Brasilianische Tracker
Brasil FCI 275 (1967-1973).

Rastreador Brasileño

Die Brasilianische Tracker (FCI-1967) war ein Hund ruhige und ausgeglichene, mit seinem Herrn verbunden.

Die Brasilianische Tracker Es war eine Hunderasse mit Ursprung in Brasilien, die von erkannt wurde die FCI die 1 im September 1967 in der Gruppe 6 / Sektion 1.1 – Hunde Größe mit der Anzahl 275. Tatsächlich, Es war der erste brasilianische der FCI Hunderasse anerkannt zu werden.

Der brasilianische Tracker ist Hund Jagdhund-Typ. Die Rasse ist auch unter den Namen bekannt. Urrador (seine Stimme) o Urrador American.

Es entwickelte sich in den zehn Jahren von 1950 von Oswaldo Aranha Filho (in Rio De Janeiro), für Jagd-Pekari (Sie sind Schweine von mittleren und wild, die in allen Mittel- und Südamerika gefunden), Jaguare, und andere typische Beutetiere des Landes.

Aranha Filho kombiniert einige Bruten der Jagd aus Amerika und Europa zusammen mit einige native Hunde von Brasilien Ihren Hund erstellen. Der brasilianische Tracker wurde das erste Rennen von Brasilien und was ihm die Anerkennung der internationalen Zwinger Clubs verdient.

Die Herrlichkeit des Seins eine Rasse offiziell anerkannt, auf internationaler Ebene dauerte knapp sechs Jahre, Zeit, die von Vernachlässigung und eine Reihe der Erleichterung des Rennens dezimiert wurde.

Zu dieser Zeit hatte eine einzelne Züchter der brasilianischen Tracker, Herr Oswaldo Aranha Filho, der Schöpfer der Rasse... UND, Ihre Kopien gelitten, weil zwei Ereignisse, zuerst alle eines Ausbruchs der Babesiose.

Babesiose (oder Babesiose) Es ist eine parasitäre Erkrankung, die ähnlich wie Malaria verursacht durch Protozoen der Gattung Babesia und wirken sich normalerweise auf Haustiere, insbesondere für Hunde. Sein Name wurde zu Ehren von rumänischer Biologe Victor Babeş gegründet., Er war der erste, der Erreger zu isolieren. Es ist die typische Krankheit, die durch einen Vektor Organismus übertragen wird, in der Regel die Zecke (Ixodes dammini); Tatsächlich, Diese Milbe ist die gleiche, die Lyme-Borreliose übertragen und, oft, Beide zugeordnet sind.

Y, an zweiter Stelle, viele der Hunde erlitten Vergiftungen von überschüssigen Pestizide verwendet, von einem Mitarbeiter der farm.

Es war genau im Jahr 1973, Als erklärte die Fédération Cynologique Internationale die Hunde Rasse Brazilian Tracker, offiziell ausgestorben. Was führte zu, die verloren seine Einstufung Nummer seit, aufgefordert, die Löschung der Eintragung.

Seit der FCI und der Confederação Brasileira Cinophilia Sie erklärten diese ausgestorbene Rasse, haben verschiedene Bemühungen und Programme durchgeführt um es abzurufen.

Physikalische Eigenschaften

Der Standard der Rasse der 1970 deklarieren eine Größe zwischen 62 und 67 cm und sehr ähnlich im Aussehen an die “US-amerikanischer Marderhund Jagd” (US-amerikanischer Coonhound).

Es wurden Versuche unternommen, das Rennen aus einer Mischung von neu erstellen American Foxhound Schwarz, Tan Coonhound , y el Petit Bleu de Gascogne , English Foxhound , y amerikanischen Bluetick Coonhound .

Die Gruppe von Apoio Ao Resgate nicht Crawler Brasilien Brasileiro, ein Club, gewidmet der Restauration der Rasse, Brasilien, Er widmete sich zu organisieren - Ziel- eine Liste der vierzig Zuchttiere des richtigen Typs als, Puediesen werden als Mitglieder der Rasse zertifiziert, zur Wiederherstellung des Rennens und zurück vom Kennel Club Brasiliens anerkannt werden.

Die Wiederherstellung der Rasse, Es ist keine einfache Aufgabe gewesen., aufgrund der Verschmelzung von sehr wenigen reinen Exemplaren, und vor allem durch die mangelnde soziale Interesse, Es gibt sehr wenige Leute interessiert die Verwertung des true brasilianischen kulturellen Erbes und die Genetik der Rasse.

Brasilianische Tracker: Norm FCI (1967-1973)

ALLGEMEINE ASPEKT: starke und rustikal. Fröhlich und nie aggressiv. Es hat einen ausgezeichneten Sinn der Geruch und der Kapazität für die Jagd über dem Durchschnitt von Jagdhunden. Es ist sehr resistent und persistente, und Sie können jagen in feindlichen Gelände und hohe Temperaturen. Fügsam und loyal.

GRÖßE

  • Höhe des Kreuzes der Weibchen: 55 a 60 cm.
  • Höhe des Kreuzes der Männer: 60 cm bis 65 cm.

TEMPERAMENT: ruhig und ausgeglichen, mit seinem Herrn verbunden, mit fremden vorbehalten, furchtlos und fügsam, Weder ängstlich noch aggressiv.

HAUT: ist dunkel und fest an den Körper.

SCHICHT: kurze Haare, dicht und ein wenig schwer im Griff.

CORLOR:

  • Blau: Blaue und weiße Körper; vordere und hintere Extremitäten möglicherweise Brown (ähnliche Bluetick Coonhound und die große blaue der Gascogne).
  • Weiß mit Flecken: Weißer Hintergrund mit großen Patches von ein oder zwei Farben (schwarz oder braun) (ähnlich wie der Treeing Walker Coonhound und den American Foxhound).
  • Schwarz und bronze: Leiter, Schweinelende, Hüft- und Schwanz schwarz; Brust, Magen und aus den Extremitäten, Brown (ähnlich wie die Black And Tan Coonhound).

OBERKOPF

  • Leiter: mesatocefalo, dreieckige Form, ein wenig länglich.
  • Stop: wenig Akzent.

GESICHTSSCHÄDEL

  • Nase: Dunkel, im Einklang mit der Schicht, ohne Streifen auf. Die Nase leicht nach unten zeigen.
  • Biss: Schere mit kompletten Gebiss (42 Zähne).
  • Augen: Dunkel, Mandel und sehr hell.
  • Ohren: lange, tiefsitzende bis jenseits der Basis des Halses und weich, mit abgerundeten Spitzen, die Länge in Ruhe muss Mitte des Mauls nicht überschreiten..
  • Konturen: Augen, Nase und Lippen sollten dunkel gefärbt sein..

HALS: Strong, mit leichten Doppelkinn.

KÖRPER

  • Top-line: gut definiert.
  • Kreuz: hohe und stark.
  • Zurück: Lange, muskuläre, gerade und stark.
  • Brust: breit und tief, um Platz für ein Herz und ein paar guten mittleren Lunge.
  • Schweinelende: breit und stark.
  • Rump: leicht schräg.

MITGLIED

  • Vorherige: Schultern mit sehr starker Knochen, in parallele Füße sind breit und mächtig, elastische und widerstandsfähige exclusiv mit, klar oder dunkel Nägel.
  • Später: Muskulös und gut gewinkelt, mit starken Sprunggelenke, mit einer moderaten und ausgewogene Abwinklung, die große und mächtige Füße mit elastische und widerstandsfähige Sohle, klar oder dunkel Nägel.

SCHWANZ: Säbel geformt, ohne abweichende seitlich.

BEWEGUNG: Sie müssen mit der ausgedehnten Deckung der Etage fließend sein, mit breiten und ausgewogenen Fußabdrücke. Bei einem Trab können Sie die Warteschlange über den dorsalen Line erhöhen..

Mängel: Jede Abweichung von den oben genannten sollte betrachtet werden, in genauem Verhältnis zum Grad und die Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlergehen der Hund und der Mangel könnte.

MISS PLAYOFFS:

  • Kurz- oder Schmetterling geformte Ohren.
  • Die Warteschlange zu lang.
  • Sehr leichte Knochen.
  • Mangel an Lebendigkeit.
  • Sehr ausgeprägter stop.
  • Prognathie und enognatismo.
  • Jeder Hund zeigt keine körperlichen Anomalien oder verhaltensbedingter Zeichen wird disqualifiziert.

HINWEIS: Rüden müssen zwei offensichtlich normale entwickelte Hoden befinden., gut entwickelte und gehostete im Hodensack.

Autoren: Victor Jones Lage de Araújo Lima (Direktor GARRB) und Marcus Tulio Costa Cavalcante (Tierarzt).

Übersetzung: Letocar.com

Charakter und Fähigkeiten

Im moment, das Zeichen ist nicht leicht zu illustrieren oder definieren. Zur Zeit sind Bemühungen fort, die Rasse wiederherstellen, und sie werden in Zuchtprogramme verwendet wird, Rassen benutzt in seiner Entwicklung mit Nachkommen von gemischten Rassen in alle Brasilien gefunden.

Jedoch, das Rennen wieder in die verschiedenen eckzahn Vereine-Liste (kleine) und Hunde-Organisationen in Nordamerika, zur Förderung einer seltenen Art für alle, die ein ungewöhnliches Haustier.

Wie es ein Rennen in der wieder aufgebaut ist, Es gibt keine Daten für bestimmte Krankheiten oder besondere gesundheitsbezogene Angaben.

Der brasilianische Tracker ist ein Jagdhund, keine Art von Hund, der traditionell als Haustier verwendet wurde.

Die Kopien, die heute existieren, Frucht des Wiederaufbaus, Sie neigen dazu, sehr unabhängige Tiere und, manchmal, ein wenig stur, mit einer starken Instinkt der Beute, die, führt Sie kleine Tiere zu jagen, die im Haus leben... Aber mit richtigen Sozialisation, Jeder Hund ist ein guter Hund.

  • Andere Namen: Urrador / Urrador Americano / Rastreador Brasileiro / Brazilian Tracker / Brazilian Coonhound.
  • Gruppe 6 / Sektion 1.1 – Große Hunde (1967-1973).

Hunderasse: Brasilianische Tracker


Teilen ist Fürsorge!!

0 0 Abstimmung
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Gast

Diese Seite nutzt Akismet Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kommentar Daten verarbeitet.

2 Kommentare
Neueste
Älteste Am meisten gewählt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Verwendung von cookies

Diese Website benutzt Cookies, so dass Sie die bestmögliche Benutzererfahrung. Wenn Sie Blättern weiter, Sie Ihr Einverständnis für die Aufnahme der oben genannten Cookies und die Akzeptanz geben, unserer Cookies-Politik, Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen.Plugin-cookies

ACCEPTING
Bekanntmachung über die Cookies
Anteile
2
0
Würde deine Gedanken lieben, Bitte kommentieren.x
()
x