Feuerflügelsittich
Brotogeris pyrrhoptera

Catita Macareña

Charakteristik:

20 cm. Höhe.

Die Feuerflügelsittich (Brotogeris pyrrhoptera) entdeckt in 1801. Es unterscheidet sich durch die wangen und an den Seiten hals grau, Coronilla bis fast die Nacken, Blau, Peak Beige, Achselhöhle rötlich-orange (nur sichtbar im Flug), Schwanz lang und spitz, Rest des Körpers Green.

Die unreif Sie haben die Coronilla grünlich blau und die Peak schwärzlich.

Hybrid-Arten:

    Brotogeris [Erythrogenys x pyrrhoptera] (Hybrid)
    Brotogeris [chevroned x pyrrhoptera] (Hybrid)
    Brotogeris [Pyrrhoptera x Graphik] (Hybrid)
  • Der Sound der Feuerflügelsittich.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/grchparak.mp3]

Lebensraum:

Er bewohnt Regenwald, semi-feucht, sekundäre, Formationen aus semi-deciduous Wald und Anbauflächen, bis 1500 (m). Hat auch gesehen, es ist der Bananenplantagen. Fliegen paarweise oder in kleinen Gruppen bis zu der 12 Personen, manchmal verbunden mit anderen Papageien.

Nachwuchs:

Nisten im hohl und Termite Mounds auf großen Bäumen und offenbar Sie vermehren sich zwischen Januar und März. Es ist unbekannt, noch warum die Termiten Sie tolerieren Ihre Präsenz.

Ihre Eier, Sie sind um für 2 cm. x 1,6 cm. Sie siedeln in Sonnenuntergänge von vier bis sechs Eier in einem Nest voller MOSS. Die weiblich brütet sie für ein paar 25-26 Tage, Während das Männchen Wache von das Nest Reittiere.

Ernährung:

RSS-Feeds von Blumen und Samen große Bäume, darunter Erythina, Chorisia und Cavanillesia platanifolia, Ameisenbäume Kätzchen, Früchte der Ceiba und Ficus-Feigen. Manchmal fressen sie von Banane.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 9.300 km2

Die Feuerflügelsittich von Südwesten verteilt werden Ecuador und Nordwest-Ecke des Peru, aus dem Tal von der Rio-Chone, Manabi, im Süden bis zum Gold und Loja in Ecuador, und Tumbes und Piura in Peru.

Mehr große Populationen findet sich in der Küste des Manabi und Guayas, und an der Grenze zwischen Ecuador und Peru (JUniper und Parr, 1998).

Gab es ein starken Rückgang der Bevölkerung im Laufe des 20. Jahrhunderts, zu Beginn des Jahres 1980 (Am besten et an der., 1995, Wacholder und Parr 1998), mit 59.320 importierte Vögel für die Länder CITES zwischen 1983-1988. In 1995, die Bevölkerung Wild wurde geschätzt 15.000 Vögel, vor allem in Ecuador (Am besten et an der., 1995). Dies entspricht einem Rückgang um sehr roh für c.70% in 10 Jahre, Obwohl es lokal häufig in einigen Überresten ihres Lebensraums bleibt. (Wacholder und Parr 1998).

Grafen von Untersuchungen in der Parque Nacional Cerros de Amotape und in der Tumbes Nationalreservat Sie offenbart eine Abstieg von der 33,2% zwischen 1992 und 2008 (Anon. 2009).

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Vom Aussterben bedroht.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Die größte Bedrohung für diese Spezies ist die Wildvogel Handel. Die Lebensraum auch ist es durch die Tala verlieren., Landwirtschaft und Überweidung. Seine Verfolgung als Schädling Pflanzen können auch erheblich sein..

Wird erwartet, dass der Rückgang langsamer in den nächsten 10 Jahre.

Catita Macarena in Gefangenschaft:

Die meisten der bestehenden Populationen sind in den Häusern der Menschen als mascotas. Aus diesem Grund, Sie haben an dieser Art von speichern bemüht Brotogeris.

Alternative Bezeichnungen:

Gray-cheeked Parakeet, Gray cheeked Parakeet, Grey cheeked Parakeet, Grey-cheeked Parakeet (Englisch).
Toui flamboyant, Perroquet à flancs orangés, Perroquet de Perico, Perruche ou (Französisch).
Feuerflügelsittich (Deutsch).
Periquito-de-bochecha-cinza (Portugiesisch).
Catita Macareña, Periquito de Alas Naranjas (Spanisch).
Perico de Mejilla Gris (Peru).

John Latham
John Latham

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Brotogeris
Wissenschaftlicher Name: Brotogeris pyrrhoptera
Zitat: (Latham, 1801)
Protonimo: Psittacus pyrrhopterus

Bilder Feuerflügelsittich:

————————————————————————————————

Feuerflügelsittich (Brotogeris pyrrhoptera)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
– Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

Fotos:

(1) – Grau-cheeked Sittich (auch bekannt als die Feuer-winged Sittich) bei El Empalme (auch bekannt offiziell als Velasco Ibarra), eine Stadt in Guayas, Ecuador-von markaharper1 [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(2) – Periquito macareño (Brotogeris pyrrhoptera), Quito, Ecuador von Diego Delso [CC BY-SA 4.0], über Wikimedia Commons
(3) – Grau-cheeked Sittich (Brotogeris pyrrhoptera) in Gefangenschaft in Cuenca, Ecuador von Beatrice Murch (Zitat auf Flickr als Grau Papagei geleitet) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Ein Haustier grau-cheeked Sittich von Juano80 (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons
(5) – Grau-cheeked Sittich Brotogeris Pyrrhoptera in Río Milagro de Yaguachi. Prov. Guayas. ECU durch Ronald Navarrete-AmayaFlickr

Klingt: (xENO-Gesang)

Grünbürzel-Sperlingspapagei
Forpus passerinus


Grünbürzel-Sperlingspapagei

Charakteristik:

13-14 cm. Höhe.

Grünbürzel-Sperlingspapagei

Die Grünbürzel-Sperlingspapagei (Forpus passerinus) ist die Psittacine kleinere festgestellt, dass auf dem amerikanischen Kontinent. Es zeichnet sich durch sein grün, mit einem helleren grün in der front, Wangen, unteren Teil des Körpers und hinter dem Nacken; die Rump hellgrün in den beiden Geschlechtern, Flügel mit einem Streifen Türkisblau, gefolgt von einem weiteren grünlich-blauen bei Männern; Bauch leichter als die zurück, Schwanz mit gelber Rahmen.

Weibchen mit Rump grünlich-gelb und Flügel ohne blau. Es ist möglich, Farbstoffe mehr gelblich Stirn.

  • Der Sound der Grünbürzel-Sperlingspapagei.
[Audio-:HTTPS://www.mascotarios.org/wp-content/themes/imageless_gray_beauty/sonidos/Green-rumped Parrotlet.mp3]
Unterart Beschreibung:
  • Forpus Passerinus cyanochlorus

    (Schlegel, 1864) – Auch bekannt als Parrotlet Schlegel. Die Unterart ähnlich Forpus Passerinus passerinus, aber die Federn von der Schwanz von der weiblich Sie sind mehr Grün in der unteren. Es hat auch mehr gelb entlang der vorne .

  • Forpus Passerinus cyanophanes

    (Todd, 1915) – Zeigen mehr blau mit der Flügel in der anderen geschlossen Unterarten.

  • Forpus Passerinus deliciosus

    (Ridgway, 1888) – Das Männchen hat die hinteren Bereich Smaragd-grün mit blau und blass blauen Farbton am Rande der die größere Flügeldecken. Weibchen hat mehr gelb in allen die Gesichtsbereich.

  • Forpus Passerinus passerinus

    (Linnaeus, 1758) – Die Nominale.

  • Forpus Passerinus viridissimus

    (Lafresnaye, 1848) – Auch bekannt als Venezuela grüner Sittich. Die Gefieder ist bei Männchen grün; bei Frauen, die es je nach Region sehr unterschiedlich ist, Leben Sie in.

Lebensraum:

Man findet es in trockenen Wald, Halboffene Gebiete, Kulturen, unter anderem, bis die 500 (m). In Herden von mehr 100 Personen. Sie können ausführen Höhenstufen Migrationen.

Nachwuchs:

Nester in verlassenen Nestern von Spechte oder in anderen Löchern, von Mai bis November.

Ernährung:

Der Feed Samen, einschließlich der von der Gräser.

Aufteilung:

Größe des Bereichs Vertrieb (Reproduktion/Bewohner): 1.060.000 km2

Dies ist ein sehr verbreitete. Verteilen sich im Nordosten des Kolumbien, Nördlich von Venezuela, Guyanas im Nordosten von Brazilien, auch in Curaçao, Trinidad und die West Indies.

Verbreitung von Unterarten:
  • Forpus Passerinus cyanochlorus

    (Schlegel, 1864) – Befindet sich in Roraima, Brazilien.

  • Forpus Passerinus cyanophanes

    (Todd, 1915) – Finden Sie in den Bereichen rund um den Norden von Kolumbien.

  • Forpus Passerinus deliciosus

    (Ridgway, 1888) – Befindet sich im unteren Becken mit der Amazon, in Brazilien.

  • Forpus Passerinus passerinus

    (Linnaeus, 1758) – Die Nominale. In dem Guianas gefunden.

  • Forpus Passerinus viridissimus

    (Lafresnaye, 1848) – Gefunden Sie im Norden Venezuela, Trinidad und Tobago.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste Kategorie von der UICN: Geringste Sorge.

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender.

Rechtfertigung der Bevölkerung

Die Größe der Weltbevölkerung Er hat nicht quantifiziert, aber diese Art wird als beschrieben “gemeinsame” (Stotz et zu den., 1996).

Trend-Begründung

Es wird vermutet, dass diese Art verloren hat 19,2-21% der Lebensraum in seiner Verteilung in drei Generationen (12 Jahre) basierend auf einem Modell der Abholzung Amazonas (Soares Filho et an der., 2006, Vogel et an der., 2011). Da die Anfälligkeit der Gattung zu jagen oder zu erfassen, Es wird vermutet, dass es in fallen <25% durante tres generaciones.

Cotorrita Culiverde in Gefangenschaft:

ES gemeinsame Vogelkäfig. In Gefangenschaft sind Sie süß und spielerisch. Es wäre besitzergreifend mit Spielzeug und Menschen.

Alternative Bezeichnungen:

vBlue-winged Parrotlet, Common Parrotlet, Green rumped Parrotlet, xGuiana Parrotlet, Guianan Parrotlet, Passerine Parrotlet (Englisch).
Toui été, Perruche-moineau de Guyane (Französisch).
Grünbürzel-Sperlingspapagei (Deutsch).
tuim-santo, periquitinho, periquito-do-espírito-santo, periquito-santo, periquito-tabacú, periquito-vassoura (Portugiesisch).
Catita Enana de Lomo Verde, Cotorrita Culiverde, Periquito Coliverde (Spanisch).
Periquito Coliverde (Kolumbien).
Periquito Mastrantero (Venezuela).

Carl von Linné
Carl von Linné

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Forpus
Wissenschaftlicher Name: Forpus passerinus
Zitat: (Linnaeus, 1758)
Protonimo: Psittacus passerinus

Papagei Bilder Culiverde:

————————————————————————————————

Grünbürzel-Sperlingspapagei (Forpus passerinus)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
– Buch Papageien, Papageien und Aras Neotropical

Fotos:

(1) – Forpus Passerinus in Trinidad 2014, Karibik von Jam.mohd (Eigene Arbeit) [CC BY-SA 4.0], über Wikimedia Commons
(2) – Foto von Pet grün-Psephotus Parrotlet (Forpus passerinus) Von sich selbst (Eigene Arbeit) [Public domain], über Wikimedia Commons
(3) – Green-rumped Parrotlet, (Forpus passerinus), ein paar, Männchen (Recht) und weiblich (Links), in Venezuela von Kulyka auf flickr (Flickr) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Periquito mastrantero [Green-rumped Parrotlet] (Forpus Passerinus viridissimus) von Cristóbal Alvarado MinicFlickr
(5) – Periquito mastrantero [Green-rumped Parrotlet] (Forpus Passerinus viridissimus) von Cristóbal Alvarado MinicFlickr
(6) – Blue-winged Parrotlet, männlichen Erwachsenen (oben); Green-rumped Parrotlet, junge(?) Männchen (unter) Joseph Smit [Public domain], über Wikimedia Commons

Klingt: (Xeno-canto)

Hyazinthara
Anodorhynchus hyacinthinus


Hyazinthara

Inhalt

Charakteristik:

90 a 100 cm. Länge und einem Gewicht von 1,5 a 1,7 kg.

Hyazinth-Ara-Abbildung

Die Hyazinthara (Anodorhynchus hyacinthinus) ist der größte Papagei; hat eine charakteristische Färbung, meist intensiv blau, mit verschiedenen Farben. Flügel und Schwanz unten schwarz. Die Grundlage für die Peak und periokularen ring, nackt und gelb. Die Schwanz ist sehr lang, und seine mächtigen Peak Black ist tief gebogen und wies.

Die Arten Anodorhynchus glaucus, ähnlich, aber kleiner, im frühen 20. Jahrhundert ausgestorben, Es kann in vorhanden gewesen Bolivien.

Lebensraum:

Die Hyazinthara profitieren Sie von einer großen Vielfalt von Lebensräumen reich an verschiedenen Arten von Palmen mit großen Samen, Welche Feeds.

In der Brasilianischen Amazonas vermeiden Sie Bereiche von mehr Feuchtigkeit, lieber Wälder von Tiefland und saisonal feuchten Formationen mit hellen Partien. In den trockeneren Teilen des Nordostens von Brazilien bewohnt Gebiete des Plateaus durch felsige Täler geschnitten, mit geschlossenen Laub-Wald steil, Galerie-Wald und Sümpfe mit Mauritia flexuosa.

In der Die Pantanal-region die Vögel häufig Galerie Wald mit Palmen im nassen Rasenflächen.

Offenbar führt Migrationsbewegungen.

In der Regel paarweise gesehen, Familiengruppen oder kleine Herden (in der Regel bis zu 10); viel größeren Herden berichtete vor dem Niedergang.

Nachwuchs:

Sie nisten in großen Baum Vertiefungen, Risse in den Felsen von Klippen im Nordosten Brazilien oder in Buriti o Aguaje (Mauritia).

Der Favorit für Verschachtelung Bäume in der Mato Grosso, Brazilien, enthalten Enterolobium und Stinkbäume striata. Im Nordosten Brazilien, Das Nest befindet sich im Palms Mauritia tot oder auf Klippen.

Sie setzen in der Regel ein oder zwei Eier, Obwohl in der Regel nur eine Brut überleben, wenn das zweite Ei schlüpft ein paar Tage nach dem ersten, Da die unteren Zucht mit dem größten Essen nicht mithalten können.

Die Inkubationszeit dauert etwa einen Monat, und das Männchen seine Partnerin unterstützen, während sie die Eier Bebrüten.

Jung bleiben mit ihren Eltern bis zu drei Monate alt. Sie erreichen Sie Reife und beginnen zu spielen, um Alter von sieben Jahren.

Die Brutzeit ist von August bis Dezember, Vielleicht ein wenig später im Bereiche des pantanal.

Ernährung:

Die Diät Hyazinthara besteht hauptsächlich aus Nüssen, verschiedene Palmen lokal verfügbar, einschließlich (in der Amazon) Maximiliana regia, Orbignya martiana und Astrocaryum, im Nordosten der Brazilien, von der Syagrus coronata und Orbignya eicherir, in Bereichen der Feuchtgebiete des Knochen-Sammler und Macauba.

Die Palmnüsse Sie nehmen sie aus dem eigenen Boden oder Pflanzen (besonders nach einem Brand oder wenn verfügbar als Überreste nicht verdaut Vieh Kot).

Andere Früchte, die Informationen enthalten sind die aus der Ficus sp., sowie wirbellose Weichtiere Pomacea.

Vögel trinken liquid Green Palm-Früchte.

Aufteilung:

Ihre Verbreitung umfasst das Zentrum der Südamerika, Vielleicht in mehreren geräumige separate Bereiche.

In der Amazon in Pere von der Tapajós-Fluss, östlich des Beckens von der Rio Tocantins, Verlängerung nach Süden, möglichst auf den nordwestlichen Bereich des Tocantins. Nördlich von mindestens zuvor präsentieren die Amazon River (in Amapá, Amazon und Roraima, Brazilien) und vielleicht können sie noch einige Beispiele bewohnen, Zwar gibt es keine bekannte aktuelle Datensätze.

Verteilt, auch, durch das innere Nordost Brazilien, mehr oder weniger konzentriert sich auf die Mikroregion der Chapadas Das Mangabeiras in der Union zwischen Maranhão, Piauí, Goiás und Bucht, Brazilien (der region Gerais).

Eine dritte wichtige Bevölkerung konzentriert sich auf Lebensräumen Feuchtgebiete des oberen Beckens von der Río Paraguay im Südwesten der Mato Grosso, Mato Grosso Sul, Brazilien, und in den angrenzenden Bereich des Ostens der Verlängerung Bolivien und Nordende Paraguay.

Als wahrscheinlich für die Mapori River Süd-östlich von Kolumbien (Río Vaupés).

Bewegungen Allgemeine Einwohner aber vielleicht saisonal in der Amazon in Bezug auf die Ökologie der Pflanzen, auf denen sie sich ernähren.

Das Gebiet zwischen den drei aktuellen großen Distributionen, noch besetzt während angesichts der jüngsten trends, Sie deuten darauf hin, dass dies unwahrscheinlich scheint.

Früher häufig in einigen Gebieten (zum Beispiel, Mato Grosso). Jetzt sind sie ziemlich ungleich verteilt, mit der jüngsten und wahrscheinlich sinkt kontinuierlich in seiner Bevölkerung vor allem auf die illegalen Handel interne und zu den kleineren, aber erhebliche, internationalen Markt lebender Vögel. Auch für seine Federn gejagt (vor allem Pari) und als Nahrung. In einigen Bereichen rückläufig (zum Beispiel Östlichen Amazonien), wegen der Veränderung oder Verlust von Lebensraum.

Geschätzte wilde Bevölkerung in 3000 (1.992). WA Anhang ich.

ANFÄLLIG.

Erhaltung:

• Aktuelle Rote Liste der UICN: Gefährdete

• Bevölkerungsentwicklung: Abnehmender

Die Hyazinthara Es ausgesetzt wurde ein massiven illegalen Handel. Mindestens 10.000 Vögel wurden in freier Wildbahn gefangen genommen., im Jahrzehnt des 1980, mit einer 50% für den brasilianischen Markt bestimmt (Mittermeier et zu den. 1990).

Zwischen 1983-1984, mehr als 2.500 Vögel wurden von verlegt. Bahia Negra, Paraguay, mit anderen 600 Extra am Ende des 1980 (J. Pryor in Litt., 1998). Obwohl diese Zahlen jetzt viel kleiner sind, der illegale Handel weiter (zum Beispiel 10 Vogel ging durch eine pet-Markt in Santa Cruz, Bolivien, im August 2004 erst im Juli 2005, wo waren die Vögel die Hände verändern. 1.000 $ U.S. und ging zu Peru [Herrera und Hennessey 2007]). Vor kurzem wurde festgestellt, dass es scheint kein fast keine illegalen Handel dieser Art in Bolivien (B. Hennessey in litt. 2012).

Durch seinen Bereich Vertrieb, Es ist etwas von der lokalen Spiel für Gebrauch als Nahrung und für seine Federn.

In der Amazon, Verlust von Lebensraum für das Vieh und die Flüsse Wasserkraft Systeme gegeben hat Tocantins und Xingu.

In der Pantanal, nur die 5% Bäume S. apetala haben Sie geeignete Hohlräume (Guedes 1993, Johnson 1996). Junge Bäume sind als Futter für Vieh verwendet und durch häufige Feuer verbrannt (Newton 1994).

Die Gerais Es wird schnell durch die mechanisierten Landwirtschaft umgestaltet, Vieh und Plantagen exotischer Bäume (Conservation International 1999).

In Paraguay, die bevorzugten Lebensräume von der Hyazinthara gelten als ernsthaft bedroht (N. Kochalka Lopez in litt. 2013) und die Paso-Bravo-Nationalpark illegaler Holzeinschlag leiden.

Laufende Erhaltungsmaßnahmen:

    – WA Anhang I und II, geschützt unter dem brasilianischen und bolivianischen Gesetz und Verbot der Ausfuhr aus den Herkunftsländern.

    – Viele Grundeigentümer in der Pantanal (mehr und mehr in die Gerais) Sie lassen nicht Jäger auf ihr Eigentum.

    – Es gibt mehrere Studien, die langfristige und Erhaltung Initiativen (zum Beispiel. Anon 2004).

    – In der Schutzhütte Caiman ökologische in der Pantanal, die Hyazinth-Ara-Projekt Es hat verwendet künstliche Nester und Jungtiere Managementtechniken und Sensibilisierung der Landwirte erstellt (Anonym 2004).

Vorgeschlagene Erhaltungsmaßnahmen:

    – Studie des Bereichs, den aktuellen Status der Bevölkerung und den Anwendungsbereich der Verhandlungen über die verschiedenen Teile der Fläche der Verteilung (Snyder et zu den., 2000).

    – Bewertung der Wirksamkeit der künstlichen Schachteln Boxen (Snyder et zu den., 2000).

    – Die gesetzlichen Maßnahmen durchzusetzen, die den Handel behindern.

    – Experimentieren Sie mit Ökotourismus in ein oder zwei Seiten Spender fördern (Snyder et zu den., 2000).

Hyazinth-Ara in Gefangenschaft:

Seltene bis zu 1970; dann, beginnend am 1980, Es erhöht beträchtlich Zahl der Gefangenen Vögel aufgrund der Erhöhung der Zucht.

Trotz der Verbote, Viele dieser Aras Sie sind immer noch zu hohen Preisen den Handel (10.000 Euro oder mehr), wegen seiner Schönheit und die Leichtigkeit, menschlichen Sprache zu imitieren.

Die Zucht dieser Art kann schwierig sein und, Leider, viele Küken sterben jedes Jahr in unerfahrene Hände.

Auf dieser Seite erhalten wir dringend diese schönen Vögel in ihrer natürlichen Umgebung, mit freundlichen Grüßen nicht uns scheint vernünftig zu seiner Amtszeit als Haustier.

Alternative Bezeichnungen:

Hyacinth Macaw, Blue Macaw, Black Macaw (Englisch).
Ara hyacinthe (Französisch).
Hyazinthara, Hyathinzara (Deutsch).
Arara-azul-grande, arara-azul, arara-hiacinta, arara-preta, arara-roxa, arara-una, canindé (Portugiesisch).
arara-azul, Arara-azul-grande, arara-hiacinta, arara-preta, arara-roxa, Ararauna, arara-una, canindé (Portugiesisch (Brazilien)).
Guacamayo Azul, Guacamayo Jacinto, Papagayo azul (Spanisch).
Jacinta azul, Paraba azul (Bolivien).
Vihina (Desana).
Kaheta (Carijona).
Guaía-hovy (Guaraní).
Arara-úna (Tupi-Guarani).

John Latham
John Latham

Schwarzlori Klassifikation:

Ordnung: Psittaciformes
Familie: Psittacidae
Gattung: Anodorhynchus
Wissenschaftlicher Name: Anodorhynchus hyacinthinus
Zitat: (Latham, 1790)
Protonimo: Psittacus hyacinthinus

Hyazinthara-Bilder:

————————————————————————————————

Hyazinthara (Anodorhynchus hyacinthinus)

Quellen:

Avibase
– Papageien der Welt – Forshaw, Joseph M
– Papageien einen Leitfaden für die Papageien der Welt – Tony Juniper & Mike Par
BirdLife
– Papageien, Papageien und Aras (Neotropische)

Fotos:

(1) – Hyazinth-Ara auch bekannt als Hyacinthine Ara bei Disney ’ s Animal Kingdom Park von Hank Gillette [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], über Wikimedia Commons
(2) – Hyazinth-Ara in Brevard Zoo, Florida, USA von Rusty Clark von Merritt Usland FLA (Brevard Zoo Hyazinth-Ara) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(3) – Hyacinthine Ara im Zoo von Melbourne, Australien durch abgeleitetes Werk: Snowmanradio (reden)Anodorhynchus_hyacinthinus_-Australia_Zoo_-8.jpg: Erik (HASH) Hersman [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(4) – Hyazinth-Aras im steinernen Zoo, Stoneham, Massachusetts, USA von Eric Kilby (Zitat zu Flickr wie Vogelgezwitscher Köpfe) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(5) – Hyacinthine-Ara (Anodorhynchus hyacinthinus) Von Ana_Cotta (Zitat zu Flickr als ARARA) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(6) – Hyazinth-Aras, Anodorhynchus Hyacinthinus im Aquarium Amerikas in New Orleans, Louisiana von Derek Jensen [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(7) – Ein paar Hyazinth-Aras und ihr Nest in Mato Grosso Sul, Brasilien von Geoff Gallice aus Gainesville, FL, USA (Hyazinth-Aras) [VON CCM 2.0], über Wikimedia Commons
(8) – Eine Hyazinthe Macaw Gefiederpflege im Aquarium Amerikas, New Orleans, USA von Quinn Dombrowski (Zitat zu Flickr als zierlich) [CC BY-SA 2.0], über Wikimedia Commons
(9) – Anodorhynchus Hyacinthinus von Hans – Pixabay
(10) – Abbildung Guacamayo Jacinto von Lear, Edward [VON CCM 2.0 oder öffentlich], über Wikimedia Commons

Klingt: Niels Poul Dreyer (Xeno-canto)

Verwendung von cookies

Diese Website benutzt Cookies, so dass Sie die bestmögliche Benutzererfahrung. Wenn Sie Blättern weiter, Sie Ihr Einverständnis für die Aufnahme der oben genannten Cookies und die Akzeptanz geben, unserer Cookies-Politik, Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen.Plugin-cookies

ACCEPTING
Bekanntmachung über die Cookies