▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Kobaltflügelsittich
Brotogeris cyanoptera


Periquito Aliazul

Inhalt

Charakteristik:

Das Kobaltflügelsittich (Brotogeris cyanoptera) gemessen 15-21 cm. Höhe und wiegt rund um 67 (g). Unterscheidbar auf der Fly-by-Kobaltblau von der die Flug-Federn; vorne gelb und Coronilla mit blauen Farbstoff; kinn Orange.

Sie haben die Schwanz kurze und akut. Seine Peak deckend Beige es

Unterart Beschreibung:

  • Brotogeris cyanoptera beniensis

    (Gyldenstolpe, 1941) – Es hat in allen helleren grün der Körper und gelbes Gefieder Kanten in der ala.


  • Brotogeris cyanoptera cyanoptera

    (Pelzeln, 1870) – Das Nominale


  • Brotogeris cyanoptera gustavi

    (Berlepsch, 1889) – Sie haben die vorne hellgrün, Schulter gelb und nur eine blaue Fleck in der Mitte von der ala.

Lebensraum:

Sehr gemeinsam. Das Verbreitungsgebiet Sekundärwald, Anrainerstaaten, Kanten und Savannen, bis die 600 (m) (gelegentlich über der 1000 (m)). Fliegen Sie in kleinen Herden 10 a 20 Personen (selten in Paare), Feed in den Baumkronen.

Nachwuchs:

Nester im hohl und Termite Mounds auf Baum.

Ernährung:

Seine Diät wahrscheinlich das gleiche wie für die meisten Arten Brotogeris: Fruchtnektar, Feigen, Beeren und Samen.

Aufteilung:

Periquito Aliazul

Die Bevölkerung ist zwischen Osten verteilt. Kolumbien, Südwestlich von Venezuela nördlich von Bolivien und Brasilianischer Amazonas.

Verbreitung von Unterarten:

  • Brotogeris cyanoptera beniensis

    (Gyldenstolpe, 1941) – Bolivien.


  • Brotogeris cyanoptera cyanoptera

    (Pelzeln, 1870) – Das Nominale


  • Brotogeris cyanoptera gustavi

    (Berlepsch, 1889) – Peru.

Erhaltung:


Status


  • Seine Bevölkerung wird auf mehr geschätzt 1 Million Exemplare
  • .

  • Wird in keiner der Bedrohungskategorien berücksichtigt.

"Kobaltflügelsittich" in Gefangenschaft:

Selten in Gefangenschaft, aufgrund der begrenzten Erfolg bei der Fortpflanzung.

Alternative Bezeichnungen:

Cobalt-winged Parakeet, Blue-winged Parakeet, Cobalt winged Parakeet (Englisch).
Toui de Deville, Perruche à ailes de cobalt (Französisch).
Kobaltflügelsittich (Deutsch).
Periquito-de-asa-azul, Periquito-de-asa-azul, tuipara-de-asa-azul (Portugiesisch).
Catita Aliazul, Periquito Aliazul, Periquito de Alas Azules (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris cyanoptera
Zitat: (von Pelzeln, 1870)
Protonimo: Sittace cyanoptera

Bilder der "Kobaltflügelsittich"

Videos der "Kobaltflügelsittich"

————————————————————————————————

Kobaltflügelsittich (Brotogeris cyanoptera)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Blaustirnamazone
Amazona aestiva


Blaustirnamazone

Inhalt

Charakteristik

33-39 cm. Höhe und Gewicht um die 450 und 550 g.

Das Blaustirnamazone (Amazona aestiva) zeichnet sich durch gelbe Kopf, mit blau-grünen Stirn und Wange, Dunkle Nase, Rote Schultern umgebenen gelb, Flügel mit roten Flecken und dunkel blau enden. Rest des Körpers meist grün, klarer auf den Bauch und Schwanz.

  • Unterart Amazona Aestiva xanthopteryx von Bolivien, hat eine umfassendere gelbes Gesicht und die Schulter ist meist gelb mit einem kleinen roten Fleck.

  • Unterart A. a. xanthopteryx (Gelbe Flügel Amazon): Flügeldecken der Schulterpartie fast ausschließlich gelb und, im allgemeinen, Erstellen einen Fleck größer Erweiterung. – Aus dem Südwesten von Mato Grosso, Brasilien, Im Norden und Osten Boliviens, Paraguay und Nord-Argentinien


Anatomie-Papageien von

Junge Färbung ist in der Regel mehr aus. Die blauen und gelben praktisch nicht vorhanden und die Iris ist dunkel

Lebensraum:

Video – "Blaustirnamazone"

AVES - Der Amazonas Aestiva, einer der beliebtesten und gesprächigsten Papageien

Es lebt in feuchten Wäldern, Savanne, Galerie Wald, mit Bäumen und Wald mit Palmen bepflanzten Flächen, bis zu 1600m.

Häufig in Paaren oder Herden, Sie haben viele Einzelpersonen Gemeinschaft Stangen.
In dieser Art das Geschlecht der Exemplare zeichnet sich nicht auf einen Blick.

Nachwuchs:

Er nistet in Löcher in großen Bäumen.

Rassen zwischen Oktober und März.

Die Umsetzung ist in der Regel 3 Eier und Inkubation dauert ungefähr 25 Tage. Küken verlassen das Nest, das 60 Tage.

Ernährung:

Seine Nahrung besteht aus Früchten, Beeren, Nüsse, Blätter und Samen.

Aufteilung:

Amazon Frentiazul Lage

Interieur in Südamerika, aus dem Nordosten Brasiliens, à–stlich von Bolivien, Paraguay, im Norden von Argentinien.

Erhaltung:

Wird weltweit keiner Bedrohungskategorie zugeordnet.

Erhaltungszustand ⓘ


Status Kleine Bedenken ⓘ (UICN)i)

Durch die Konvention geschützten zitiert, bestehend in Anhang II (Arten, die von einem Beruf außer Kontrolle bedroht sein könnte).
Es ist eine weit verbreitete Art in ihrem Bereich Distribution und ist davon ausgegangen, dass eine stabile population. Jedoch, In einigen Gebieten gehen die Zahlen aufgrund des Fangs für den Handel rapide zurück (legaler und illegaler), und andere Probleme wie die Zerstörung ihrer Lebensräume und menschlichen Druck. Ein weiteres Problem, die Auswirkungen auf die Art ist, dass das Durchschnittsalter der Bevölkerung, die in Freiheit existieren nicht bekannt ist.

Blaustirnamazone in Gefangenschaft:

Er ist sehr klug, neugierig und liebevoll. Sie sind sehr gesellig und kommt sehr gut mit Kindern.

Es ist eines der besten Imitatoren, die nach dem in der Gruppe psittacine existieren Grautöne.
Mit seinem starken Schnabel, wie jeder Papagei, Sie mag alles, bekommt man vor, was kauen. Deswegen, Neuling in unserem Haus, Es ist notwendig, die Aufmerksamkeit.

Es hat ein soziales Verhalten, so ist es wichtig, einen Partner zu suchen. Eine große Voliere und die Möglichkeit jeden Tag rauszugehen sind notwendig.
Wenn sie sich bedroht fühlt, Es öffnet seine Flügel zwischen Laute Schreie und demonstrierenden.
Wasser lieben es. Veröffentlicht, Wenn es regnet, Viel Spaß, im Regen, mit offenen Flügeln. Die ideale Luftfeuchtigkeit für ein Blaustirnamazone ist von der 60-70%, Was unmöglich ist in einer Wohnung in den Wintern in der Hitze des Heizkörper. Deshalb muss die Verwendung von Luftbefeuchtern.

Das Grundnahrungsmittel besteht aus verschiedenen Arten von Nüssen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mais, Weizen, usw.. Sind wichtig für eine gesunde Ernährung, Obst und Gemüse. Diese müssen täglich frisch angeboten werden.
Kurz vor der Brutzeit, Unsere Vögel müssen mit kalzium- und eiweißreichem Futter versorgt werden, z. B. Ei gekocht.
Multivitaminpräparate vervollständigen die richtige Ernährung.

Die Frau legt zwei bis fünf Eier, die einen ungefähren Zeitraum inkubieren 25 a 28 Tage.

Alternative Bezeichnungen:

Blue fronted Parrot, Blue-fronted Amazon, Blue-fronted Parrot, Turquoise-fronted Amazon, Turquoise-fronted Parrot (Englisch).
Amazone à front bleu (Französisch).
Blaustirnamazone, Rotbugamazone (Deutsch).
Papagaio-verdadeiro, papagaio-colareiro, papagaio-comum, papagaio-curau (Portugiesisch).
Amazona Frentiazul, Amazona Sudamericana, Loro hablador, Lora frente azul (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Amazona
Wissenschaftlicher Name: Amazona aestiva
Zitat: (Linnaeus, 1758)
Protonimo: Psittacus aestivus


Arten der Gattung Amazona


Quellen:
– Papageienbuch, Papageien und Aras Neotropical
Avibase
– SEO.org
– Foto: Vogelnest
– Klingt: Diego Caiafa

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Salvadorizwergpapagei
Psittaculirostris salvadorii

Salvadorizwergpapagei

Inhalt

Charakteristik

19 cm. Länge und einem Gewicht der Umgebung, in der 118 g.

Das vorne und die krone von der Salvadorizwergpapagei (Psittaculirostris salvadorii) ist leuchtend grün mit etwas blau; wangen und Kopfhörer coverts längliche Gelbgold; Bereich hinter den Augen, hellblau: gelb die Nacken.

Oberteile Grün; Interna Flugfedern, Orange-rote an ihren Enden. An der Unterseite, die Ach opak grün. Tagesklassifizierung der Brust mit leuchtend roten Band, die Erholung von der unteren Teile hell gelblich-grün, heller und klarer als die oberen Teile. Nach oben, die Schwanz grün; Gelb unten.

Peak Schwarz; iris rotbraune; Beine grau,

Weibchen fehlt dem Band Scharlach Brust, bei den Männchen deutlich, der es durch eine ersetzt Band grün opak einige rote Federn auf den Seiten zeigen.

Jugend insgesamt entspricht das Erwachsene Weibchen aber langweiliger; Band blassblau Brust, schwache oder unsichtbar. Schwertlilie rotbraun.

Lebensraum:

Das Salvadorizwergpapagei wird in den Wäldern verteilt., an den Rändern, teilweise gerodeten Flächen und in der Nähe von menschlichen Siedlungen. Vögel ernähren sich hauptsächlich auf die Samen von Feigen, und Gruppen werden in die Tasse von Obstbäumen, Manchmal gemischt mit anderen Arten. Hängen Sie es kopfüber zu füttern, und sie können kurze Streifzüge über den Baumkronen. Die Art ist häufiger gefunden paarweise oder in kleinen Gruppen, und die Nester Kolonien.

Nachwuchs:

Über seine Ökologie ist wenig bekannt.

Ernährung:

Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Feigen und andere Obst.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 81.500 km2

DAS Salvadorizwergpapagei (Psittaculirostris salvadorii) ist endemisch im Norden Irian Jaya, Indonesien. Kann man in den Wäldern von Tiefland zwischen dem östlichen Rand der Bahia Cenderawasih um die Humboldt Bucht (ca. 137 ° ein 141 es ist), innen durch den nördlichen Hängen des erreichen der Van Rees-Berge a 700 Meter über dem Meeresspiegel. Nicht selten in seiner kleinen Reichweite.

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der IUCN: Kleine Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Diese Art ist im Verdacht langsamer Rückgang bis mäßig durch den Verlust von Lebensraum, begrenzte Abbau- und etwas Druck für seine Gefangennahme.

Seine Bevölkerung wird geschätzt, um die 10,000 Kopien.

In der Vergangenheit, Diese Art wurde in relativ großer Zahl für den Handel mit Käfigvögeln gefangen, sowohl für den in- und ausländischen Märkten, mit einer Gesamtfläche von 1.582 Vögel aus Indonesien zwischen exportiert 1985 und 1990 (Beehler 1985, Nash 1990b , KD Bischof in Litt., 1996, 1997an den Kragen), und 1.791 zwischen 1990 und 2001, Wenn die Arten Handel nicht mehr registriert (UNEP-WCMC 2007). Aber, Das wahre Ausmaß des Handels ist unbekannt und wird von vielen Jägern in der Bevorzugung von der am meisten begehrten und reichlichen Arten übersehen werden voraussichtlich (B. Beehler in litt. 2012).

"Salvadorizwergpapagei" in Gefangenschaft:

Anfällig für Stress und Krankheit.

Sehr selten in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Salvadori’s Fig-Parrot, Salvadori’s Fig Parrot, Whiskered Fig-Parrot, Yellow-cheeked Fig Parrot (ingles).
Psittacule de Salvadori (Französisch).
Salvadorizwergpapagei, Salvadori Zwergpapagei, Salvadori-Zwergpapagei (Deutsch).
Papagaio-dos-figos-de-salvador (Portugiesisch).
Lorito de Salvadori (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Psittaculirostris
Wissenschaftlicher Name: Psittaculirostris salvadorii
Zitat: (Oustalet, 1880)
Protonimo: Cyclopsittacus salvadorii

Bilder der "Salvadorizwergpapagei"

Videos der "Salvadorizwergpapagei"

————————————————————————————————

“Salvadorizwergpapagei” (Psittaculirostris salvadorii)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Album Papageien – papageien

Klingt: Hans Matheve (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Schwarzschulterpapagei
Tanygnathus megalorynchos


Schwarzschulterpapagei

Inhalt


Anatomie-Papageien von

Charakteristik

33 a 43 cm. Länge und einem ungefähren Gewicht von 260 g.

Das Schwarzschulterpapagei (Tanygnathus megalorynchos) Es hat einen hellen grünen Kopf. Grünen Mantel mit schmalen blauen Streifen um die Federn von der Rückseite; blass blau rump; coverts underwings hellgrün.

Schulterfedern schwarz gesäumt von blau-grün; weniger schwarz auf die inneren Flügeldecken, die blau-grün-externe; mittlere schwarze coverts, mit gelben Rändern in beide bands: große blau-grüne Coverts mit gelben Rändern.

Sekundäre grün mit dünnen gelben Ränder; primäre stark durchnässt blau innenfahne extern mit einem Farbverlauf durch das grünliche oder schwärzlich blau in der innenfahne interne. Die Flügel und der hellen gelben Federn axillären; unten grau schwarz Flug-Federn, mehr interne gefärbt gelb.

Unterteile, grünlichgelb, Grüner gefärbte im Bauch, die Coverts und Oberschenkel infracaudales. Nach oben, Green kippte GELBE KOMETE; an der Unterseite hellbraun ich mit orange-Tipps.

Rot-billed; gelbe Iris; Black-footed.

Männer und die Weibchen ähnliche.

Young mit strahlend weniger bunte Flügel.

Unterart

Liste der Unterart Tanygnathus megalorynchos
  • Tanygnathus Megalorynchos Affinis

    (Wallace, 1863) – Den Kopf mit leicht bläuliche Farbe und Brust und Bauch viel mehr grün, Biegung mit dem blauen Flügel. Mehr grün im allgemeinen.

  • Tanygnathus Megalorynchos Djampeae

    (Hartert, 1924) – Brust und Bauch Blass Grün, die sekundären Federn von der Coverts Bläulich grün mit umrahmten Straits.

  • Tanygnathus Megalorynchos Floris

    (Hartert, 1924) – Brust und Bauch Blass Grün, der untere Teil der Rückseite blau ist mehr dunkel.

  • Tanygnathus Megalorynchos Hellmayri

    (Mayr, 1944) – Es ist mehr klein, mehr grün durch die Brust und Bauch, während der Kopf gelblich-grün ist. Praktisch hat Töne von blau und auf den Flügeln hat wenig schwarzen Farbe. Bei Frauen es nur schwarze Färbung in den Startlöchern.

  • Tanygnathus Megalorynchos Subaffinis

    (PL Sclater, 1883) – Das Gesicht mit leicht bläuliche Farbe, mehr grün im allgemeinen und unter dem Rücken und Bürzel-Bereich, hellen blau-grünen Farbton.

  • Tanygnathus Megalorynchos Sumbensis

    (AB Meyer, 1882) – Es ist mehr groß, mit viel mehr blau und im unteren Bereich des Rückens mehr dunkel blau.

  • Tanygnathus Megalorync Viridipennis

    (Hartert, 1903) – Die primären Federn grüne Flügel, und in einigen Fällen auch der sekundäre.

Lebensraum:

Schwarzschulterpapagei

Das Schwarzschulterpapagei ist verteilten vor allem primäre Auwälder, sowie in Sekundär- und Küstenwäldern, Mangroven, Anbauflächen, Gärten und Plantagen bis zu 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Die Vögel regelmäßig Reisen zwischen den kleineren Inseln und machen tägliche Flüge zwischen Stangen und Bereiche der Nahrungssuche, Aufmerksamkeit mit seiner Laute Schreie im Flug als eine Zeit, um zur Ruhe zu begleichen.

Sie versammeln sich normalerweise in kleinen Gruppen von bis zu einem Dutzend Individuen auf der Suche nach Nahrung., in der Regel Obst und Nüssen, und werfen gewöhnlich die Überreste von den Bäumen, wo sie sich ernähren, Da sie unerwünschte Elemente verwerfen.

Nachwuchs:

Verschachtelung verzeichnet: zwischen August und Dezember, Feststellung ein Nest in der Höhle von einem reifen Baum im Wald auf einer Höhe von einigen 30 m.

Ernährung:

Die Frucht der Sonneratia alba, auch Canarium vulgare und Kasuarinengewächse.

Aufteilung:

Allgemein aber ungleichmäßig verteilt Nusa Tenggara Barat, die Molukken und Inseln westlich von papua. Das Sortiment umfasst die folgenden Inseln: Sumba, Timor (West end) und neben Semau , Blumen, Madu, Kalaotowa, Kalao, Tanahjampea, die Gruppe Tukangbesi südwestlich von Sulawesi, Damar, Babar, die Gruppe Tanimbar, Seram, Haruku, Buru, OBI, Bacan, Kayoa, Halmahera, Makian, Moti, Ternate, Ternate, Morotai, Mayu, Inseln nördlich von Sulawesi und die Gruppe Togian östlich von Sulawesi, Sangir und Gruppen TALAUD, WIDI, Muor, Gébé, Waigeo, Batanta, Salawati und Misool. Das nominale Rennen scheint in eingeführt worden sind Balut am südlichen Ende des Mindanao, Philippinen. Gelegentliche Datensätze in Java und Bali wahrscheinlich sind sie Lecks, aber die Vögel auf dem Festland Neu-Guinea Sie können echte schlendern, vermutlich aus den kleinen Inseln der Gruppe West papua. Die Art ist recht häufig, aber Sie könnten immer einige lokale sinkt aufgrund Handels- und Lebensraum. Die Weltbevölkerung wird auf mehr geschätzt. 100.000 Vögel.

Unterart

Verteilung der Unterart Tanygnathus megalorynchos
  • Tanygnathus Megalorynchos Affinis

    (Wallace, 1863) – Südlich von Molukken

  • Tanygnathus Megalorynchos Djampeae

    (Hartert, 1924) – Inseln Tanahjampea und Kalao, Südlich von Sulawesi

  • Tanygnathus Megalorynchos Floris

    (Hartert, 1924) – Inseln Blumen und Lesser Sunda.

  • Tanygnathus Megalorynchos Hellmayri

    (Mayr, 1944) – Südwesten der Inseln Timor, Semau und Roti.

  • Tanygnathus Megalorynchos Subaffinis

    (PL Sclater, 1883) – Tanimbar-Inseln, und Babar Inseln.

  • Tanygnathus Megalorynchos Sumbensis

    (AB Meyer, 1882) – Inseln Sumba und Lesser Sunda.

  • Tanygnathus Megalorync Viridipennis

    (Hartert, 1903) – Inseln Kalaotowa und Madu, Südlich von Sulawesi.

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Kleine Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Die Weltbevölkerung wird auf mehr geschätzt. 100.000 Vögel.

Diese Art hat eine sehr große Auswahl, und daher keine Annäherung an die Schwellenwerte für Anfällig nach dem Kriterium der Bereichsgröße.

Die Bevölkerung ist vermutet worden, durch die Zerstörung der Lebensräume in Kurs und untragbare Ausbeutung zurückgegangen sein.

"Schwarzschulterpapagei" in Gefangenschaft:

Ruhig, etwas schrill, nicht gerne berührt werden.
Selten in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Great-billed Parrot, Great billed Parrot, Island Parrot, Large-billed Parrot, Moluccan Parrot (ingles).
Perruche à bec de sang, Perruche à gros bec (Französisch).
Schwarzschulterpapagei, Schwarzschulter-Papagei (Deutsch).
Tanygnathus megalorynchos (Portugiesisch).
Loro de Pico Grueso, Loro Picogordo, Loro Picogoro (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Tanygnathus
Wissenschaftlicher Name: Tanygnathus megalorynchos
Zitat: (Boddaert, 1783)
Protonimo: Psittacus megalorynchos

Bilder “Schwarzschulterpapagei”

Videos der "Schwarzschulterpapagei"

————————————————————————————————

“Schwarzschulterpapagei” (Tanygnathus megalorynchos)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Loromania
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Von TJ-Lin (ursprünglich als Foto auf Flickr gepostet 1445) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], über Wikimedia Commons aus Wikimedia Commons – Wikimedia
(2) – Von TJ-Lin (Zitat zu Flickr als große Papagei) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – “Tanygnathus Megalorynchos-zwei in Gefangenschaft-8a” von TJ Lin – Zitat zu Flickr als Foto 1466. Lizensiert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.
(4) – «Tanygnathus Megalorynchos-Gefangenschaft-8a" Pro TJ Lin – Zitat zu Flickr als große Papagei. Disponible Bajo la licencia CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.
(5) – Ein Vogel im Flug von James Eaton – Luchs
(6) – “Tanygnathus megalorynchos – Barraband“. Lizenziert unter Public Domain über Wikimedia Commons.

Klingt: Mike Catsis (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Singsittich
Psephotus haematonotus

Singsittich

Inhalt


Anatomie-Papageien von

Charakteristik

27 a 30 cm Länge zwischen 55 und 85 Gramm Gewicht.

Das Singsittich (Psephotus haematonotus) Es hat einen hellen blass grünen Kopf, leicht irisierende, mit der Vorderseite des krone Blau, blass und Verbreitung in der Kehle. Mantel Grün mit dunklen feinen Streifen grau; unteren Bereich der Zurück und Hüfte, Scharlachrote blass; coverts supracaudals hellgrün. Kurve des Flügels blau-violett glänzend; Karpal-Rand dunkelblau; kleinen coverts Bläulich-grün, die mittlere extern gelb, die intern blass blau-grün; großen coverts, Bläulich-grün, klarere interne; Coverts primäre dunkelblau. Flugfedern Schwärzlich mit innenfahne externe blau dunkel und Ränder gelblich; Tertiärs grau-grün mit innenfahne interne dunkel. Flügelfedern dunkelblau. Grünes Licht der Brust mit einem leicht gelb Rundfunk, Bauch hellgelb, Federn der Brust und Bauch mit sehr feinen dunkleren Streifen; Oberschenkel, kloake und Subcaudales coverts Gebrochenes weiß, manchmal verwischen von gelblich-grün. Nach oben, die Schwanz Grün mit Feder-Seite der Farbe blau-grün mit Spitze weiß; von unten weißlich aussehen, wenn es geschlossen ist.

Peak Schwarz; iris braun; Beine grau.

Das weiblich Es ist viel mehr aus als die Männchen, in der Regel grau grün. Mit weißen Flecken auf der Kopfhörer coverts, der obere Teil der Brust ist grau klar, mit Olivenbäumen umsäumt eher dunkel und die Bauch weißlich mit einem Licht verbreiten grün blau. Die Flügeldecken Sie sind ein gleichmäßiger als bei den Männchen grau oliv (mittlere coverts hellblau). Die innenfahne außerhalb der Flugfedern Sie sind mehr gedämpft und mehr grünlich, mit der Schwanz grün. Das Peak und die iris Sie sind blasser, bei einige Marken geprägt, blasse Flügel bar.

Los unreif Sie haben auch eine blasse Bar auf der Ach. Männchen sind dunkler, mit mehr grüne Olive, die Weibchen und mit einem Grupa mit einer knappen Mehrheit der Farbe rot; Die Federn Farbe Blau grünlich beginnen, um es in die Kopf, die Brust und die Flügeldecken erste.

Das erwachsenes Gefieder in zwei oder drei Monaten erworben wurden, die männliche Jugend behalten die Bar des ala und haben es Grupa mehr aus für ein weiteres Jahr.

Charakteristik 2 Unterarten

  • Psephotus haematonotus caeruleus

    (Kondom 1941) – Erwachsene beider Geschlechter sind mehr blass in der Farbe, die männlich ist eine Nuance mehr blau, die Federn fließen Central haben mehr Farben blau und rot von der Rump ist mehr blass; die Nacken und die Mantel von der weiblich werden Sie mehr graugrün


  • Psephotus haematonotus haematonotus

    (Gould 1838) – Das Nominale.

Lebensraum:

Los Singsittich in der Regel sitzende, Es wurden jedoch einige Bewegungen von Herden mit Brutplätzen an den Rändern ihres Verbreitungsgebiets aufgezeichnet.

Sie bevorzugen offenes Gelände und Bäume von ribera, Wiesen und Land der Kultur bis 1.000 Meter über dem Meeresspiegel, wo ist die jährliche Niederschlagsmenge geringer als 800 mm. Sie werden auch in vorstädtischen Gebieten gefunden., habend Canevale für Golfplätze, Wegränder und parks, und lokal in den Mangroven.

In der Regel ersetzt durch die Blutbauchsittich und die Vielfarbensittich in feuchteren Gegenden.

Sie sind normalerweise in Paaren oder kleinen Gruppen, aber sie sind nicht selten Herden 100 Exemplare oder mehr während der Nachzuchtsaison. In diesen Gruppen wird die Paarbindung aufrechterhalten und gegenseitiges Putzen ist üblich.. Los Singsittich sind gesellig, und um in Rente zu gehen ständig die überwinternden heißen.

Nachwuchs:

Das Brutzeit von der Singsittich erstreckt sich von Juli bis Januar, Obwohl Sie sich mehr auf die Regenfälle im Norden als anderswo verlassen können. Das Brautwerbung des Mannes besteht in Wiggles Schwanz und Kopf, sowie die Hängeflügel-Pose.

Los Verschachtelung tendenziell zu produzieren ist in kleine Kolonien, was oft zu Streitigkeiten zwischen Paaren. Das nest in der Regel in einem hohlen Baum, in verschiedenen Höhen, oft in einem Eukalyptus, es kann sich auch auf einem Baumstumpf befinden oder auch die Traufe eines Gebäudes kann einen geeigneten Platz bieten. Zwischen zwei und acht Eier (in der Regel vier bis fünf) Sie bilden die Sonnenuntergang. Das Weibchen brütet allein für ca 20 Tage, regelmäßig durch das Männchen gefüttert.

Die pricipio, Männer bleiben in kleinen Gruppen, aber als die Küken wachsen, Diese Gruppen beginnen zu zerstreuen und männliche Jugendliche trat direkt in den Momenten des Essens. Jugendliche nehmen, verlassen das Nest zwischen vier bis sechs Wochen.

Ernährung:

Los Singsittich Sie neigen dazu, auf dem Boden zu ernähren, aber es ist auch üblich, dass diese Fütterung in Bäumen und Sträuchern.

Das Diät besteht aus einer Mischung aus Gräsern und Kräutern, auch Saatgut Sprossen, Blätter, Blumen und Korn. Sie ruhen während der Hitze des Tages und können verborgen bleiben, es sei denn, sie stören.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 1.930.000 km2

Los Singsittich sind südöstlich von beschränkt. Australien, aus dem Norden der Halbinsel Eyre und Yorke, im Süden von Australien, bis die Montes Flinders, Das Becken von der Lake Eyre und Innamincka im Nordosten. Die Art breitet sich nach Osten durch Victoria, bis zu gekommen Melbourne in der Mitte des Jahrzehnts der 1970.

In den Nachrichten, die Art ist im östlichen Ende des Staates noch selten. Aber, in New-South.Wales finden Sie rund um Sydney und entlang der Küste Richtung Norden, Verlängerung landeinwärts durch die meisten New-South.Wales (weitgehend abwesend im Nordwesten der Liebling Fluss,).

In Queensland erreicht Windorah, im Westen und die Umgebung von Charleville, Chinchilla und Brisbane, im Osten.

Seine Bevölkerung ist weit verbreitet und wächst im Norden und in Richtung der Südküste Queensland, südlich von New-South.Wales, die Expansion der Landwirtschaft zugute.

Die Weltbevölkerung ist eher 200.000 Kopien und die Art ist gesetzlich geschützte.

Aufteilung 2 Unterarten

Erhaltung:


Status


• Aktuelle Kategorie der Roten Liste der UICN: Kleine Sorge

• Bevölkerungsentwicklung: Cden letzten

Die Größe der Weltbevölkerung Er hat nicht quantifiziert, Es wird geschätzt, über die 200.000 Kopien.

Als ein Vogel häufig bis reichlich in einigen Teilen von den Bereich Vertrieb, glaube nicht, dass die Singsittich ist vom Aussterben bedroht, obwohl es einige Hinweise darauf gibt, dass die Zahlen Sie können verringert werden leicht. Die Gründe dafür sind nicht klar..

Wie die Singsittich Es liegt eingebettet in die PET-Handel, Diese Art ist in der enthalten Anlage II des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES), Was bedeutet, dass alle internationalen Handel dieser Arten sorgfältig kontrolliert werden sollten.

"Singsittich" in Gefangenschaft:

Sie haben eine schöne Stimme. Er ist aktiv und nicht besonders schüchtern. Außerhalb der Brutzeit kann er mit anderen Papageien gehalten werden..

Das Singsittich (Singsittiche h. Singsittiche) Es ist eine der Arten der Zucht Sittiche mehr häufig in Gefangenschaft. Die ersten Importe aus Australien kamen in der Mitte des Jahrhunderts XIX. In 1857, des Zoos London die erste Reproduktion erfolgreich mit dieser Spezies angekündigt. Andere Fortpflanzungserfolge würden folgen Deutschland und Holland, bereits in 1860.

Es ist eine resistente Art, die für Anfängerzüchter empfohlen wird. Das Singsittich Es ist sehr tolerant unseres Klimas und bevorzugt eine Voliere im freien das ganze Jahr.

Sie können ab dem Alter von einem Jahr spielen.; die zwei Jahre Gesamtlaufzeit Alter. Spielt am Ende des Winters, zeitigen Frühjahr. Hat normalerweise zwei bis drei Junge.

Der Rotrückensittich wird auch als Adoptiveltern verwendet. Züchter haben ihre guten reproduktiven Rückstellungen für heikleren Arten verwendet, z. B. die Königssittich (Alisterus scapuleris), die Rotflügelsittich (Apromictus erytropterus) oder anderer Arten der Prachtsittiche.

Das erste mutation zurück in der Mitte des Jahrzehnts von erwähnt 1930. Diese Mutation australischen Ursprungs wurde als genannt. Gelb bevor Sie später umbenannt Grüne Kuchen. Sie sind derzeit bekannt als Zimt.

Andere Mutationen entstanden später wie die Elan, azul, Lutino, Opalin, usw. … In den Nachrichten, Diese Art ist in Volieren sehr verbreitet. Beobachtungen zeigen eine nicht erkannte Mehrheit mutierter Subjekte und einen besorgniserregenden Rückgang der Wildtyp-Phänotypen.. Vernünftigerweise, Es ist wahrscheinlich, dass genetisch reine Wildtyp-Phänotypen heute extrem selten sind.

Entsprechend Quellen, eine Probe lebte 12,2 Jahre in Gefangenschaft.

Alternative Bezeichnungen:

Red-rumped Parrot, Grass Parrot, Grassie, Green Leek, Ground Parrot, Red rumped Parrot, Red-backed Parakeet, Red-backed Parrot, Redrump, Red-rumped Grass Parakeet, Red-rumped Parakeet (ingles).
Perruche à croupion rouge (Französisch).
Singsittich (Deutsch).
Periquito-dorso-vermelho (Portugiesisch).
Perico de Dorso Rojo, Perico Dorsirrojo, Periquito de Rabadilla Roja, Cotorra de rabadilla roja, Espalda roja, Periquito cantor (spanisch).

Wissenschaftliche Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Singsittiche
Wissenschaftlicher Name: Psephotus haematonotus
Zitat: (Gould, 1838)
Protonimo: Platycercus haematonotus

Bilder “Singsittich”:

Videos der "Singsittich"

————————————————————————————————

“Singsittich” (Psephotus haematonotus)


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– AnAge: Die Tiere Altern und Langlebigkeit-Datenbank – Anagé Eintrag für Psephotus haematonotus
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Ein männlicher Red-rumped Papagei von Yarra River, Victoria, Australien von Andrea (Zitat zu Flickr als Regenbogen-Papagei) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Einen männlichen rot-auch Papagei in der Nähe von Lake Ginninderra, Canberra, Australien von Duncan McCaskill (Picasa-Webalben) [VON CCM 3.0], über Wikimedia Commons
(3) – Rot-auch Papagei im Capertee-Tal, Blue Mountains, NSW, Australien. Das rote Hinterteil ist nur beim Rüden By Lip Kee Yap aus Singapur zu sehen, Republik Singapur [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Rot-auch Parrot-Männchen (Psephotus haematonotus) – Flickr von Patrick_K59
(5) – Rot-auch Papagei (Psephotus haematonotus) Fotografiert @ Yarra Bend Park, Melbourne, Australien – Flickr

Klingt: Peter Woodall (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Kea
Nestor notabilis


Kea

Inhalt


Anatomie-Papageien von

Kea-Beschreibung

Das Kea (Nestor notabilis) Es ist ein Vogel aus der Familie Strigopidae der 48 cm. Länge und einem durchschnittlichen Gewicht von 922 g.

Seine Kopf ist Olive Farbe braun; schmale Federn von der krone mit ein paar fein Marmorierte schwarzen Streifen; Kopfhörer coverts und Herren Weitere einheitliche dunkelbraun; Federn des Halses leicht gelbliche, mit Streifen und Kanten bräunlich schwarze Farbe . Mantel und coverts supracaudals Grün mit schwarzen Streifen und halbmondförmige Felgen bronze; Zurück und Grupa Orange-rot, mit Streifen und Tipps schwärzlich.

Flugfedern, primäre und großen coverts, besät mit Türkis-Blau in der innenfahne externe (mehr Grün in Gymnasien); innenfahne internen Vorwahlen, ausgenommen die Farbe Zitronengelb. Flügelfedern und axillaris rötliche Farbe; unten von der Flugfedern braun, mit der Farbe gelb auf Sie innenfahne internen Vorwahlen, ausgenommen die Orange Farbe in der innenfahne die sekundäre interne interne.

Ihre Unterseite Federn Olive Brown-Licht, mit einem Ridge dunkelbraun. Nach oben, die Schwanz, gebadet in einem bläulichen grün Ton, Balken in der innenfahne interne orange gelbe Farbe und eine schwärzlich subterminal Band mit Tipps leichter; an der Unterseite, die Schwanz, Olive-gelbe Farbe, mit einer dunklen subterminal band; die Tipps aus dem Streifen die Schwanzfedern erweitern leicht außerhalb des Netzwerks.

Das Peak braun-schwarze Farbe; Wachs dunkelbraun; iris dunkelbraun; Beine Schwärzlich-grau.

Los Männchen Sie sind größer und haben Oberkiefer länger als die Weibchen (durchschnittlich 12 a 14% Weitere).

Die Jungvögel Sie haben die Grupa mehr grün, Gelb der Ceres, mit Ringe-perioftalmicos gelb, eine blasse Basis in der Unterkiefer, und Beine blasses Gelb.

Die nackte Parteien gelben gehen verloren, nach zwei Jahren nach drei in der männlichen und weiblichen.

  • Klang der Kea.

Lebensraum der “Kea”:

Los Kea (Nestor notabilis) Sie leben in Höhenlagen zwischen 600-2400 m.

Sie sind häufig in der Nähe von Touristenattraktionen zu finden. Aber, seine wichtigsten Lebensraum ist der Baumgrenze dazwischen 950 und 1.400 m.

Sie markieren eine gewisse Vorliebe für tiefe Schluchten, deren Wände Wäldern buchen (Nothofagus cliffortioides). In höheren Lagen, die im subalpinen Gestrüpp beobachtet werden können. Das Spezies gilt als monotypisch.

Es ist ein Vogel vertraut und neugierig. Er lebt gerne in der Nähe von Häusern und spürt die menschliche Präsenz. Sein schelmisches Auftreten und seine scharfe Intelligenz brachten ihm den Titel ein “Clown der Berge“.

Es ist eine Freude für Touristen, was kompensiert, teilweise, den falschen, schlechten Ruf, die in der Vergangenheit hatten.

Während der Zeit von Verschachtelung, Das Paar ist die grundlegende soziale Einheit, aber für den Rest des Jahres, es ist eine sehr Spezies Herdentrieb Sie leben in Familiengruppen, Fütterung in Herden 30-40 Vögel, oft auf Deponien.

Los Männchen sind polygam, Jeder kann einen Harem einiger haben. 4 Weibchen. Dominante Männer sind nicht unbedingt die ältesten.

Eine Hierarchie aufzubauen ist schwierig. Erwachsene dominieren oft Untererwachsene, aber es kann auch vorkommen, dass ein Junges einen Erwachsenen dominiert.

Das Kea etablierten Gebiete, die in der Größe veränderbar sind. Diese können an der Peripherie überlagert werden, aber der Kern oder der zentrale Teil gelegen, in der Nähe des Nestes, hat einen unantastbaren Raum, der aggressiv verteidigt wird.

Während der Brutsaison, Brutvögel sind sesshaft, und nie werden sie Weg um mehr als einen Kilometer vom nest. nach Contras, die nicht-Brutvögel sind sehr mobil, und einige sind gesehen worden von mehr 60 wo sie beringt wurden km.

Reproduktion der “Kea”:

Die starke ehelichen Bindungen und Treue zu den Nistplatz sind die zwei Grundregeln für die Kea, Das ist durch die Tatsache manifestiert, die das Nest dauert oft mehrere Jahre abgeschlossen werden. Aber, ungepaarte Männer können die Nester zu besuchen und versuchen, mit Frauen zu vernetzen.

Das Brutzeit erweitert Juli-Januar. Das Weibchen legt 2 a 4 weiße Eier in einem Bau oder Hohlraum bedeckt mit einigen sticks, Blätter und Moos. Der Standort ist oft an der Basis der ein Gesims gefunden., aber sie verwenden auch Steinblöcke, die über der Baumgrenze platziert werden.

Los Eier werden nur im Abstand von wenigen Tagen hinterlegt Das Weibchen Bebrüten für einen unterschiedlichen Zeitraum zwischen 21 und 28 Tage. In der Zwischenzeit, der männliche steht Wache in der Nähe und ist verantwortlich für die Fütterung von seinem partner. Zunächst, Bringen Sie genügend Futter mit, um auch das Kalb zu versorgen, aber nach ein paar Wochen, Das Weibchen verlässt das nest, um Ihnen bei Ihrer Aufgabe helfen.

Los Küken, bedeckt mit einem weißen marker, Sie verlassen das Nest nach 13 a 14 Wochen. Sie werden währenddessen weiterhin von den Eltern gefüttert 1 Monat bis 6 Wochen. Im Januar und Februar, unmittelbar nach der Brutsaison, die Kea Sie neigen dazu, in großen Herden versammeln sich die enthalten kann 50 oder mehr Personen.

Fütterung der “Kea”:

Während des Sommers, die Kea Sie können auch nachts aktiv. Im Winter sind sie auf bescheidenere Höhen unter die Höhe des Schnees reduziert.. Einige Gruppen entscheiden sich für einen Aufenthalt in den Bergen in der Nähe von Skigebieten.

Das Kea RSS Feed von AAS, insbesondere Schaf. Im Gegensatz zu seinen Ruf, greifen sie nie gesunde Schafe. Sie haben eine Diät vor allem Vegetarier und sie satt in den Bäumen und am Boden. Ihr Menü beinhaltet Blätter, Ausbrüche, Anwesen, Samen, Beeren, Blumen, Nektar und Insekten. Im Sommer auch Käfer fressen, Würmer, Hummer und Land-Schnecken.

Los dominante Männer Sie sind dafür bekannt, seine Nahrung Campingplätze und Parkflächen zu finden.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 63.300 km2

endemisch für die Südinsel der Neuseeland (Obwohl Landstreichern erfasst wurden die Nordinsel, zum Beispiel, in der Tararua Berge), Suche nach, vor allem, zwischen 950 m und 1.400 m über dem Meer in den Wäldern und subalpinen scrub.

Seine Verbreitung erstreckt sich von Südwesten der Southland (zum Beispiel Wilmot Pass), im Norden an die Fiordland-Nationalpark (zum Beispiel, über Te Anau, Homer Tunnel), Westland-Distrikt und die Die Südalpen (zum Beispiel, Westland-Nationalpark, Fuchs und Gletscher Franz-Josef, Aoraki/Mount-Cook-Nationalpark), Arthur-Pass-Nationalpark und Graigieburn Forest Park. Nelson Lakes Nationalpark und Big Bush State Forest, die Seaward Kaikoura Range (zum Beispiel, die Mount Manakau), der region Marlborough, die Richmond-Bereich, Schließlich erreichte das Hochland rund um Mount Cobb, an seinem Ende Nordwest.

Erhaltung:


Gefährdete

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Gefährdete

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Die Populationen der Kea Sie erscheinen so stabil und sie können im Bereich zwischen 1000 und 5000 Kopien.

Die Konzentration von Vögeln um touristische Orte hinterlässt einen falschen Eindruck, den Eindruck erwecken, ein ziemlich gewöhnlicher Sittich zu sein.

Aufgrund des falschen Rufs, den er hatte, Schafe anzugreifen, Dieser Vogel wurde von Bauern gejagt und Tausende von Vögeln wurden ausgerottet, zwischen 1860 und 1970.

Von 1988, die Kea ist umfassend geschützt, Was nicht verhindert, manchmal, Ihre Erfassung und Verkauf als Haustier.

Der Papagei “Kea” in Gefangenschaft:

Sehr selten in Gefangenschaft.

Wie angezeigt Quellen, ein Gefangener für männliche Kea lebte danach noch 47 Jahre in der Zoo von Antwerpen. Zeigte Alterserscheinungen. Otros Kea in der Bristoler Zoo, von mindestens, 43 Jahren zeigten keinerlei Anzeichen des Alterns.

In Gefangenschaft, diese Vögel können aus dem 4 Jahre

Alternative Bezeichnungen:

Kea (Englisch).
Kéa, Nestor kéa (Französisch).
Kea (Deutsch).
Papagaio-da-nova-zelândia (Portugiesisch).
Kea (spanisch).

Kuhl, Heinrich
John Gould

Wissenschaftliche Einordnung des Kea:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Strigopidae
Gattung: Nestor
Wissenschaftlicher Name: Nestor notabilis
Zitat: Gould, 1856
Protonimo: Nestor notabilis

Bilder “Kea”:


Videos der "Kea"

Kea [Nestor Bemerkenswert]

————————————————————————————————


Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Ein Erwachsener Kea in Fiordland, Neuseeland von Mark Whatmough – Wikipedia
(2) – KEA in Twycross Zoo, England. Nahaufnahme von Kopf und Hals von Paul Reynolds aus UK (IMG_7147_080227_40DUploaded von snowmanradio) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Ein Kea am Mount Aspiring Nationalpark, Neuseeland von Rosino (unheimlich KeaUploaded von Snowmanradio) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Männlicher Kea (Nestor notabilis) auf dem Weg nach Milford Sound, Neuseeland von Benutzer:Velela [Public domain], über Wikimedia Commons
(5) – Nestor Notabilis von Aidan Wojtas von Wellington, Neuseeland (KeaUploaded von Snowmanradio ausgeführt) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons

Klingt: Nick talbot (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Grosser Alexandersittich
Psittacula eupatria


Grosser Alexandersittich

Inhalt

Charakteristik:

Abbildung Alexandrine Papagei

Zwischen 50–62 cm. Länge und Gewicht zwischen 198–258 Gramm.
Das Grosser Alexandersittich (Psittacula eupatria) hat die vorne, Herren und krone hellgrün, Zusammenführen von bis Lavendel in wangen, Kopfhörer coverts und Rückseite des krone; schwache dunkle Linie von der Rückseite Wachshaut bis zu den Augenring; schmalen schwarzen Band von der Basis Peak, seitlich über der Basis des wangen, die eines Weit bindet Halsband Rosa um die Rückseite der hals.

Nacken, Mantel, Skapuliere, Grupa und coverts supracaudals grau-grün. Supra-Flügeldecken kleinere braune; restliche unterschwanzdecken supra-alares grün (heller und smaragdKörperFedern). Die primäre und die sekundäre grau grün mit dunklen Spitzen, um die innenfahne frühere Praktikanten, negruzcas eine continuación.

Infra-Flügeldecken grau-grün. Die unteren Teile gelblich-grün, Brust mit grau Farbton. Nach oben, die Schwanz hellgrün mit gelben Spitze; an der Unterseite, Gold-gelb.

Peak rot mit heller Spitze: Wachs weißliche; iris blasses Gelb; Beine Rosa grau.

Das weiblich keine schwarze und rosa Markierungen hals Im allgemeinen ist es gedämpfter.

Das unreif Es ähnelt der weiblich (Die Männchen werden manchmal von größerer Größe unterscheiden).

Unterart Beschreibung
Unterart
  • Psittacula eupatria Avensis

    (Kloss, 1917) – Die Unterart ähnlich Psittacula eupatria magnirostris aber mit dem hals mehr gelb, die Peak kleineren und in der Nähe blau Nackenbügel, oder fehlen. Gelber unterhalb der Unterarten Psittacula eupatria nipalensis.


  • Psittacula eupatria eupatria

    (Linnaeus, 1766) – Die Arten Nominale


  • Psittacula eupatria magnirostris

    (Kugel, 1872) – Es unterscheidet sich von der Unterart Psittacula eupatria nipalensis durch Blaufärbung oben Band Rosa, was es ist begrenzter und manchmal nicht existent und der rosa Band- Nacken , die breiter; swe anderen Unterarten unterscheidet, indem der Peak größere Größe.


  • Psittacula eupatria nipalensis

    (Hodgson, 1836) – Größere und grauer als der Spezies Nominale, weniger Lavendel in Kopf und breiter schwarzer Streifen Schnurrbart.


  • Psittacula eupatria siamensis

    (Kloss, 1917) – Gesicht und hals gelb, Nacken bläulich. Etwas kleiner als die Unterart Psittacula eupatria Avensis.

Lebensraum:

Video – "Grosser Alexandersittich" (Psittacula eupatria)

PSITTACULA EUPATRIA

Das Grosser Alexandersittich Es ist in einer großen Vielfalt von feuchten und trockenen Wäldern und Waldgebieten verbreitet., sondern auch sie in Anbauflächen gesehen, Mangroven (zum Beispiel, der Rhizophora mueronata auf den Inseln des Golf von Bengalen) und Kokosnuss-Plantagen, vor allem in den Niederungen bis 900 Meter über dem Meeresspiegel; in der Provinz Punjab (Pakistan) erstrecken sich Bereiche der subtropischen Kiefern (Pinus roxburghii) und dringt in bewässerte Plantagen in Wüstengebieten ein; aufsteigen, um den Ausläufern Himalaya in Bereichen von Bäumen (Wille Shorea) und Anliegerstaaten Wälder, selten oben die 1.600 m.

Im Bandhavgarh National Park, die Grosser Alexandersittich bevorzugt wälder eine höhere dichte als die Pflaumenkopfsittich (Psittacula cyanocephala) und die Halsbandsittich (Psittacula krameri).

In der Regel finden sie in Kleingruppen, aber manchmal sind sie große Herden, in denen Essen ist reichlich und Gemeinschaftsquartiere bilden, wo die Vögel können zusammen in einem großen Baum zu kommen.

Nachwuchs:

Los nest von der Grosser Alexandersittich Sie fanden in Baumhöhlen (zum Beispiel, der Dalbergia, Shorea o Salmalia), Handflächen oder, sehr selten, Gebäude, aber in der Regel weit entfernt von menschlichen Siedlungen.

Das nest Es besteht aus einem Raum mit produziert von Holzspänen gefüllt Bartvögel o Spechte beim Aushub oder Verlängerung des Hohlraums; Eintrag im Allgemeinen sauber Runde.

Das Brutzeit in der Regel von November bis Dezember und von März bis April, abhängig von der Lage (zum Beispiel, Februar bis März in die Pandschab und die Andamanen und von Dezember bis Februar in der Mitte Birma).

Die mittlere Größe Kupplung ist der 2-4 Eier Messen 34,0 x 26,9 mm. Das Inkubationszeit Durchschnitt ist 28 Tage in der Regel nach der Platzierung der zweiten Eier. Die Küken verlassen das Nest gegen sieben Wochen alt. Sie werden für etwa drei Wochen gezüchtet und in der Regel sind entwöhnt zwischen 12 a 16 Wochen alt.

Ernährung:

Die Ernährung von Grosser Alexandersittich Es enthält eine Vielzahl von Kultur- und Wildsamen, Blumen, Nektar, Körner, Obst und Gemüse.

Als ernst Schädlingsbekämpfung in einigen Orten: die 70% ihre Ernährung Pakistan kommt von Anbauflächen.

Er ernährt sich vor allem in den frühen Morgen und am Nachmittag.

Bekannte Nahrungsmittel schließen Guave (Echte Guave), Nektar Salmalia, Butea und Erythrina, fleischigen Blütenblätter Bassia latifolia und junge Blätter von Gemüse.

Aufteilung:

Die Situation in Afghanistan von der Grosser Alexandersittich ist ungewiss, möglicherweise eine Gruppe im äußersten Nordosten, über Jalalabad.
In Pakistan, isolierten Kolonien Sind und Peshawar, am weitesten verbreitet und häufig in den bewässerten Niederungen von Pandschab; Sie werden aus verteilt Pandschab (Indien), Vorgebirge Himalaya und Süden Nepal, im ganzen Indien und Sri Lanka, sowie im Osten durch Bangladesch.

In Bhutan und Assam in Birma Mittel- und Süd- (nicht im Norden gefunden), , die sich von Norden Thailand, Mittel- und Nord Kambodscha und Laos und von Nord nach zentralen und südlichen Vietnam.

Anwesend bei der Islas Andaman (nicht al zu Ten Degree Channel-) und Narcondam (Indien) und in der Coco Islands (Bangladesch), Golf von Bengalen.

Saisonbewegungen in einigen Bereichen und in anderen lokalen nomadischen.

allgemein üblich, aber im Osten viel seltener und sporadisch von Süd verteilt Indien.

Abnehmende in Sri Lanka, wo es jetzt selten, vor allem im Norden.

Einbrüche in Thailand und wahrscheinlich auch in anderen Teilen Indochina.

Sein Auftreten in einigen städtischen Gebieten könnte auf Lecks zurückzuführen sein.

In Teilen eingeführt Europa (Deutschland, Belgien, Niederlande, Mittlerer Osten (Turkei, Bahrein, Vereinigte Arabische Emirate, Iran) und Japan.

Verbreitung von Unterarten
Unterart
  • Psittacula eupatria Avensis

    (Kloss, 1917) – Südlich von Assam (Nordöstlich von Indien) und Myanmar, aber die Kontaktfläche mit der Unterart Psittacula eupatria nipalensis und Psittacula eupatria siamensis, Es ist unbekannt.


  • Psittacula eupatria eupatria

    (Linnaeus, 1766) – Die Arten Nominale


  • Psittacula eupatria magnirostris

    (Kugel, 1872) – Inseln Golf von Bengalen, Andaman, Kokos und Narcondam.


  • Psittacula eupatria nipalensis

    (Hodgson, 1836) – Pakistan durch Pandschab (Indien) bis Assam, Bangladesch, Nagaland und Manipur, einschließlich Röcke Himalaya und Nepal, im Süden , ungefähr I8° Nord; die Kontaktfläche mit der Unterart Psittacula eupatria Avensis, unbekannt.


  • Psittacula eupatria siamensis

    (Kloss, 1917) – Westen und Norden Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam.

Erhaltung:

Erhaltungszustand ⓘ


Status In der Nähe bedroht i) (UICN)i)

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Kurz vor der Bedrohung

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmend

Diese Art wurde von verbessert Kleine Sorge auf der Grundlage neuer Informationen über die Bevölkerungsentwicklung. Wird als aufgeführt Kurz vor der Bedrohung, Seit, obwohl es in einigen Gebieten nach wie vor häufig vorkommt und sein Status durch wilde Populationen getrübt wird, Es wird vermutet, belastet werden Bevölkerungsrückgang mäßig schnell aufgrund der anhaltenden Lebensraumverlust, in untragbare Höhen der Ausbeutung, die Verfolgung und Erfassung.

Das Grosser Alexandersittich Es wird allgemein erfasst und als Vogelkäfig verkauft.

In Kambodscha, Nester Diebstahl und Capture Erwachsene, Sie stellen die größten Bedrohungen, seit es ist einer der am meisten nach Vögeln gesucht (F. Geht in einigen. 2013).

Trotz der virtuellen Verschwinden der Spezies Thailand, Küken erscheinen immer noch in der illegalen Handel in Vogelmärkte Bangkok, Obwohl, möglicherweise, sein Ursprung ist Kambodscha (P. Ronda in einem kleinen. 2013).

Das illegalen Handel, sowie die Zerstörung von Nistplätzen, Bedrohung der Tiere Pakistan (S. Khan in einem kleinen. 2013). Zusätzlich, Er berichtet, dass die Spezies wird durch umfangreiche bedroht Wilderei in den Händen der lokalen Stämme Gujarat (V. Vyas in einigen. 2013).

Lebensraumverlust und Abbau sind auch ernste Bedrohungen. In Kambodscha, Nutzungsänderungen in den Niederungen war es eine schnelle (R. Timmins in einigen. 2013) und die Sätze der Abbau und Verlust von Auwäldern wird erwartet, dass mehr auf die Art auswirken (F. Geht in einigen. 2013). Umrechnungskurse des Lebensraums Laos Sie werden als schwere beschrieben (JW Duckworth in litt. 2013).

Vorgeschlagene Erhaltungsmaßnahmen:

    – Führt regelmäßige Umfragen, um die Bevölkerungsentwicklung der Arten überwachen.
    – Führen Sie Umfragen und beurteilen die Situation in Pakistan (S. Khan in einem kleinen. 2013).
    – àœberwachen Raten von Lebensraumverlust und Abbau durch die Verbreitung der Arten.
    – Quantifizierung der Auswirkungen der Ernte für den Handel.
    – Durchsetzung von Handelsbeschränkungen.
    – Führen Sie Sensibilisierungsmaßnahmen, um die Erfassung und den Handel zu entmutigen.
    – Erhöhen Sie die Menge von geeigneten Lebensraum, der Schutz erhält.

"Grosser Alexandersittich" in Gefangenschaft:

Das Grosser Alexandersittich ist eine beliebte Vogel bei Geflügel. Sie ist ideal für Außenvolieren und verträgt keine Temperaturen unter 5°C.. Sie vermehren sich gut in Volieren. Dies Psittacula Es ist eine der ältesten Arten von in Gefangenschaft gehaltenen Papageien eurasischen Kontinent. Nach dem legendären Kaiser benannt Alexander der Große, Er ließ zahlreiche Exemplare von seinen Legionären zurück in verschiedene Mittelmeerländer exportieren. Seitdem, Dieser Papagei war bei den Adligen aller Länder beliebt Anatolia, Europa und den Mittelmeerraum Reich.

Dies ist eine Art aktiv, Er liebt es, Wasser und ohne weiteres akzeptiert unterschiedliche oder neue Lebensmittel. Es hat einen kräftigen Schnabel und daher ist es wichtig, den Barsch frei von Toxizität und ohne Chemikalien wie Desinfektionsmittel zu halten., Fungizide, Insektizide oder Pestizide. Das Grosser Alexandersittich, wie andere Papageien, Sie gehören zu den besten Imitatoren.

Im Zusammenhang mit seiner Langlebigkeit, Laut Quellen, ein Exemplar war danach noch am Leben 30 Jahre in Gefangenschaft. In Gefangenschaft, diese Papageien sind dafür bekannt, dass sie von der zu erhöhen kann 4 Jahre.

Diese Vögel Smart Sie machen gute Haustiere für diejenigen, die laufenden Gehorsam Ausbildung bieten. Wenn vernachlässigt, oder eine entsprechende Ausbildung gegeben ist, die Grosser Alexandersittich wird es anfällig für die Federn und andere Verhaltensstörungen zu reißen. Die großen und mächtigen Schnabel des Papageien hat einen starken Biss und daher nicht als Haustier für Kinder empfohlen. ein großer Käfig ist erforderlich, ihre schönen unterzubringen, lange, schmale Heck.

Es ist keine schwierige Art zu züchten, in der Tat in der Regel erfolgreich.

Alternative Bezeichnungen:

Alexandrine Parakeet, Alexandrine Parrot, Andaman Parakeet, Large Indian Parakeet, Large Parakeet, Rose-breasted Parakeet (Englisch).
Perruche alexandre (Französisch).
Grosser Alexandersittich, Alexandersittich (Deutsch).
Periquito-grande-alexandre (Portugiesisch).
Cotorra Alejandrina, Cotorra de Alexander (spanisch).


Wissenschaftliche Klassifikation:

Karl Linné
Karl Linné

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittaculidae
Gattung: Psittacula
Wissenschaftlicher Name: Psittacula eupatria
Zitat: (Linnaeus, 1766)
Protonimo: Psittacus eupatria


Grosser Alexandersittich Bilder:



Malpelo del Género geflohen

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
– Vogelwelt

Fotos:

(1) – Alexandersittich auf Kowloon Park, Hong Kong Von Charles Lam aus Hongkong, China (Von Snowmanradio YummyUploaded) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Alexandrine Parakeet Alexandrine Parrot gold. A 17 jährige pet Sittich zu Hause in Mumbai Durch Rudolph.A.furtado (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons
(3) – Alexandersittich (auch bekannt als die Alexandrine Parrot bekannt) Rainbow Jungle (Die australische Papageien-Zuchtzentrum), Kalbarri, Western Australia von Sheila Bradford [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Eine männliche Alexandersittich (auch als alexandrinische Parrot bekannt) in einem Baum von Sammy Sam [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(5) – Alexandersittich (Psittacula eupatria). Ein Paar von derivative work: Snowmanradio (reden)Two_species_of_Psittacula_on_perch.jpg: Thomas Guignard [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(6) – Alexandrine Parakeet flattern ihre Flügel von Iamoarampage am englischen Wikipedia [Public domain], über Wikimedia Commons
(7) – Alexandersittich auf Kowloon Park, Hong Kong Von Charles Lam aus Hongkong, China (Von Snowmanradio RestingUploaded) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(8) – Alexandersittich auf Kowloon Park, Hong Kong Von Charles Lam aus Hongkong, China (Von Snowmanradio YummyUploaded) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(9) – Alexandersittich Psittacula eupatria Melghat Tiger Reserve Maharashtra Von Dr.. Raju Kasambe (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 3.0], über Wikimedia Commons
(10) – Ein Gemälde eines Alexandersittich, auch alexandrinische Parrot bekannt, (ursprünglich beschriftet “Ein Kapuzenmantel. Kapuze Parrakeet.”) von Edward Lear 1812-1888 [Public domain], über Wikimedia Commons

Klingt: David Edwards (Xeno-canto)

▷ Die Welt der Haustiere: Hunderassen, Katzen, Vögel, Reptilien, Amphibien

Rotbauchara
Orthopsittaca manilatus


Guacamayo Ventrirrojo

Inhalt

Charakteristik:

50 a 51 cm. länge und einem zwischen 292 und 390 (g).

Das Rotbauchara (Orthopsittaca manilatus) ist eine mittelständische Macaw; hat die vorne und die krone ein helles Blau, allmählich verblasste, blau-grüne Farbe im Bereich der Nacken und auf beiden Seiten der hals. Das Mantel und die Skapuliere sind grünes Gras mit Imprägnierungen Farbe Olive und gelbe Ränder, Herstellung von, insgesamt, eine flockige Wirkung; die Zurück und die Grupa sind grünes Gras, mit einigen Federn gespitzt blass bläulich. Die coverts supracaudals grüne Gras. Die Coverts kleinere und mittlere grünem Gras mit grünen Oliven mit gelblichen Ränder imprägniert; Alula und Coverts primäre Grün mit innenfahne externe Blues; große innere coverts grün.

Die Flugfedern mit blauen und grünen Spitzen eingefasst. An der Unterseite, die Ach mit coverts gelblich-grün und Flugfedern gelblich. Die Federn der Kehle und oben die Brust sind hellgrau, blau in der Mitte und gelblich-grün, am Rande; den unteren Bereich des die Brust und oben die Bauch ohne Töne Pfahl in der Mitte, aber mit einigen Federn mit Rändern aus dunkelrot; Bauch dunkelrot; crissum Bläulich-grün. Nach oben, die Schwanz grüne Farbe in der Mitte mit gelblichen Ränder; Upor unten gelb.

Peak Schwarz; nackte Teil Herren und wangen gelblich weiß; iris dunkelbraun; Beine dunkelgrau.

Geschlechter ähnlich
, die Männchen, möglicherweise, größer.

Unreif klarer Tipp in der Peak und kleineren Patch der dunkle rote Farbe, der die Bauch.

Lebensraum:

Lebt in Savanne und überfluteten Wald, wo gibt es Palmen, in Höhen nah an der 500 m. Sehr stark abhängig von der Palma de Moriche oder aguaje (Mauritia flexuosa), die feeds, aufgrund seiner grünen Gefieder fast unsichtbar bleiben.

Wandern Sie sich gelegentlich durch bebaute Flächen und wurden in der Mangroven.

gesellig, Schwärme von mehr 100 beobachteten Vögel. Im allgemeinen, Sie ruhen in den Fachrichtungen der Mauritia Palms, wo bleiben sie verborgen unter dem Laub Blätter.

Nachwuchs:

Sie nisten in Löchern von Las Palmas Toten gefunden nahe oder von Wasser umgeben, Verwenden Sie häufig die Nester von den Venezuelaamazone (Amazona amazonica), der Trinidad und Tobago.

Das Brutzeit ist von Februar bis September in Trinidad und Tobago; von Februar bis Mai in Kolumbien; von Februar bis Juni in Guyana. Die Größe der Put ist der 2 a 6 Eier mit einer Frist von Inkubation von rund 27 Tage. Die jungen beginnen bereits in der elften Woche Feder. Durchschnittlich nehmen 2 a 3 Jahre zu Reifen, Während dieser Zeit ganz in der Nähe ihrer Eltern Nummer(n).

Ernährung:

In der Regel frisst die Früchte der Palme Mauritia flexuosa Sie sind während der trockenen Jahreszeit präsent, wenn andere Früchte knapp sind., sowie andere Palmen wie z Roystonea oleracea und die Euterpe.

Los Rotbauchara kommunizieren miteinander mit Anrufen, wenn es eine lokalisierte Nahrungsquelle gibt.

Sie Burg in Obst voller Palmen und verwendet Schnabel, harte Früchte um herauszustellen das Fruchtfleisch schälen. Sind, im Gegensatz zu den meisten Papageien, Saatgut-Raubtiere, aber teilweise, Da sie die Frucht essen, intakt die endocarpio (Darnell und Bergstrom 2002; Janzen 1981; Kristosh und Marcondes Machado-2001).

Einige lecken-Versuch, mit den Samen auf seinem Höhepunkt fliegen, und ungewollt zwischen zwei Palmen fallen möglicherweise. Samenfall und Fressverhalten, um Beschädigungen der Samen zu vermeiden, Es macht diese Aras und andere psittacidas Agenten der Samenverbreitung.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 7.150.000 km2

Das Rotbauchara wird im Norden von verteilt. Südamerika östlich von der Anden.

In Kolumbien der Bereich reicht von Ziel und westlich von Rà­o Vaupés bis Putumayo und Amazonenpapageien, ausgebreitete nordöstlich von Venezuela bis Trinidad und Tobago und die Guianas, wo anscheinend, Sie beschränken sich auf die Küstengebiete.

à–stlich von verteilt Ecuador, Nordöstlich von Peru, Nördlich von Bolivien und viel von der Brasilianischer Amazonas, östlich von Pere und aus dem Westen Mündung und Goiás bis Mato Grosso. Offenbar abwesend die meisten Venezuela und nördlich von der Brasiliens, im Einzugsgebiet des die Schwarzer Fluss.

Eine kleine Population im Norden gemeldet São Paulo, Brasilien.

Wahrscheinlich Einwohner in einigen Bereichen, Obwohl in anderen wandernden, zum Beispiel, im Nordwesten der Bolivien, beobachtet wurden, müssen diese Aras in den Monaten September bis November, Seins abwesend von November bis Januar.

Teilen Sie auf lokaler Ebene; die Verteilung ist verwandt mit den Handflächen Mauritia. Wahrscheinlich eine stabile population. Aber, im Nordosten der Brasilien Obst Mauritia Es wird bei der Herstellung von Süßwaren und Palmenstämmen für einige Bauzwecke verwendet..

Selten in Gefangenschaft.

Erhaltung:


Status

• Rote-Liste-Kategorie der UICN aktuelle: Weniger Sorgen.

• Bevölkerungsentwicklung: Testing.

Größe der Weltbevölkerung ist nicht quantifiziert wurden, aber diese Art wird als beschrieben ziemlich häufig.

Die Populationen der Rotbauchara Sie hängen von der Handflächen Mauritia für Essen und Verschachtelung. Diese Bäume sind weit verbreitet für Bau, und das ist, warum Sie schlechte Folgen für die Zukunft der Art haben kann.

Diese Vögel sind bedroht durch die Abholzung von diesen Palmen und erfassen für die PET-Handel. Aber, Diese Arten tendenziell werden gemeinsam in den meisten ihrer Lebensräume, mit Ausnahme von Kolumbien, Guyana und Venezuela, wo wird es durch den Verlust von Lebensraum bedroht..

"Rotbauchara" in Gefangenschaft:

Selten Vogelkäfig.

Es ist äußerst schwierig, diese Vögel in Gefangenschaft am Leben zu erhalten., fällig, vor allem, zu Ihrem reizbare Persönlichkeit, und seine Diät fettarm und reich an Kohlenhydraten.

Das Export und import für den Haustierhandel oft mit sich bringt ein Sterblichkeit von der 100%; in Gefangenschaft gezüchteten Küken haben eine sehr geringe àœberlebensrate. Ein hoher Prozentsatz Die an einem frühen Alter Nierenerkrankung. Akquisiton als Haustier ist sehr fraglich.

Das einzige Land, das diese Vögel in den letzten Jahren exportiert, ist Guyana.

Aufgrund des Mangels an kommerzielle Verfügbarkeit von Nuts: Buriti-Palme, geschälte ungesalzene Erdnüsse sind als Grundnahrungsmittel in der Ernährung dieser Vögel in benutzt worden in Gefangenschaft. Sie sollten nicht mit dem Typischen gefüttert werden Handelssaatgut, So stand vor allem Fett Samen die Sonnenblume.

Eine Ernährungsanalyse die natürliche Ernährung von der Rotbauchara Er enthüllt, dass das hohe erfolgte Beta-Carotin, der Kohlenhydrate und NULL Fett. Dies erklärt seine Neigung zu Adipositas in Gefangenschaft. Fast alle Papageien üblichen Diäten sind zu hohen Fettgehalt, mit dem, was die Vitamin-A-Zulagen in Form von Beta-Carotin Sie sind unverzichtbar.

Mängel der Vitamin A werden normalerweise gebildet, um sehr schnell zu bemerken, was zu viele schwere Krankheiten, in der Lage, viele von ihnen tödlich zu.

Das Beta-Carotin ist der einzige Weg Vitamin A Das erfordert keine Fett übernommen wird. Das erfolgreiche Reproduktion Diese Art wurde nur erreichen, indem Sie Ihre Ernährung anpassen.

Die Welpen von hand gefüttert sind wesentlich leiser als Erwachsene und sind in der Lage, metabolisieren Fett effizienter als Erwachsene. Einmal entwöhnt, Sie bleiben benötigen eine sehr fettarme Ernährung.

Es gibt keine Daten über Ihre Langlebigkeit in Gefangenschaft, Obwohl in der Natur, möglicherweise, Sie leben können, um die 40 Jahre.

Ist kein Vogel zu halten an in Gefangenschaft. Es sollte eine verantwortungsvolle Haltung sein, diese schönen Vögel in Zuchtprogrammen zu platzieren, damit zukünftige Generationen sich an ihnen erfreuen können..

Weitere Informationen –>

Alternative Bezeichnungen:

Red-bellied Macaw, Red bellied Macaw, Small Red-bellied Macaw (Englisch).
Ara macavouanne, Ara à ventre rouge (Französisch).
(Deutsch).
Maracanã-do-buriti, arararana, ararinha, maracanã-de-cara-amarela (Portugiesisch).
Guacamaya Buchirroja, Guacamayo Ventrirrojo, Maracaná de Vientre Rojo (spanisch).
Guacamayita morichalera, Guacamaya Buchirroja (Kolumbien).
Guacamayo barriga roja, Perico morichalero (Venezuela).
Guacamayo ventrirrojo (Ecuador).
Maracaná ventrirroja, Parabachi de palmar (Bolivien).
Evaí (Chimani).
Ararinha (Tupi).
Quequeto (Guahibo).
Ectoa (Barasana).

Pieter Boddaert
Pieter Boddaert

Wissenschaftliche Klassifikation:


Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Orthopsittaca
Wissenschaftlicher Name: Orthopsittaca manilatus
Zitat: (Boddaert, 1783)
Protonimo: Psittacus manilatus


Bilder Rotbauchara:

Videos der "Rotbauchara"

MARACANÃ-DO-BURITI (ORTHOPSITTACA MANILATA), Rotbauchara, Maracanã mit gelbem Gesicht, Arararan.


“Rotbauchara” (Orthopsittaca manilatus)


Quellen:

  • Avibase
  • Papageien der Welt – Forshaw Joseph M
  • Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
  • Vogelwelt
  • Wikipedia

Fotos:

(1) – Rotbauchara Orthopsittaca manilata in Goiânia, Brasilien von einer C-Moraes (Zitat zu Flickr als Tocci) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Zwei Fliegen in der Nähe der Amerindian Reservierung von Santa Mission Rotbauch-Papageien, Guyana von Feroze Omardeen [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Ein kleines Mädchen in San Martin, Peru mit einem Haustier juvenile Rotbauch-Ara auf ihrer rechten Schulter von Michael Nickel (Zitat zu Flickr als Mädchen mit lorito) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Buchirroja Guacamaya ( Orthopsittaca manilatus) von Marcello Magnussen – wiki_aves_colombia
(5) – Buriti-Maracana-Küken im Nest, Orthopsittaca Manilatus von Osvaldo Scalabrini