Spitzschwanzsittich
Psittacara acuticaudatus


Spitzschwanzsittich

Inhalt

Charakteristik:

33-38 cm. länge und einem zwischen 170 und 176 g.

Das Spitzschwanzsittich (Psittacara acuticaudatus) Es ist eines der größten der Gattung Vögel Aratinga. Länglichen Körper, und langen Schwanz gradada, alle gleich die Aratinga.

Sie haben vor der krone, die vorne, die wangen und die Herren blass leuchtend blau. Die Seiten von hals, die Nacken, die Mantel, Skapuliere und die Zurück sind hellgrün; die Rump und die coverts supracaudals sind grüne blass. Supra-Flügeldecken hellgrün; Alula mit blauen Farbstoff.

Anatomie-Papageien von Primäre und sekundäre grün, mit rosa Anflug der innenfahne interne, Olive gold unten. Infra-Flügeldecken Grün.

Die unteren Teile sind hellgrün mit Schattierungen von Olivgrün; einige Federn von der Brust getränkte blau. Nach oben, die Schwanz grüne Farbe in der innenfahne externe, rotem Backstein in der innenfahne interne mit der Fusion der undurchsichtige Grüne Tipps; an der Unterseite, die Schwanz Rot, distal verblasst zu blass braun Ziegel.

Ilustración Aratinga Cabeciazul

Rosazea im Oberkiefer, grau die niedrigere; nackte orbital Gebiet cremeweiß; iris Gelblich-orange; Beine Hellrosa.

Geschlechter im Gefieder ähnlich.

Los unreif die blaue Farbe des hat die Kopf beschränkt auf die vorne und zu den krone, keine blauen Farbton in der Brust. Die Kopien Junge von der Nominelle Arten Sie haben die Peak ein heller Ton.

Unterart Beschreibung
Unterart

Eine gründlichere Forschung ist erforderlich, um den taxonomischen Status dieser Spezies zu bewerten. Das Datum der ursprünglichen Veröffentlichung der Unterart koenigi Es wird diskutiert; Dies und die Verwendung von nigrirostris offenbar ein Synonym (vom selben Autor) erfordert die Klärung. Fünf Unterarten.

  • Psittacara Acuticaudatus acuticaudatus

    (Vieillot, 1818) – Die Arten Nominale


  • Psittacara Acuticaudatus haemorrhous

    (Spix, 1824) – Beide Kiefer Hellrosa, unteren Teile helles Grün und Blau von der Kopf schmaler, die von der Nominelle Arten.


  • Psittacara Acuticaudatus koenigi

    (Arndt, 1995) – Die Unterart ähnlich “harmorrhous“, aber mit der innenfahne interne am unteren Rand der Die Schwanzfedern weniger rotbraun. Kleinere (34 cm).


  • Psittacara acuticaudatus neoxenus

    (Cory, 1909) – Die Unterart ähnlich “haemorrhous” aber bläulich-grün in der Brust und die Bauch; kleiner als die anderen Unterarten mit Ausnahme der “koenigi” (34cm).


  • Psittacara Acuticaudatus neumanni

    (Blake & Traylor, 1947) – Nur die vorne, die Herren und die Front des die krone, sind blau, Grün den Rest der Kopf.

Lebensraum:

Video – "Spitzschwanzsittich"

Die Spitzschwanzsittich Sie leben in trockenen Laubwäldern und Lebensräume einschließlich Lebensräume halb-Desiertos Zusammenhang zu öffnen. Registriert der caatinga und die geschlossen mit Vegetation von Palmen Mauritia im Nordosten der Brasilien, im Galeriewald in Venezuela und Kolumbien, Wüsten in Bolivien, und Pampa in Argentinien; Auch Anbauflächen und Grasland in trockenen Waldgebieten.

Im allgemeinen, Sie leben im Flachland (400 m in Kolumbien, 600 m Venezuela), aber Aufsteigen bis 2650 m Bolivien, in Hülsenfrüchten Wald Lebensräume mit Einspaltig Kakteen.

Im allgemeinen, in Paaren oder kleinen Herden, aber mit größeren Aggregationen außerhalb der Brutzeit, vor allem, wo Nahrung reichlich vorhanden ist, was zu erheblichen lokalen Bewegungen und daraus resultierenden Schwankungen der lokalen Vogelzahlen führt.

An einigen Stellen, Vögel schlafen in Felsspalten der felsigen Klippen. Beobachtet in Verbindung mit der Rotmaskensittich (Psittacara mitratus) und die Pavuasittich (Psittacara leucophthalmus).

Nachwuchs:

Nisten im hohen Baum Hohlräume, zu den kultivierten Arten sind als die Mango oder Guave; in einigen Bereichen Genistet in den Vertiefungen der Klippen Sandstein.

Das Eiablage, in der Regel drei bis vier, findet im Dezember in Paraguay und Argentinien; die Brut vermutlich zwischen den Monaten März und Juli in Venezuela.

Das Weibchen inkubiert Eier während 26 Tage, und Küken Sie verlassen das nest einige 52 Tage nach der Geburt.

Ernährung:

Die Spitzschwanzsittich Sie ernähren sich in den Bäumen, in Büschen, und auch im land.

Gemeldeten Lebensmittel, die ihre Nahrung bilden Samen der Sorgum und Bambusa, Beeren der Condalia lineata, Obst der Kaktus und ernten als das Mango-Mangifera, möglicherweise auch ernähren Sie sich von Insekten.

Aufteilung:

Ihre Verteilung ist nicht zusammenhängend und breit viel von Südamerika. Kann in mehreren getrennten Populationen aus beobachtet werden Venezuela a Argentinien. Einer der größten Bereiche der Verbreitung erstreckt sich von Nordosten Kolumbien (südöstlich von der Anden bis zu den Departamento Meta), einschließlich der Guajira-Halbinsel und Sierra Nevada de Santa Marta im Nordwesten der Venezuela östlich von Monagas (einschließlich der Isla Margarita) und Süden im Norden Bolivar.

EIN zweite Bevölkerung von der Spitzschwanzsittich befindet sich im Nordwesten der Brasilien, östlich von Piauí, Nördlich von Mündung, Pernambuco und Alagoas. EIN Dritte Sie können aus dem Osten von sehen. Bolivien und westlich von Mato Grosso, Brasilien, noch mehr im Süden, durch Paraguay und Süden Argentinien bis Die Pampa und südwestlich von Buenos Aires, vielleicht auch einige Personen im Westen der Uruguay.

Ziemlich häufig in Kolumbien. Häufig in Venezuela, obwohl die Fülle der Vögel mit der Jahreszeit variiert. Von just häufig bis sehr Common in Bolivien. Im Nordosten Brasilien Es ist am häufigsten vorkommenden an einigen Orten Papagei. Der gewöhnlich bis ziemlich gewöhnlich (aber möglicherweise im Niedergang) im Norden des Argentinien.

Möglicherweise ausgestorben oder sehr selten in West Uruguay. In der Margarita-Inseln nur sehr wenige Beispiele (zwischen 100 und 200 Vögel veröffentlicht) der Verlust des Lebensraumes durch Tourismus, seine Gefangennahme als einer inländischen Geflügel und aufgrund ihrer Nachstellung durch Ratten.

Da ist ein große Anzahl von Menschen in Gefangenschaft (mehr als 94.000 Vögel wurden aus exportiert. Argentinien in der Zeit dazwischen 1985-1990).

Verbreitung von Unterarten
Unterart

    Blau-gekrönt-Parakeet1

  • Psittacara Acuticaudatus acuticaudatus

    (Vieillot, 1818) – Die Arten Nominale


  • Psittacara Acuticaudatus haemorrhous

    (Spix, 1824) – Nordöstlich von Brasilien, in der caatinga der Piauí und Mündung.


  • Psittacara Acuticaudatus koenigi

    (Arndt, 1995) – Nördlich von Venezuela und nordöstlich von Kolumbien


  • Psittacara acuticaudatus neoxenus

    (Cory, 1909) – Isla Margarita, Venezuela


  • Psittacara Acuticaudatus neumanni

    (Blake & Traylor, 1947) – Werden verteilt Höhen zwischen 1.500 und 2650 m, Höhen außerhalb des Bereichs von der Nominelle Arten, an den östlichen hängen von der Bolivianischen Anden in der Departamento Cochabamba, Departamento Santa Cruz, Departamento Chuquisaca und wahrscheinlich Departamento Tarija.

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Status Kleine Bedenken ⓘ (UICN)i)

• Rote-Liste-Kategorie der UICN aktuelle: Weniger Sorgen

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Die Größe der Weltbevölkerung Es hat nicht quantifiziert worden.

Das Blaukopf-Aratinga ist weit verbreitet in den meisten seiner Distribution. Aber wie fast alle Arten von Papageien, Es ist durch Abholzung und Zerstörung des Lebensraums bedroht..

Einige Unterarten, insbesondere die “Psittacara acuticaudatus neoxenus” Sie werden bedroht von der Käfigvogelhandel. Von 1981 Wann wurde es in enthalten die Anlage II, 193,299 Einzelpersonen wurden in freier Wildbahn gefangen und berichtet für den internationalen Handel (Handel mit UNEP-WCMC Datenbank CITES, Januar 2005).

Das Raubzügen der Nester durch die Ratten als Bedrohung angesehen. Aber, die Spitzschwanzsittich gilt nicht als bedroht jetzt.

"Spitzschwanzsittich" in Gefangenschaft:

Vögel sind sehr gesellig, sehr verbunden zu ihren Besitzern. Es ist auch bekannt, die menschliche Stimme nachzuahmen, einige Wörter und kurze Sätze lernen können.

Im Zusammenhang mit seiner langlebigkeit, Laut Quellen, ein Exemplar lebte 31 Jahre in Gefangenschaft

Seine Fütterung in Gefangenschaft es ist Allesfresser und vielfältig, Sonnenblume und Kürbis Samen enthalten, Zarter Mais, Grüne Erdnüsse, Hafer, Weizen, cañamones, Zusätzlich zu Obst und Gemüse: Apple, pera, Banane, Salat, Eskariol, usw.. Während die Zucht und Mast, Sie erhalten die Möglichkeit Kekse einfügen und Eigelb.

Paulie

Bis zur Veröffentlichung des Films “Paulie“, Es präsentiert eine Spitzschwanzsittich, Diese Art war eines der Geheimnisse besser gehalten in Geflügelzucht.

Alternative Bezeichnungen:

Blue-crowned Conure, Blue crowned Parakeet, Blue-crowned Parakeet, Sharp-tailed Conure (Englisch).
Conure à tête bleue, Conure à front bleu, Perriche à tête bleue, Perruche à tête bleue (Französisch).
Spitzschwanzsittich (Deutsch).
Periquito-de-cabeça-azul, Aratinga-de-testa-azul, Aratinga-de-testa-azul / Periquitão, jandaia-de-cabeça-azul, maracanã, periquitão, periquito-de-bico-rosa, periquito-de-pé-rosa (Portugiesisch).
Aratinga Cabeciazul, Calacante común, Calancate, Calancate Común, Loro Cabeza Azul, Maracaná cabeza azulada, Perico Frentiazul, Periquito de Cabeza Azul (spanisch).
Calacante común, Calancate, Calancate Común (Argentinien).
Calancate (Bolivien).
Loro frentiazul, Perico Frentiazul (Kolumbien).
Maracaná cabeza azulada (Paraguay).
Loro Cabeza Azul (Uruguay).
Carapaico, Ñangaro (Venezuela).
Marakana, Ñendai (Guarani).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Psittacara
Wissenschaftlicher Name: Psittacara acuticaudatus
Zitat: (Vieillot, 1818)
Protonimo: Psittacus acuticaudatus

  • Clement, Ausführung 2017: Thectocercus acuticaudatus

Bilder Spitzschwanzsittich:


Arten der Gattung Psittacara
  • Psittacara holochlorus
  • —- Psittacara Holochlorus brewsteri
  • —- Psittacara Holochlorus holochlorus
  • Psittacara acuticaudatus
  • —- Psittacara Acuticaudatus acuticaudatus
  • —- Psittacara Acuticaudatus koenigi
  • —- Psittacara acuticaudatus neoxenus
  • —- Psittacara Acuticaudatus haemorrhous
  • Psittacara brevipes
  • Psittacara rubritorquis
  • Psittacara strenuus
  • Psittacara wagleri
  • —- Psittacara Wagleri frontatus
  • —- Psittacara wagleri minor
  • —- Psittacara wagleri transilis
  • —- Psittacara Wagleri wagleri
  • Psittacara mitratus
  • —- Psittacara Mitratus chlorogenys
  • —- Psittacara Mitratus mitratus
  • —- Psittacara Mitratus tucumanus
  • Psittacara erythrogenys
  • Psittacara finschi
  • Psittacara leucophthalmus
  • —- Psittacara leucophthalmus callogenys
  • —- Psittacara Leucophthalmus leucophthalmus
  • —- Psittacara Leucophthalmus nicefori
  • Psittacara euops
  • Psittacara chloroptera
  • —- Psittacara chloropterus chloropterus
  • —- Psittacara chloropterus maugei †

  • Quellen:

    • Avibase
    • Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
    • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
    • Vogelwelt

    • Fotos:

    (1) – Blaukopfsittich, Blau gekrönten Conure, oder sharp-tailed conure (Aratinga acuticaudata) By John Graziano-de:Benutzer:Gnocchi [GFDL, CC-BY-SA-3.0, GFDL oder CC-BY-SA-3.0], über Wikimedia Commons
    (2) – Blaukopfsittich (auch bekannt als blau gekrönten Conure und Langschwanzibis Conure) auf dem Platz des kleinen Dorf San Isidro, Santa Cruz dept, Bolivien von Håkan Sandin [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
    (3) – Verwilderte blau gekrönten Sittiche (weiß auch als blau gekrönten Conure und Langschwanzibis Conure) in Miami, Florida, USA von Kevin aus Rotterdam, Die Niederlande (ThreesomeUploaded von Snowmanradio) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
    (4) – Verwilderte blau gekrönten Sittich in Pompano Beach, Florida, USA von John Spade aus Pompano Beach, USA (Guave ThiefUploaded von snowmanradio) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
    (5) – Blaukopfsittich, Blau gekrönten Conure, oder sharp-tailed conure (Aratinga acuticaudata) Von Richard (ursprünglich geschrieben auf Flickr als Looking at Sie!) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
    (6) – Conurus Acuticaudatus = Aratinga Acuticaudata (Blaukopfsittich) Marc Athanase Parfait Oeillet Des Murs [Public domain], über Wikimedia Commons

    5/5 (1 Meinung)
    Teile mit deinen Freunden !!

    Leave a Comment