Gelbflügelsittich
Brotogeris chiriri

Gelbflügelsittich

Charakteristik:

20-25 cm. Länge und 72 Gramm.

Die Gelbflügelsittich (Brotogeris chiriri) hat ein Gefieder, im allgemeinen, hellgrün; die unteren Teile Sie sind von blasser grün und niedrigere coverts sind gelblich-grün.

Die Flügel Sie sind von einem etwas dunkleren grün, mit dem gelben Rahmen, sichtbar, wenn Flügel im Flug angewinkelt sind oder wenn der Vogel. Ihre Peak, hakenförmige, ist orange-braun und Beine und Füße, rosagrau. Die Augenringe Sie sind cremeweiß und Augen dunkelbraun.

Es ist eng mit der damit verbundenen Weissflügelsittich (Brotogeris versicolurus). Tatsächlich, es galt als conspécifica (zur gleichen Art gehören oder gehören,) bis 1997.

Die Weibchen geschlechtsdimorphischen und sind nicht als geschlechtlich, entweder chirurgisch oder durch DNA.

Die unreif Erwachsene sind ähnlich, aber haben die Schwanz kürzer und die Peak Es ist ein dunkler braun.

Taxonomische note:

      Bis 1997, einige Taxonomen als die Weissflügelsittich und die Gelbflügelsittich Zugehörigkeit zu derselben Spezies. Obwohl die Gelbflügelsittich Es hat die gleichen Sekundär verdeckte gelben Federn, die in der zu sehen ist Weissflügelsittich – kein Weiß in den primären Flügelfedern.
  • Der Sound der Gelbflügelsittich.
[Audio-:HTTPS://www.ma Vasco Pflege s.o rg / wp-co Interahamwe nt / die die s / i die ge le ss_gra y_be Sie ty / so niedrig aufgrund s / Catita chirirí.mp3]

Charakteristik 2 Unterarten:

  • Brotogeris chiriri behni

    (Neumann, 1931) – Ähnlich wie die Nominelle Arten, außer dass sie sind etwas größer; die Körper Grün fehlt den gelben Farbstoff.

  • Brotogeris chiriri chiriri

    (Vieillot, 1818) – Nominale.

Lebensraum:

Sie sind vor allem unter 1000 m, lokal up 2500 m in a Vielfalt der Lebensräume einschließlich Regenwälder, saisonale und Küsten, Pantanal, Savanne und Stadtparks. berichtet 2500 Meter in ariden Gebieten.

Im allgemeinen, Reisen in Herden; in so kleinen Gruppen 2 a 4 Vögel, aber sie wurden beobachtet 20. Sie werden als kleine Papageien beschrieben Vermögenswerte, unterhaltsam zu beobachten.

Nachwuchs:

Nisten üblicherweise in den Hohlräumen von Bäumen oder Baum in Termitennester. Tunnel nisten auch in toten Palmwedeln.

Sobald ein nest Es wurde entfernt und richtig “vorbereitet” das Paar, Es wird durchgeführt, die Sonnenuntergang, zwischen 4 und 5 Eier. Nach Zucht, die Gelbflügelsittich Sie bilden große Gemeinschafts Hütten bis zur nächsten Brutsaison.

Ernährung:

In ihrem natürlichen Lebensraum, RSS Feed von Samen (einschließlich Ausbrüche), Obst wie Beeren und Feigen und Blumen. Außerdem verbrauchen Nektar, Insekten und ihre Larven. Oft sind sie barreiros Besuch gesehen (Bereiche, in denen Boden reich an Mineralien ist) und Flußufer zu füttern Boden.

Aufteilung:

Größe seines Bereichs (Brutvogel/Bewohner ): 5,670,000 km2

Verteilt innerhalb East Brazilien östlich von Bolivien, Paraguay und Norden Argentinien, in Formosa, Chaco, Missionen und Norden Strömungen. Eingeführt Populationen in Miami, Florida und California.

Aufteilung 2 Unterarten:

  • Brotogeris chiriri behni

    (Neumann, 1931) – Mitte des Bolivien nordwestlich von Argentinien, in Salta.

  • Brotogeris chiriri chiriri

    (Vieillot, 1818) – Nominale.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Rechtfertigung der Kategorie Rote Liste

Diese Art hat eine sehr hohe Reichweite und, Daher, es Ansatz nicht die Schwellen von Verwundbarkeit unter den Kriterien der Größenbereich (Erweiterung <20,000 km2 combinada con un tamaño de rango decreciente o fluctuante, extensión / calidad de hábitat o tamaño de población y un pequeño número De lugares o fragmentación severa). La demografische Entwicklung scheint stabil zu sein und, Daher, hat die Spezies nicht die Schwellen nähern Vulnerable unter den Kriterien der Bevölkerungsentwicklung (> 30% Rückgang mehr als zehn Jahren oder drei Generationen). Die Populationsgröße wurde nicht quantifiziert, aber es ist nicht für Anfällig für die Schwellen nahe zu sein glaubte, unter dem Kriterium der Bevölkerungsgröße (<10.000 individuos maduros con un descenso continuo estimado> 10% in zehn Jahren oder drei Generationen oder einer Bevölkerungsstruktur). Aus diesen Gründen ist die Art, wie die ausgewertete geringste Sorge.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Größe der Weltbevölkerung hat nicht quantifiziert worden, aber diese Art wird als beschrieben “sehr häufig” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung ist stabil in Ermangelung von Beweisen für jede Minderung oder erhebliche Gefahr.

Catita chiriri in Gefangenschaft:

heute seltene.

Seit Ende der sechziger Jahre bis Mitte der siebziger Jahre, mehr als 260.000 diese waren Sittiche aus Südamerika importiert für den Tierhandel. Zu dieser Zeit, die Gelbflügelsittich Es war die importierten Papagei. Sie ließen sich in California (Los Angeles, San Francisco) sich selbst erhaltende Populationen Gelbflügelsittich freigegeben oder Fluchten; Populationen auch in Florida (Miami), sowie Connecticut und New York City.

Die Catita chiriri scheint besser angepasst zu ihren Lebensraum angenommen ihrem Cousin eng verwandten, die die Weissflügelsittich (Brotogeris versicolurus).

Die Weissflügelsittich Es ist stark zurückgegangen, da die frühen 80, während Gelbflügelsittich Es hat sich in verschiedenen Lebensräumen etabliert.

In 2002, die Bevölkerung von Gelbflügelsittich im Bereich der Los Angeles, California Es wurde geschätzt, bei 400 Personen. In der Florida, Sie haben mehr als jeder andere Ort in der florierte USA – gab es riesige Herden gewesen, mehrere hundert von ihnen. Die Art ist auch ganz im Zentrum der Stadt etabliert Rio De Janeiro, Brazilien, dem er auch eingeführt.

Alternative Bezeichnungen:

Yellow-chevroned Parakeet, Chiriri Parakeet, Yellow chevroned Parakeet (Englisch).
Toui à ailes jaunes, Conure à ailes jaunes, Perruche ou, Toui à miroir jaune, Toui chiriri (Französisch).
Gelbflügelsittich, Kanarienflügelsittich (Deutsch).
periquito-de-encontro-amarelo, periquio-de-encontro-amarelo, periquito-de-asa-amarela, tuí-chiriri (Portugiesisch).
Catita chiriri, Catita Chirirí, Catita chíriri (Spanisch).
Catita chirirí (Argentinien).
Catita chiriri, Catita chíriri (Paraguay).
Tu’î Chyryry (guaraní).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris chiriri
Zitat: (Vieillot, 1818)
Protonimo: Psittacus chiriri

Bilder Gelbflügelsittich:

————————————————————————————————

Gelbflügelsittich (Brotogeris chiriri)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – Ein Kanarienflügelsittich in Sarutaiá, São Paulo, Brasilien von Dario Sanches [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Ein Haustier Kanarienflügelsittich von Wagner Machado Carlos Lemes von Goiânia, Brazilien [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Ein Kanarienflügelsittich in einem Baum von Paulo Barradas Hocken (Brotogeris chiririUploaded von Sno wen Sie nradio) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Ein Kanarienflügelsittich in Goiânia, Goiás, Brasilien von Gonçalves Delcio von Goiânia, Brazilien (Ein Mais diferenteUploaded von Snowmanradio) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Sittich gelben Sitzung. Foto aufgenommen in den Wäldern von Rio Sucuriú von Deusdedith de Souza Alves Filho DehAlves (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 4.0], über Wikimedia Commons
(6) – Kanarienflügelsittich (Brotogeris chiriri)(Links) und Pfirsich-konfrontierte Parakeet (Aratinga aurea)(Recht) auf Combretum Blumen Von Bernard DUPONT aus FRANKREICH [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(7) – Ein Kanarienflügelsittich in Brasilien von Alastair Rae (Flickr: Kanarienflügelsittich) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(8) – Ein Kanarienflügelsittich in Bonito, Mato Grosso Sul, Brazilien. Es hockt auf dem Stamm einer Mango, die es wurde von Alexandre Pereira essen [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(9) – Ein Kanarienflügelsittich auf Erythrina velutina von Derek Keats von Johannesburg, Südafrika (… auf Erythrina velutina) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons

Klingt: Fernando Igor Godoy (Xeno-canto)

Tirikasittich
Brotogeris tirica

Tirikasittich

Charakteristik:

23 cm. lang und ca. 63 Gramm.

Tirikasittich

Die Tirikasittich (Brotogeris tirica) hat die vorne, Herren, krone und wangen, blassgrün und gelblichen Farbton. Seiten der hals und Nacken, grün, stumpfer als in der Kopf.

Die Unterteile Green, etwas dunkler als der Rest der Gefieder. Am meisten Flügeldecken, grün, einige Federn gefärbt olivbraun, vor allem in der Coverts kleinere und mittlere. Primäre coverts, primäre und sekundärer extern, violett blau mit grünen Rändern der Nähe externe Netzwerke. Infra-Flügeldecken grünlichgelb, Flug-Feder, Bläulich-grün. Unteren Teile, blasse gelblich-grün, gefärbt mit bläuliche Farbe an den Seiten Brust, die Oberschenkel und die crissum; Flanken gelblich. An der Spitze, die Schwanz Grün mit bläulichen Farbton zu der Zentralen Federn; an der Unterseite, die Schwanz ist graublau-grün. Peak Farbe blass Horn: iris Brown: Beine Rosengewächse (Rosaceae).

Beide Geschlechter sind ähnlich. Unreif mit wenig oder keine blaue in Coverts primäre.

  • Der Sound der Tirikasittich.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Catita tirica.mp3]

Lebensraum:

Die Tirikasittich Sie sind Experten auf dem Gebiet der Anpassung; Sie können in einem breiteren Spektrum von Habitaten als jeder andere endemisch Papagei gefunden werden Brasilianischen Atlantik Wald: in den Niederungen und Hochland, in den Baumkronen und Waldränder, Parks und Gärten (zum Beispiel, der Rio De Janeiro und São Paulo), Ackerland mit Bäumen, verstreuten Flecken von Wald und sekundären Wachstums. Offenbar zahlreicher in den Waldrandhabitaten. Im Allgemeinen in den Niederungen beobachtet, aber berichtet, 1.200 Meter in die Itatiaia National Park an der Grenze zwischen dem Zustand der Fluss und São Paulo. Gesellig. Im Allgemeinen in Paaren oder kleinen Gruppen gesehen, obwohl manchmal kann man mehrere hundert Vögel zusammen.

Es ist die häufigste Papageien São Paulo, wo man selbst in den Slums der Stadt finden.

Nachwuchs:

Beobachtete Nidos in termiteros arboreal, in den Kronen Palmas oder natürliche Öffnungen von Bäumen; in der Stadt São Paulo Nest in den Spalten von Gebäuden und Dächern, regelmäßig über die Balkone zu füttern.

Die Brutzeit Es wurde im September aufgezeichnet; beobachtet unreif im Januar. Die Kupplung in Gefangenschaft üblich vier Eier. Sie bleiben zusammen für das Leben.

Ernährung:

Seine Diät Es ist vielfältig, es umfasst Pulpa der Posoqueria latifolia; Samen der Ficus, Trema micrantha, Xylopia brasiliensis, Vriesea, rhipsalis, Cecropia glazioui, Hyeronima alchorneoides und Merostachis; Samen und Blumen der Tibouchina mutabilis und Psitticanthus; Blumen der Norantea Brasilensis und Eucatyptus und Nektar der Pseudobombax. Manchmal fressen sie von Insekten und ihre Larven.

Aufteilung:

Größe seines Bereichs (Brutvogel/Bewohner ): 1.010.000 km2

Die Tirikasittich Sie fanden im Südosten Brazilien, Von Alagoas Süden durch den östlichen und südlichen Bucht, Espirito Santo, im Süden von Minas Gerais, Rio De Janeiro, Östlich von São Paulo und Paraná bis Santa Catarina.

Die einzigen Aufzeichnungen Rio Grande do Sul und Goiás Sie gelten als zweifelhaft.

Einige saisonale Bewegungen. Gelegentlich zu ziemlich häufig, je nach Lage, aber anscheinend nur sehr berichtet in der Stadt Sao Paulo gemeinsam. Die Bevölkerung hat in den osteuropäischen Siedlung zurückgegangen Brazilien, allerdings weniger als andere endemisch Papageien in der Region. Leben Sie in mehreren Bereichen geschützt (zum Beispiel, Itatiaia National Park).

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Rechtfertigung der Kategorie Rote Liste

Diese Art hat eine sehr große Auswahl und deshalb ist es nicht für Anfällig für die Schwellenwerte schließen unter dem Kriterium der Größenbereich (Erweiterung Vorkommen <20,000 km2 combinada con un tamaño de rango decreciente o fluctuante, extensión / calidad de hábitat o tamaño de población y un pequeño número De lugares o fragmentación severa). La demografische Entwicklung scheint stabil zu sein und, Daher, hat die Spezies nicht die Schwellen nähern Vulnerable unter den Kriterien der Bevölkerungsentwicklung (> 30% Rückgang mehr als zehn Jahren oder drei Generationen). Die Bevölkerungszahl hat sich nicht quantifiziert, aber es ist nicht für Anfällig für die Schwellen nahe zu sein glaubte, unter dem Kriterium der Bevölkerungsgröße (<10.000 individuos maduros con un descenso continuo estimado> 10% in zehn Jahren oder drei Generationen oder einer Bevölkerungsstruktur). Aus diesen Gründen ist die Art, wie die ausgewertete geringste Sorge.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Größe der Weltbevölkerung hat nicht quantifiziert worden, aber diese Art wird als beschrieben “gemeinsame” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung ist stabil in Ermangelung von Beweisen für jede Minderung oder erhebliche Gefahr.

Catita tirica in Gefangenschaft:

Sie sind nicht sehr häufig in aviculture.

Alternative Bezeichnungen:

Plain Parakeet, All-green Parakeet, Tirica Parakeet (Englisch).
Toui tirica, Perruche tirica (Französisch).
Tirikasittich, Tiricasittich (Deutsch).
periquito-rico, periquito, periquito-verdadeiro, periquito-verde, tuim (Portugiesisch).
Catita Tirica, Periquito Amarillento (Spanisch).

Johann Friedrich Gmelin
Johann Friedrich Gmelin

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris tirica
Zitat: (Gmelin, JF, 1788)
Protonimo: Psittacus Tirica

Bilder Tirikasittich:

————————————————————————————————

Tirikasittich (Brotogeris tirica)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – Ein Tirikasittich in Morretes, Paraná, Brasilien Von Ben Tavener von Curitiba, Brazilien [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Tirikasittich in Brasilien Jonathan Cunha [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Tirikasittich in Gefangenschaft durch Lucas de Melo [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Independence Park, Ipiranga Museum, Sao Paulo von Dario Sanches von Sao Paulo, BRASILIEN (Periquito-RICO ( Brotogeris tirica)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Tirikasittich (Brotogeris tirica) in São Paulo von Dario Sanches [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(6) – Independence Park, Ipiranga Museum, Sao Paulo von Dario Sanches von Sao Paulo, BRASILIEN (Periquito-RICO ( Brotogeris tirica)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(7) – Independencia Park, Ipiranga Museum, Sao Paulo Arten in Phase Häutung von Dario Sanches von Sao Paulo, BRASILIEN (Periquito-RICO ( Brotogeris tirica)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(8) – Brotogeris tirica, Independence Park, Ipiranga Museum, Sao Paulo von Dario Sanches von Sao Paulo, BRASILIEN (Periquito-RICO ( Brotogeris tirica)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(9) – Die Tirikasittich in der Serra da Cantareira State Park, São Paulo, Brasilien von Dario Sanches (Flickr: Periquito-RICO (Brotogeris tirica)) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(10) – Illustration Ricardo Sanches, Sittiche reich(Brotogeris tirica) in ABES-SP

Klingt: Jerome Fischer (Xeno-canto)

Weissflügelsittich
Brotogeris versicolorus


Catita Versicolor

Charakteristik:

Die Weissflügelsittich (Brotogeris versicolurus) gemessen zwischen 24 und 25 Höhe cm. Einzigartige Papagei mit gelben und weißen Flecken und blaue Spitze auf der Flügel, Schwanz Green, lange und akut (Auffällig im Flug).

Der Grüne allgemeine Färbung, mit Bauch opak, Front und Seiten von der Kopf grau.

Es hat keinen Geschlechtsdimorphismus.

  • Klang der Goldmaskenamazone.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/BrotogerisVersicolurus.mp3]

Lebensraum:

Es findet sich in verschiedenen Lebensräumen, Regenwald, Anrainerstaaten, Kanten, Stoppeln, offene und städtischen Gebieten, bis 300 (m) (in Bolivien kommt bis zu den 2700 (m)).

Reichlich Bäume in Städten und Gemeinden. Sie fliegen hoch, in Paaren oder kleinen Herden zu groß.

Nachwuchs:

Die Brutzeit die Monate zwischen Januar und Juli in Südamerika. Die weiblich Orte des 4 a 5 weiße Eier. Die Inkubation der harte 23 a 26 Tage. Im allgemeinen, Das Männchen kann nachts im Nest bleiben., aber die Inkubation ist Hauptaufgabe der Frauen.

Er nistet in Baum Vertiefungen und faulende Obst Kapseln.

Ernährung:

In ihrem natürlichen Lebensraum, die Weissflügelsittich, ernährt sich hauptsächlich von Würmern, Blumen, Samen und Früchte.

Aufteilung:

Seine Bevölkerung ist nicht zusammenhängend. Durch die Bank von der Amazon River, aus dem Osten Ecuador im Süden von der Französisch-Guayana.

Auch aus diesen Orten aufgrund seiner Einführung durch Freisetzung von Haustier zu sehen; Orte wie Lima, California, Florida und Puerto Rico.

Erhaltung:

Es wird in keiner der Kategorien der Bedrohung nicht berücksichtigt, sein Handwerk hat in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen..

Rechtfertigung der Bevölkerung:

Die Größe der Weltbevölkerung Weissflügelsittich Es hat nicht quantifiziert worden, Doch diese Art lässt sich beschreiben als “gemeinsame” (Stotz et, die. (1996).

Rechtfertigung trend:

Die Bevölkerung Verdacht, dass stabil keine Beweise für eine Minderung oder erhebliche Bedrohungen.

Catita versicolor in Gefangenschaft:

Vor Jahren war es ein sehr häufiges Vogel in Gefangenschaft, in der heutigen Zeit ist weniger.

RÜCKRUFE: NIE BEFEHL A SITTICH IN DER STADT ODER IM BEREICH

Aggressive mit anderen Vogelarten. Jedoch, Es ist möglich, eine Gruppe von Vögel dieser Art in einem großen genug Raum zusammenhalten. Leicht zu zähmen Wenn es von kleinen manipuliert wird. Kommuniziert mit ihren Besitzern, verschiedene Geräusche, zum Beispiel, um uns zu begrüßen, wenn wir sehen, Wann Sie essen möchten, usw..

Sie sind nicht in der Regel sehr laut. Durch welche Elemente zur Verfügung stellt, so können Sie diese Aktivität klettern gerne. In der heißen Jahreszeit, mit einem Tablett mit Wasser versorgt, so dass man baden kann.

Alternative Bezeichnungen:

Canary-winged Parakeet, White-winged Parakeet, Yellow-winged Parakeet (Englisch).
Toui à ailes variées, Conure à ailes blanches, Perruche à ailes blanches, Perruche à ailes jaunes, Toui à ailes jaunes (Französisch).
Weissflügelsittich (Deutsch).
Periquito-de-asa-branca, periquito-castanha, periquito-da-asa-amarela, periquito-da-campina, periquito-das-ilhas, periquito-de-asas-amarelas, periquito-estrela (Portugiesisch).
Catita Chirirí, Catita de patas amarillas, Catita Versicolor, Periquito Aliamarillo, Periquito Aliblanco, Periquito de Alas Blancas, Periquito Versicolor (Spanisch).
Catita Chirirí, Catita de patas amarillas (Argentinien).
Periqquito aliblanco, Periquito Aliblanco (Kolumbien).
Periquito Aliamarillo (Dominikanische Republik).
Perico de Ala Amarilla (Peru).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris versicolurus
Zitat: (Statius Müller, 1776)
Protonimo: psittacus versicolurus

————————————————————————————————

Weissflügelsittich (Brotogeris versicolurus)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Klingt: (Xeno-canto)

Tovisittich
Brotogeris jugularis


Tovisittich

Charakteristik:

17 a 20 cm. Höhe.

Catita-Churica-7

Die Tovisittich (Brotogeris jugularis) hat die vorne, krone, rückseite des die hals und oberen Wangen, leuchtend grün mit blauen Stich; Herren und unteren Wangen, stumpfer grün mit Oliven. Federn der Mantel und am oberen Ende der Zurück, olivgrün mit mehr Tipps zum Umweltschutz; Halsketten Grüne Spitze Bronce-marrones; unteren Rand der Zurück und Grupa, Bläulich-grün. Kleinere Coberteras und mittlere, Laub Farbe, mit einer Flicken groß in der Schulter; Primäre coverts Blau, größere coverts Green. Flug-Feder grünlich-blaue oben, Blau-grün unten mit weniger gelb in der Infra-Flügeldecken.

Leuchtend orange Fleck in der Hals, welche fliegen wird sehr deutlich. Unteren Teile gelblich-grün, mehr blau aus der Bauch bis zu den crissum. An der Spitze, die Schwanz Bläulich-grün; von unten mehr blass und gelblich.

Peak Farbe blass Horn; Orbital-ring weißlich; iris dunkelbraun; Beine pink.

Das Gefieder beider Geschlechter sind ähnliche.

  • Der Sound der Tovisittich.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Orange-chinned Parakeet.mp3]

Charakteristik 2 Unterarten:

  • Brotogeris jugularis exsul

    (Todd, 1917) – Sie haben die Zurück und Rump Olive, und dorsal der Flügel dunkler, Darüber hinaus den Fleck in der hals Es ist kleiner.

  • Brotogeris jugularis exsul
    Brotogeris jugularis exsul

  • Brotogeris jugularis jugularis

    (Statius Müller, 1776) – Nominale.

Lebensraum:

Die Tovisittich lieber, im allgemeinen, Wälder oder Lebensräume teilweise bewaldet, mit Pinsel, Wälder Laub, trocken und nass, Plantagen, Rand des Licht und Anbauflächen oder Wiesen mit großen Bäumen. Es verträgt menschlichen Präsenz und er besucht die Parks und Gärten in den Städten. Am zahlreichsten in entwaldet teilweise Bereiche, vor allem in tropischen zone, Obwohl es in subtropischen Vegetationszonen beträgt (zum Beispiel, die Cordillera de Guanacaste, Costa Rica. Beobachtet in Höhenlagen der 500 m (Guatemala), 900 m (Honduras), 1.360 m (El Salvador), 1.200 m (Costa Rica), 1.000 m (Venezuela). Im allgemeinen, paarweise oder in kleinen Gruppen, mit großen Versammlungen wo Nahrung im Überfluss. Außerhalb der Brutzeit mehr gesellig. Gemeinsam legen Sie sich auf Beläge (Ficus sp.) oder Palmen.

Sind sehr gut fliegen, in der Natur gab es Flüge von bis zu 45 Kilometer pro Stunde.

Nachwuchs:

Nisten von Mai bis Juli in Baumhöhlen (einschließlich der alte Specht Nester) und Termitenhügel. A Sonnenuntergang, im allgemeinen, Verfassen von vier bis sechs weiße Eier, Was Luke Nach ein paar 26 Tage Inkubation. Die Küken verlassen das Nest über 42 Tagen nach der Geburt.

Manchmal Colonial. Nachwuchs berichtete im März in Mexiko; Januar in El Salvador; Februar-April Panama; Januar-März in Kolumbien.

Ernährung:

RSS-Feeds von Samen und Früchte der Bäume Bombax, Ficus, Muntingia, Byrsonima, Cecropia, Ceiba, Blumen und Nektar der Erythrina, Floß und Guave. Er ernährt sich hauptsächlich in den Baumkronen. Sie können sein destruktive ernten (zum Beispiel, Mango).

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 781.000 km2

Dieser Sittich befindet sich das Land tief von es vergossen friedlich aus dem Süden Mexiko, in Oaxaca und Chiapas (Berichte über Guerrero zweifelhafte) und angrenzenden Gebieten Guatemala und El Salvador, Tiefland von der Honduras-Pazifik, und Federn des Pazifik und der Karibik von Nicaragua.

In Costa Rica Es ist vor allem ein Vogel aus der Steigung des die Pacific, aber geben Sie in das Land für die Karibik Neben, südlich von der See Cocibolca, Ausbreitung ist durch das Land des Pazifiks niedriger und die Panama-Caribbean, einschließlich der Inseln Coiba und Cebaco.

Auch im Westen davon verteilt werden Anden in Kolumbien, südwärts, bis zu den Río Atrato und im Land geringe Caribbean davon Region von Santa Marta und Serranía del Perijá und vieles mehr im Süden, auf der Oberseite des Das Flusstal von Magdalena und niedrige Länder von Norte de Santander und Arauca.

In Venezuela erstreckt sich von nördlich von der Orinoco in Zulia, Táchira North, Merida Western, das Küstengebirge Yaracuy und Carabobo und in das Land der niedrigen Portugiesisch, Cojedes, Barinas, Apure und Guarico.

Die Tovisittich sind, vor allem, Bewohner auch wenn sie vor Ort in einigen Bereichen durchstreifen (zum Beispiel, in El Salvador Nach der Brutzeit).

In der Regel üblich, reichlich aber anscheinend selten auf lokaler Ebene (zum Beispiel, Oaxaca).

Für den Handel erfasst und häufig in Gefangenschaft in den Bereich.

Aufteilung 2 Unterarten:

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Partner im Flug Sie schätzen ihre Gesamtbevölkerung in 500,000-4,999,999 Personen (A. Panjabi in Litt., 2008).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass die Bevölkerung ist stabil in Ermangelung von Beweisen für jede Minderung oder erhebliche Gefahr.

Catita Churica in Gefangenschaft:

Sehr häufig in Gefangenschaft nicht Zeit. Es ist ein Vogel sehr zaghaft und leicht alarmable aber im Laufe der Zeit schafft eine gute emotionale Beziehung mit seinem Besitzer. Es kann mit anderen kleineren Papageien aggressiv sein.

Alternative Bezeichnungen:

Orange-chinned Parakeet, Bee Bee Parakeet, Brown-shouldered Parakeet, Mexican Parakeet, Orange chinned Parakeet, Tovi Parakeet (Englisch).
Toui à menton d’or, Perruche à front orange, Perruche tovi, Toui à menton jaune (Französisch).
Tovisittich, Goldkinnsittich (Deutsch).
Periquito-de-queixo-laranja (Portugiesisch).
Catita Churica, Chocoyo Barbinaranja, Perico Ala Amarilla, perico ala-amarilla, perico barbinaranja, Periquito Barbinaranja, Periquito Bronceado, Periquito de Alas Doradas (Spanisch).
Periquito Bronceado (Kolumbien).
Periquito barbinaranja (Costa Rica).
perico barbinaranja (Honduras).
perico ala amarilla, perico ala-amarilla, Periquito Barbinaranja (Mexiko).
Chocoyo Barbinaranja (Nicaragua).
Perico Ala Marrón (Venezuela).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris jugularis
Zitat: (Statius Müller, 1776)
Protonimo: Psittacus jugularis

Bilder Tovisittich:

————————————————————————————————

Tovisittich (Brotogeris jugularis)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Fotos:

(1) – Ein Haustier Orange-chinned Sittich in Panama von Nelson de Witt aus USA (IMG_2058Uploaded von Snowmanradio) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Ein Orange-chinned Sittich füttern in Panama von Brian Gratwicke (Flickr: Orange-chinned Sittich) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Pericos Barbinaranja de Ciudad de Panamà, Rep. de Panamá. Aproximadamente Tres o Cuatro Meses de Edad von t Puga (Eigene Arbeit) [GFDL oder CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], über Wikimedia Commons
(4) – Brotogeris Graphik de El Salvador Tomando Coca Cola durch Kevinmenendez (Eigene Arbeit) [GFDL oder VON CCM 3.0], über Wikimedia Commons
(5) – Dies ist die kleinste Sittich in El Salvador als Catalnica wissen, Perico de Lektion, Orange-chinned Sittich (Brotogeris Graphik) Von ceasol (Flickr) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(6) – Orange-chinned Sittich | Perico Ala Marrón (Brotogeris jugularis exsul) von Fernando FloresFlickr
(7) – Conurus Graphik Dev. & Besetzung. = Brotogeris Graphik (Müller, 1776) von Francis de Laporte de Castelnau [Public domain], über Wikimedia Commons

Klingt: (Xeno-Canto)

Tuisittich
Brotogeris sanctithomae

Tuisittich

Inhalt

Charakteristik:

16,5 a 17,5 cm. Höhe.

Die Tuisittich (Brotogeris sanctithomae) hat die vorne und der Vorderseite der krone, hellgelb; übrig Kopf und Nacken, Bläulich-grün.

Mantel, Zurück und Halsketten dunkelgrün, blasser und heller in der Grupa und in der coverts supracaudals. Alula Blau in der interne Netzwerke, Grün auf der externe Netzwerke; Coverts primäre grünlich-blau; andere coverts grün, die kleinere und mittlere leicht imprägnierte olivgrün. Flug-Feder teal Farbe externe Netzwerke, dunkelgrün interne Netzwerke, und hellblau unten; Infrarot-Flügel Coverts minor, grün, die Ältere, Blau. Unteren Teile gelblich-grün. An der Spitze, die Schwanz ist grün; unten ist mehr gelblich.

Die Peak Es ist ziemlich dunkel orangebraun; Wachshaut Hellrosa; die iris braun; Beine gräulich Knochen.

Beide Geschlechter haben ähnliche Gefieder.

Charakteristik 2 Unterarten:

  • Brotogeris sanctithomae sanctithomae

    (Statius Müller, 1776) – Nominale.

  • Brotogeris sanctithomae takatsukasae

    (Neumann, 1931) – Der gelbe Streifen hinter (und manchmal unten) von der Augen Es erstreckt sich über die Kopfhörer coverts. Der gelbe Fleck auf der vorne manchmal ist es größere.

Lebensraum:

Vor allem bewohnt in der zweiten Wälder, in feuchten Gebieten von Regenwald, Wälder und Sümpfe an den Ufern der großen Flüsse und klaren Fluss und die Inseln in der Nähe von Fließgewässern; a 100 m Kolumbien und 900 m Peru. Gesellig, in der Regel in kleinen Herden; manchmal in größeren Treffen. Die Tuisittich Es ist sehr häufig in Städten und Gemeinden kommt in großen Herden, in denen die Nacht zu verbringen. Besuchen Palmen an den Ufern von Flüssen.

Nachwuchs:

Nester auf Bäumen, in natürlichem Vertiefungen oder termiteros, klein und laut Gruppen. Ansichten in Nester im Mai und Juli, mit unreifen im Laufe des Monats Juni Kolumbien.

Ernährung:

Nur wenige Details über ihre Ernährung; der die Ansichten Blumen Erythrina in Kolumbien.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 3.870.000 km2

Diese Art ist auf das beschränkt Becken-Amazon Südosten Kolumbien (Bereich Leticia), Nordosten und Südosten Peru und im Westen von Brazilien, möglicherweise auf dem rechten Ufer des Black River und Flussgebiete Purus, Solimões (dies etwa Cojadás) und südlich von Juruá, nördlich von Bolivien in Pando und Beni, Es ist in der Lage in der so dispergierte zu sehen Amazon-Ost, um den Flussmündungen Schwarz und Madeira, um dies zu Amapá und Pari Östliche, möglicherweise bis Bereich Belém.

Offenbar sitzende. Lokales (zum Beispiel, in Loreto, Peru) aber verbreitet oder häufig vorkommend in vielen Orten (zum Beispiel, über Leticia).

Vielleicht seine Bevölkerung wurde aufgrund reduziert lokal handeln (zum Beispiel, in Peru), aber die Wirkung der Verlust von Lebensraum bleibt im Bereich niedriger. In vielen Schutzgebiete (zum Beispiel, > Manu National Park, Peru).

Aufteilung 2 Unterarten:

  • Brotogeris sanctithomae sanctithomae

    (Statius Müller, 1776) – Nominale. West Basin Amazon, von Südosten Kolumbien nördlich von Bolivien.

  • Brotogeris sanctithomae takatsukasae

    (Neumann, 1931) – Beide Seiten des Beckens unter Amazon, von der Kreuzung mit der Rio Negro östlich von Pari.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Größe der Weltbevölkerung Er hat nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “gemeinsame” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass diese Art verloren hat 15,9-17,4% der Lebensraum in seiner Verteilung über drei Generationen (15 Jahre) Ausgehend von einem Modell der Abholzung Amazonas (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et an der., 2011). Die Jagd auf die Anfälligkeit der Sorte gegeben und / oder die Erfassung, vermutete Bevölkerungsrückgang in <25% durante tres generaciones.

Tuisittich in Gefangenschaft:

gespeichert pet lokal aber selten in Gefangenschaft außerhalb ihrer Reichweite.

Alternative Bezeichnungen:

Tui Parakeet, Golden-headed Parakeet (Englisch).
Toui à front d’or, Perruche toui, Perruche tui (Französisch).
Tuisittich (Deutsch).
Periquito-testinha, estrelinha, estrelinha-do-pará, periquito-brasileiro, periquito-de-testa-amarela, periquito-estrela, tuim, tuipara-estrelinha (Portugiesisch).
Catita Frentigualda, Periquito Cabeciamarillo, Periquito Pálido (Spanisch).
Periquito Cabeciamarillo, Periquito frentiamarillo (Kolumbien).
Perico Tui (Peru).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris sanctithomae
Zitat: (Statius Müller, 1776)
Protonimo: Psittacus St. Thomas

Bilder Tuisittich:

————————————————————————————————

Tuisittich (Brotogeris sanctithomae)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
– Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

Fotos:

(1) – Ein Tuiparasittich in Uarini, Amazon, Brasilien von Claudio Dias Timm von Rio Grande do Sul [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Tuiparasittich in einem Käfig von Ruth Rogers (ursprünglich auf Flickr als Tui Parrot geschrieben) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Brotogeris sanctithomae durch Gabriel SmithFlickr
(4) – Brotogeris sanctithomae (Amazonas – Brazilien) von Martha de Jong-LantinkFlickr
(5) – Fotografie genommen von flickr.com - © barbetboy

Klingt: Controles-canto.org

Braunkinnsittich
Brotogeris chrysopterus


Catita Alidorada

Charakteristik:

18 cm. Höhe.

Braunkinnsittich

Die Braunkinnsittich ((Brotogeris chrysopterus)) hat ein Schwanz kurz- und fertigen in Spitze, Peak Natürlich, Körper fast alle grün.

Sein Hauptmerkmal ist, dass in der Flügel ein Patch Orange oder Gold und das Ende-blau (besser sichtbar auf der Fliege). Krone bläulich, vorne und Hals Orange.

Die Augenring ist weißlich und ohne Federn; die iris Farbe braun dunkel ist und die Beine Fleisch-farbigen.

Die unreif zeichnet sich durch nicht mit dem Goldene Flügel patch.

  • Der Sound der Braunkinnsittich.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Golden-winged Parakeet.mp3]
Unterart Beschreibung
  • Brotogeris chrysoptera chrysoptera

    (Linnaeus, 1766) – Die Nominale.

  • Brotogeris chrysoptera chrysosema

    (Sclater,PL) – Golden Sittiche. Seine Gefieder ist in der Regel mehr gelb. L0S Erwachsene haben gelb-Orange der vorne und die Bereiche zwischen den Augen und der Gipfel, auf den Seiten des Kopfes. Gibt es eine Flicken in der Chin orange. Die Coverts primäre sind gelb. Sind größer die Arten Nominale.

  • Brotogeris chrysoptera solimoensis

    (Gyldenstolpe, 1941) – Codajás Golden Sittiche. Ähnlich wie bei Unterarten Nominale, aber Blende ist blasser und der Farbe braun-rötlich. Der Patch von der kinn ist eine gelb-braune Farbe.

  • Brotogeris chrysoptera tenuifrons

    (Friedmann, 1945) – Sittiche Rio Negro. Ähnlich im Aussehen an die Unterart Brotogeris chrysoptera tuipara, mit Ausnahme von der Blende Orange, minimal sein oder nicht vorhanden.

  • Brotogeris chrysoptera tuipara

    (Gmelin, 1788) – Sittiche Tuipara. Es scheint auch zum Verweisen auf die Arten, mit Ausnahme von seiner Gefieder Das ist in der Regel mehr gelb. Erwachsene haben eine Blende feine Orange und eine Flicken Orange in der kinn. Die Seiten Federn mit gelben Rändern. Sie sind auch größer als die Unterart Nominale.

Lebensraum:

Er bewohnt im feuchten Wald und Savanne, sehr häufig bei der 300 Meter, obwohl es, um berichtet wurde die 1200 (m). ANDA in kleinen Gruppen der 8 a 16 Einzelpersonen nicht reproduktive Zeit, Es ist üblich, beobachten, mehr als 100 Verzehr von Obst in den Baumkronen. Laut beim Fliegen und Schweigen, wenn sie sich von ernähren.

Nachwuchs:

Nisten auf Bäumen, in Vertiefungen und Termitenhügel. Brutzeit im November, Februar und April.

Ernährung:

Ist RSS-Feeds der Nektar der Blumen, Obst, Feigen, Beeren und Samen.

Aufteilung:

Größe der Verteilung (Reproduktion/Bewohner): 3.110.000 km2

Die Bevölkerung ist zwischen Osten verteilt. Venezuela, Guyanas, Zentrum und Osten von der Brasilianischen Amazonas.

Verbreitung von Unterarten

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Größe der Weltbevölkerung Er hat nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “gemeinsame” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass diese Art verloren hat 20,7-24,8% der Lebensraum in seiner Verteilung für drei Generationen (15 Jahre), anhand eines Modells der Amazonas Abholzung (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et an der., 2011). Daher, Es wird vermutet, dass verringert sich in <25% durante tres generaciones.

Catita geflügelten gefangen:

Seltene in Gefangenschaft. Sind Sie ein bisschen Vögel Nerv bis zu seinem Besitzer akklimatisiert. Sie können in eine Voliere mit anderen Papageien untergebracht werden.

Alternative Bezeichnungen:

Golden-winged Parakeet, Golden winged Parakeet, Golden-winget parakeet, Tuipara Parakeet (Englisch).
Toui para (Französisch).
Braunkinnsittich (Deutsch).
periquitinho, Periquito-de-asa-dourada, periquito-de-asas-douradas, tuipara-de-asa-dourada, tuipara-de-asa-laranjaperiquitinho, xperiquito-de-asas-douradas, tuipara-de-asa-dourada, tuipara-de-asa-laranja (Portugiesisch).
Catita Alidorada, Periquito de Alas Amarillas (Spanisch).
Periquito Ala Dorada (Venezuela).

Carl von Linné
Carl von Linné

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris chrysopterus
Zitat: (Linnaeus, 1766)
Protonimo: Psittacus chrysopterus

————————————————————————————————

Braunkinnsittich (Brotogeris chrysopterus)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
– Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

Fotos:

(1) – animalphotos
(2) – Moderne akzeptierte Bezeichnung (2012) ist Brotogeris Chrysoptera durch William Swainson, F.R.S., F.L.S. (Zoologische Abbildungen, Band ich.) [Public domain], über Wikimedia Commons

Klingt: Controles-canto.org

Kobaltflügelsittich
Brotogeris cyanoptera


Periquito Aliazul

Periquito Aliazul

Charakteristik:

Die Kobaltflügelsittich (Brotogeris cyanoptera) gemessen 15-21 cm. Höhe und wiegt rund um 67 (g). Unterscheidbar auf der Fly-by-Kobaltblau von der die Flug-Federn; vorne gelb und Coronilla mit blauen Farbstoff; kinn Orange.

Sie haben die Schwanz kurze und akut. Seine Peak deckend Beige es

  • Klang der Goldmaskenamazone.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Brotogeris_cyanoptera.mp3]

Unterart Beschreibung:

  • Brotogeris Cyanoptera beniensis

    (Gyldenstolpe, 1941) – Es hat in allen helleren grün der Körper und gelbes Gefieder Kanten in der Flügel.

  • Brotogeris Cyanoptera cyanoptera

    (Pelzeln, 1870) – Die Nominale

  • Brotogeris cyanoptera gustavi

    (Berlepsch, 1889) – Sie haben die vorne hellgrün, Schulter gelb und nur eine blaue Fleck in der Mitte von der Flügel.

Lebensraum:

Sehr gemeinsame. Das Verbreitungsgebiet Sekundärwald, Anrainerstaaten, Kanten und Savannen, bis die 600 (m) (gelegentlich über der 1000 (m)). Fliegen Sie in kleinen Herden 10 a 20 Personen (selten in Paare), Feed in den Baumkronen.

Nachwuchs:

Nester im hohl und Termite Mounds auf Baum.

Ernährung:

Seine Diät Es ist wahrscheinlich das gleiche wie für die Mehrheit der Arten Brotogeris: Fruchtnektar, Feigen, Beeren und Samen.

Aufteilung:

Die Bevölkerung ist zwischen Osten verteilt. Kolumbien, Südwestlich von Venezuela nördlich von Bolivien und Brasilianischen Amazonas.

Verbreitung von Unterarten:

  • Brotogeris Cyanoptera beniensis

    (Gyldenstolpe, 1941) – Bolivien.

  • Brotogeris Cyanoptera cyanoptera

    (Pelzeln, 1870) – Die Nominale

  • Brotogeris cyanoptera gustavi

    (Berlepsch, 1889) – Peru.

Erhaltung:

Seine Bevölkerung wird auf mehr geschätzt 1 Million Exemplare.

Nicht berücksichtigt in keiner der Kategorien der Bedrohung.

Sittich Aliazul in Gefangenschaft:

Selten in Gefangenschaft, aufgrund der begrenzten Erfolg bei der Fortpflanzung.

Alternative Bezeichnungen:

Cobalt-winged Parakeet, Blue-winged Parakeet, Cobalt winged Parakeet (Englisch).
Toui de Deville, Perruche à ailes de cobalt (Französisch).
Kobaltflügelsittich (Deutsch).
Periquito-de-asa-azul, Periquito-de-asa-azul, tuipara-de-asa-azul (Portugiesisch).
Catita Aliazul, Periquito Aliazul, Periquito de Alas Azules (Spanisch).

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris cyanoptera
Zitat: (von Pelzeln, 1870)
Protonimo: Sittace cyanoptera

————————————————————————————————

Kobaltflügelsittich (Brotogeris cyanoptera)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife

Feuerflügelsittich
Brotogeris pyrrhoptera

Catita Macareña

Charakteristik:

20 cm. Höhe.

Die Feuerflügelsittich (Brotogeris pyrrhoptera) entdeckt in 1801. Es unterscheidet sich durch die wangen und an den Seiten hals grau, Coronilla bis fast die Nacken, Blau, Peak Beige, Achselhöhle rötlich-orange (nur sichtbar im Flug), Schwanz lang und spitz, Rest des Körpers Green.

Die unreif Sie haben die Coronilla grünlich blau und die Peak schwärzlich.

Hybrid-Arten:

    Brotogeris [Erythrogenys x pyrrhoptera] (Hybrid)
    Brotogeris [chevroned x pyrrhoptera] (Hybrid)
    Brotogeris [Pyrrhoptera x Graphik] (Hybrid)
  • Der Sound der Feuerflügelsittich.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/grchparak.mp3]

Lebensraum:

Er bewohnt Regenwald, semi-feucht, sekundäre, Formationen aus semi-deciduous Wald und Anbauflächen, bis 1500 (m). Hat auch gesehen, es ist der Bananenplantagen. Fliegen paarweise oder in kleinen Gruppen bis zu der 12 Personen, manchmal verbunden mit anderen Papageien.

Nachwuchs:

Nisten im hohl und Termite Mounds auf großen Bäumen und offenbar Sie vermehren sich zwischen Januar und März. Es ist unbekannt, noch warum die Termiten Sie tolerieren Ihre Präsenz.

Ihre Eier, Sie sind um für 2 cm. x 1,6 cm. Sie siedeln in Sonnenuntergänge von vier bis sechs Eier in einem Nest voller MOSS. Die weiblich brütet sie für ein paar 25-26 Tage, Während das Männchen Wache von das Nest Reittiere.

Ernährung:

RSS-Feeds von Blumen und Samen große Bäume, darunter Erythina, Chorisia und Cavanillesia platanifolia, Ameisenbäume Kätzchen, Früchte der Ceiba und Ficus-Feigen. Manchmal fressen sie von Banane.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 9.300 km2

Die Feuerflügelsittich von Südwesten verteilt werden Ecuador und Nordwest-Ecke des Peru, aus dem Tal von der Rio-Chone, Manabi, im Süden bis zum Gold und Loja in Ecuador, und Tumbes und Piura in Peru.

Mehr große Populationen findet sich in der Küste des Manabi und Guayas, und an der Grenze zwischen Ecuador und Peru (JUniper und Parr, 1998).

Gab es ein starken Rückgang der Bevölkerung im Laufe des 20. Jahrhunderts, zu Beginn des Jahres 1980 (Am besten et an der., 1995, Wacholder und Parr 1998), mit 59.320 importierte Vögel für die Länder CITES zwischen 1983-1988. In 1995, die Bevölkerung Wild wurde geschätzt 15.000 Vögel, vor allem in Ecuador (Am besten et an der., 1995). Dies entspricht einem Rückgang um sehr roh für c.70% in 10 Jahre, Obwohl es lokal häufig in einigen Überresten ihres Lebensraums bleibt. (Wacholder und Parr 1998).

Grafen von Untersuchungen in der Parque Nacional Cerros de Amotape und in der Tumbes Nationalreservat Sie offenbart eine Abstieg von der 33,2% zwischen 1992 und 2008 (Anon. 2009).

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Vom Aussterben bedroht.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Die größte Bedrohung für diese Spezies ist die Wildvogel Handel. Die Lebensraum auch ist es durch die Tala verlieren., Landwirtschaft und Überweidung. Seine Verfolgung als Schädling Pflanzen können auch erheblich sein..

Wird erwartet, dass der Rückgang langsamer in den nächsten 10 Jahre.

Catita Macarena in Gefangenschaft:

Die meisten der bestehenden Populationen sind in den Häusern der Menschen als mascotas. Aus diesem Grund, Sie haben an dieser Art von speichern bemüht Brotogeris.

Alternative Bezeichnungen:

Gray-cheeked Parakeet, Gray cheeked Parakeet, Grey cheeked Parakeet, Grey-cheeked Parakeet (Englisch).
Toui flamboyant, Perroquet à flancs orangés, Perroquet de Perico, Perruche ou (Französisch).
Feuerflügelsittich (Deutsch).
Periquito-de-bochecha-cinza (Portugiesisch).
Catita Macareña, Periquito de Alas Naranjas (Spanisch).
Perico de Mejilla Gris (Peru).

John Latham
John Latham

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris pyrrhoptera
Zitat: (Latham, 1801)
Protonimo: Psittacus pyrrhopterus

Bilder Feuerflügelsittich:

————————————————————————————————

Feuerflügelsittich (Brotogeris pyrrhoptera)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
– Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

Fotos:

(1) – Grau-cheeked Sittich (auch bekannt als die Feuer-winged Sittich) bei El Empalme (auch bekannt offiziell als Velasco Ibarra), eine Stadt in Guayas, Ecuador-von markaharper1 [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Periquito macareño (Brotogeris pyrrhoptera), Quito, Ecuador von Diego Delso [CC BY-SA 4.0], über Wikimedia Commons
(3) – Grau-cheeked Sittich (Brotogeris pyrrhoptera) in Gefangenschaft in Cuenca, Ecuador von Beatrice Murch (Zitat auf Flickr als Grau Papagei geleitet) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Ein Haustier grau-cheeked Sittich von Juano80 (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons
(5) – Grau-cheeked Sittich Brotogeris Pyrrhoptera in Río Milagro de Yaguachi. Prov. Guayas. ECU durch Ronald Navarrete-AmayaFlickr

Klingt: (xENO-Gesang)

Verwendung von cookies

Diese Website benutzt Cookies, so dass Sie die bestmögliche Benutzererfahrung. Wenn Sie Blättern weiter, Sie Ihr Einverständnis für die Aufnahme der oben genannten Cookies und die Akzeptanz geben, unserer Cookies-Politik, Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen.Plugin-cookies

ACCEPTING
Bekanntmachung über die Cookies