und Nzwani) und die Insel Praslin (Seychellen), wo es möglicherweise eingeführt wurde.

Verbreitung von Unterarten

  • Coracopsis Nigra libs (Bangs, 1927) – Finden Sie im Westen Madagaskar.
  • Coracopsis Nigra nigra (Linnaeus, 1758) – Nominelle Arten

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Testing

Die Arten, die in gefunden werden Madagaskar und Komoren Sie sind im Allgemeinen so häufig beschrieben.

Offiziell behandelt als Schädlinge in Madagaskar wo die Rabenpapagei Sie werden wegen der Schäden in Kulturen verfolgt.; Auch als Nahrung und als inländische Geflügel gejagt.

Trotz ihrer intensiven Verfolgung, offenbar Sie sind nicht gefährdet und werden in vielen Schutzgebieten vertrieben Madagaskar.

Die Größe der Weltbevölkerung hat nicht quantifiziert worden.

Die Unterart von der Insel Praslin (Seychellen), gefunden in der Das Valle de Mai Nature reserve, befindet sich in kritischem Zustand (wahrscheinlich weniger als 100 Vögel). Wettbewerb für Verschachtelung Websites mit der Hirtenmaina (Acridotheres tristis) die Bedrohung durch die restlichen Vögel möglich.

Der schwarze Papagei in Gefangenschaft:

Es ist möglich, sie in Gemeinschaft mit seiner Art zu halten, aber außerhalb der Brutzeit. Am Anfang können Sie schüchtern sein.. Es ist ein Aktive Papagei und nervös, im allgemeinen Extrovertierten Einmal daran gewöhnt, Menschen und Umwelt, tendenziell beauftragt werden, Obwohl auch seinen Weg der Zucht genug hängt (natürliche oder von hand) und früheren Erfahrungen.

Wie ein Haustier kann eine großartige Unternehmen, lieben, spielerisch und sehr intelligent.

Im Zusammenhang mit seiner Langlebigkeit, Quellen Sie zeigen, dass eine Probe lebte 34.1 Jahre in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Black Parrot, Lesser Vasa Parrot, Lesser Vasa-Parrot (Englisch).
Vaza noir, Perroquet noir (Französisch).
Rabenpapagei (Deutsch).
Papagaio preto (Portugiesisch).
Loro Negro (Spanisch).

Carl von Linné
Carl von Linné

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Coracopsis
Wissenschaftlicher Name: Coracopsis nigra
Zitat: (Linnaeus, 1758)
Protonimo: Psittacus niger

Rabenpapagei-Bilder:

————————————————————————————————

Rabenpapagei (Coracopsis nigra)

 

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
Loromania

Fotos:

(1) – Madeira_botanischer_garten_Coracopsis_nigra von Hedwig Storch (Eigene Arbeit) [GFDL oder CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(2) – Kleiner Vasapapagei (auch bekannt als die Black Parrot). Zwei in einem Käfig mit einem Legenestern von TJ-Lin (Zitat zu Flickr als Bild-264) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Kleiner Vasapapagei (Coracopsis nigra) in Anjajavy Wald, Madagaskar von Charlesjsharp (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(4) – Kleiner Vasapapagei oder schwarzen Papagei (Coracopsis nigra); Aufnahme bei Mangily, Westlichen Madagaskar von Axel Strauss (Eigene Arbeit) [GFDL oder CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(5) – Männlichen Kleiner Vasapapagei in eine Voliere bei tropischen Birdland, Leicestershire, England und Snowmanradio (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], über Wikimedia Commons

Klingt: Mike Nelson (Xeno-canto)

Vasapapagei
Coracopsis vasa

Vasapapagei

Charakteristik

Der 50 cm. Länge und einem durchschnittlichen Gewicht von 480 g.

Vasapapagei

Die Vasapapagei (Coracopsis vasa) Es hat ein paar Schattierungen zwischen schwarz und braun, groß genug, düster wirkende, mit der abgerundeten Schwanz und ein leistungsfähiges Peak Rosa /.

Sie können schwierig sein zu finden, wenn sie ihre dunklen Gefieder mit den Schatten unter den Baumkronen verbinden.

Zu einem großen Teil, Sympatrische mit der sehr ähnlichen Rabenpapagei (Coracopsis nigra), Obwohl die Vasapapagei Es ist größer und etwas blasser, grau braun anstatt dunkelbraun

Sie können in großen Höhen fliegen, wenn sie nach oder von den Seiten der kommunalen Rest Reisen. Es ist sehr Sanft und zugänglich Wenn unterhalb der Baumkronen ernährt.

Im allgemeinen, die Gefieder von der Vasapapagei ist braun-schwarz-Farbe mit einem leichten gräuliche Tönung klar an der Spitze, in speziellen Flügel und oben die Schwanz. Primäre mit schmalen grauen Rand in innenfahne externe. Unteren Rand der Flug-Feder hellgrau. Subcaudales coverts Grau mit variabler schwarzen Streifen auf den Wellen der Federn. Schwanz mit schwacher dunkler subterminal band; an der Unterseite, die Schwanz hellgrau. Peak in der Regel aber grauen Farbe Rosa, nach mausern; iris braun; nackt Periophthalmic patch (Das reicht zum Gipfel) hellgrau; Beine gräulich braun klar

Ohne Geschlechtsdimorphismus im Gefieder. Reproduktive Weibchen werden kahl auf der Kopf, rund um die Augen und die Hals , mit der exponierten Haut von Senf gelb oder orange.

Unreif mit Gefieder mehr gräulich braun heller und blasser Haut rund um die Augen. Haut-Patch bloßem Auge mehr kleiner als bei Erwachsenen oder fehlende.

  • Der Sound der Vasapapagei.
[Audio-:HTTPS://Wwvkmschotrioskorg / wp-kantent / thyms / imgeless_gre_buti / sonidos / Loro Vasaknf3]

Charakteristik 3 Unterarten

  • Coracopsis Vasa comorensis

    (Peters,W, 1854) – Kleinere, der 45 cm, und heller als die nominellen Arten, Im Gegensatz zu den Unterarten drouhardi indem er unteren Teile Schokolade statt grau gefärbte Farbe, und crissum Braun statt grau oder weißlich.

  • Coracopsis Vasa drouhardi

    (Lavauden, 1929) – ES kleinere, der 45 cm, und heller als die nominellen Arten. Die unteren Teile Sie sind mehr grau mit crissum Weitere weißlich, oberen Teile Sie zeigen eine bläulich graue Tönung klar. Dunkle subterminal Band auf den Schwanz.

  • Coracopsis Wasa Wasa

    (Shaw, 1812) – Nominelle Arten

Lebensraum:

Die Vasapapagei Sie werden unter einer Vielzahl von Lebensräumen vertrieben., von den dichten und feuchten Wäldern, Brombeersträucher öffnen Wälder, bis Medemia Palms in den Savannen.

Es beachtet die Lebensräume durch menschliche Tätigkeit geändert; manchmal Besuche Ackerland.

Verschieben, vor allem, von Tiefland, vom Meeresspiegel zu den 1.000 Meter über dem Meeresspiegel.

In Komoren, die Vasapapagei, im allgemeinen, der feuchte Wald zugeordnet sind, immer grün, über die 300 m, aber besuchen mehr offene Felder zu füttern.

Innerhalb ihres Lebensraumes Wald, Sie sind in der Regel in den Baumwipfeln gesehen., Obwohl sie auf den Boden hinab zu ernähren.

In der Regel in Kleingruppen laut gefunden, Obwohl in Herden Wenn sie sich von größeren ernähren oder die Stangen congregate hat.

Die Vasapapagei Sie sitzen oben auf großen Bäumen mit mindestens einem einzelnen wach, um der Gefahr zu warnen; Es wird gesagt, dass sie in den Vollmond-Nächten am aktivsten sind.

Nachwuchs:

Die Brutzeit, wahrscheinlich, der Monate von Oktober bis Dezember.

Die nest Es ist in einem Baum-Hohlraum oder ein Stamm gebaut.. Im westlichen Bereich des Madagaskar, die Baobab-Bäume (Affenbrotbäume) Sie werden häufig verwendet, manchmal mit mehrere Nester in derselben Struktur. Diese Vögel (besonders die Männchen) Sie können zeigen Kloaken Höcker Weile harte Zucht.

Ernährung:

Samen, Nüsse, Beeren und Früchte sind Bestandteil ihrer Diät. Besuchen Sie Reisfelder, Hirse und Mais, verursachen, manchmal, umfangreiche Schäden an Kulturpflanzen. Offenbar weniger Früchte fressenden Fledermäusen, die die Rabenpapagei.

Aufteilung:

Größe seines Bereichs (Reproduktion/Bewohner): 928.000 km2

Endemit der Madagaskar und Komoren-Inseln (Grand Comore, Mohéli, Nzwani).

Die Art ist teilweise gemeinsame, an einigen Stellen reichlich, aber ihre Verbreitung in Madagaskar Möglicherweise haben Sie aus Entwaldung in großem Umfang in der Mitte der Insel verkleinert..

Offiziell behandelt als schädlichen Arten, die Vasapapagei Sie werden wegen der Prädation auf Kulturen verfolgt. (vor allem Reis) und für den Handel mit lebenden Vögeln auf nationaler und internationaler Ebene erfasste. Sie sind auch als Nahrung gejagt..

Es ist verteilt in mehreren Schutzgebieten und obwohl seine Verfolgung und Erfassung ist in einigen Bereichen intensiv, anscheinend, die Art noch Es ist nicht gefährdet.

Aufteilung 3 Unterarten

Erhaltung:

[Stextbox Id =”Warnung” Schatten =”true” Float =”true” align =”Recht” Breite =”290″]

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Geringste Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

Wie gezeigt Zuschneiden als Schädlinge, ist legal, Jagd auf die Vasapapagei in Madagaskar, und Hohe Jagd trägt zu einem schnellen Rückgang seiner Bevölkerung.

Wie viele Arten von Madagaskar, der Verlust ihres Lebensraums Wald ist auch eine Bedrohung.

Die Größe der Weltbevölkerung hat nicht quantifiziert worden, aber die Arten, Nach Quellen, dies ist sehr häufig in vielen Bereichen

Vasa Papagei in Gefangenschaft:

Sehr selten in Gefangenschaft, schwierig, in Volieren vielleicht für seinen anfänglichen Mangel an spektakulären gegen die auffälligsten von anderen Arten Papagei Farben finden.
Obwohl die Vasapapagei Sie sind nicht sehr häufig als Haustiere, Kommentare von Eigentümern loben seine Tugenden als Haustier.

Es ist ein extrem Intelligente und gerissener.
Schnabel ist nicht stark genug, um das harte Holz zerstören.

Während der Brutzeit, Sie sind sehr Vermögenswerte und Recht laut.
Die weiblich ist die Dominant, Es empfiehlt sich auch, dass die Eclectus für die optimale Wiedergabe einer Ergebnis zwei Männer mit einer Anzahl von Männchen oder ein Weibchen in kleinen Volieren mehr als Weibchen bei der Zucht von Kolonien durch erhebliche verwendet.

Im Moment geben Sie sie in Eifer Das männliche und das weibliche, Löschen Sie die Federn von den Kopf fast kahl und beide Spieler.
Die Haut des weiblichen Kopfes wird gelb und weiß, männlich. Sie neigen dazu, in 2 a 3 Eier, die für Zeitraum von inkubieren 17 Tage.

Die junge Sie sind völlig frei von Markern geboren., Sie haben Beine zu lang für Papageien und ein weiteres Feature, das sie einzigartig macht, die auf beiden Seiten des Berges in den Ecken sind, Einige Features ähnlich wie einige exotischen Extrusionen

Tienen Facilidad Para Imitar la Voz humana.

In bezug auf ihre langlebigkeit, Laut Quellen, UN Espécimen vivió 53,9 Jahre in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Vasa Parrot, Greater Vasa Parrot, Greater Vasa-Parrot (Englisch).
Grand Vaza, Grand Perroquet vasa, Grand Vasa, Perroquet vaza (Französisch).
Vasapapagei, Großer Vasa, Vasa (Deutsch).
Papagaio-vasa (Portugiesisch).
Loro Vasa (Spanisch).

George Shaw
George Shaw

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Coracopsis
Wissenschaftlicher Name: Coracopsis vasa
Zitat: (Shaw, 1812)
Protonimo: Psittacus Vasa

Vasapapagei Bilder:

————————————————————————————————

Vasapapagei (Coracopsis vasa)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
ornitoloxia

Fotos:

(1) – Coracopsis Vasa von 4028mdk09 (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(2) – Größere Vasapapagei in Madagaskar von AEM (Picasa-Webalben) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(3) – Coracopsis Vasa von 4028mdk09 (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons
(4) – Größere Vasapapagei (Caracopsis Wasa) in einem Zoo Antwerpen von frank Wouters aus antwerpen, Belgien , België , Belgique (Grote vasapapegaai) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Kleiner Vasapapagei (Coracopsis nigra) in Anjajavy Wald, Madagaskar von Charlesjsharp (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(6) – Papageien der Welt, von Joseph Forshaw (illustriert von William T. Cooper)

Klingt: Hans Matheve (Xeno-canto)

Verwendung von cookies

Diese Website benutzt Cookies, so dass Sie die bestmögliche Benutzererfahrung. Wenn Sie Blättern weiter, Sie Ihr Einverständnis für die Aufnahme der oben genannten Cookies und die Akzeptanz geben, unserer Cookies-Politik, Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen.Plugin-cookies

ACCEPTING
Bekanntmachung über die Cookies